Details

Auswärtssieg! Lilien entführen volle Punktzahl

Drei Zähler beim Bundesliga-Absteiger! Die Lilien siegten am Montagabend gegen Hannover 96 mit 2:1 (2:1). Mehlem (4.) und Kempe (29.) vergoldeten eine besonders im ersten Durchgang starke Auswärtsleistung.

Foto: Jan Hübner

Im Montagabend-Spiel des 14. Spieltags erwischten die Lilien einen absoluten Traumstart. Keine fünf Minuten waren gespielt und schon lag der SV 98 in Front: Nach einer Flanke von Tobias Kempe kam Marvin Mehlem am langen Pfosten zum Abschluss, schob den Ball an Zieler vorbei, auch Hannovers Innenverteidiger Anton konnte den Ball nicht klären (4.).

Die Führung des SVD hielt jedoch nur zehn Minuten: Nach einer Flanke kam Weydandt zum Kopfball, Marcel Schuhen konnte den Versuch aus kurzer Distanz gerade noch so abwehren. Der Abpraller landete jedoch genau auf dem Fuß von Haraguchi, der den Ball direkt verwandelte (14.). Nach dem Ausgleich entwickelte sich eine unterhaltsame Partie, in der der SV 98 immer wieder gute Offensivaktionen zeigte.

Eben einer dieser Angriffe führte zur erneuten Führung für die Lilien: Fabian Holland brachte eine Flanke flach in die Mitte, wo Serdar Dursun den Ball auf Kempe klatschen ließ. Der Offensivspieler nahm die Vorlage direkt und hämmerte das Spielgerät mit einem satten Strahl in den Winkel (29.). In den folgenden Minuten ließ der SV 98 die Gastgeber kaum zur Entfaltung kommen und hielt den Ball meist weit weg vom eigenen Tor.

Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff die nächste Chance für die Darmstädter: Tim Skarke setze sich am Strafraum durch und zog aus 16 Metern ab, doch sein Schuss war kein Problem für den Hannoveraner Keeper. Wenig später versuchten es auch die Gastgeber in Form von Muslija von der Strafraumkante, doch auch dieser Abschluss war kein Problem für den Torhüter (44.). So ging es wenig später mit einer nicht unverdienten Pausenführung für die Gäste in die Kabinen.

Nach der Pause machen die Lilien genau da weiter, wo sie vor dem Seitenwechsel aufgehört hatten. Die erste Chance im zweiten Abschnitt hatten trotzdem die Gastgeber, wieder zog Haraguchi im Strafraum ab, doch Immanuel Höhn warf sich mit vollem Einsatz in den Ball (49.). Wenig später hatte wieder Hannover eine Chance, doch Ducksch schoss deutlich über den Kasten (55.).

In den folgenden Minuten übernahmen die 96er mehr Kontrolle über die Partie, aber richtig zwingend wurde es auch in dieser Phase nicht, doch die Lilien setzen vorne immer wieder Akzente.

Die Gastgeber warfen in den Schlussminuten alles nach vorne und belohnten sich in der 87. Minute scheinbar: Stendera traf aus gut 25 Metern unhaltbar in den Winkel. Doch da der Schiedsrichter den Ball zuvor abgefälscht hatte, nahm er den Treffer nach Ansicht der Videobilder zurück. In den letzten Minuten verteidigten die Lilien die Führung mit viel Leidenschaft und sicherten sich so den Auswärtssieg.

Soziales Engagement