Details

Deutliche Niederlage zum Jahresabschluss

Profis

Das letzte Pflichtspiel 2018 hatte für die Lilien keine Punkte parat: Mit 2:6 (1:1) endete die Partie beim SC Paderborn.

Foto: Hübner

Im letzten Spiel des Jahres 2018 zeigten die Gastgeber ab der ersten Minute ihre Offensivstärke, sodass die Lilien in den ersten zehn Minuten gleich zwei richtig gefährliche Aktionen überstehen mussten. Aber: Erst parierte Daniel Heuer Fernandes gegen Michel (1.), dann klärte Immanuel Höhn in höchster Not vor Zolinski (10.).

Wenig später versuchte es Tekpetey zweimal aus der Distanz: Während der erste Schuss aus größerer Entfernung noch knapp am Kasten vorbei flog (15.), schlug der nächste Versuch zur Führung für die Paderborner ein (16.). Nur knapp zwei Minuten später hatte Joevin Jones den Ausgleich aus dem Fuß, doch aus zentraler Position brachte er den Ball nicht am Keeper vorbei. 

Insgesamt waren die Lilien jetzt aber besser in der Partie und so sahen die Zuschauer ein ziemlich munteres Spiel. Nach einer knappen halben Stunde kam der SV 98 dann zum Ausgleich: Serdar Dursun setze sich im Strafraum stark durch, zog ab und traf – mal wieder – nur den Pfosten, doch in der Mitte stand Marvin Mehlem und staubte ab (32.). Ein etwas glücklicher Treffer, denn der Mittelfeldspieler der Lilien stand knapp im Abseits. Mit diesem Spielstand ging es dann einige Minuten später in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel die Lilien mit dem besseren Start und beinahe mit dem Führungstreffer: Nach einer Flanke kam der Ball zu Fabian Holland am zweiten Pfosten, der Linksverteidiger zog ab und Zingerle hatte seine Probleme mit dem abgefälschten Schuss (46.). Dann kamen aber wieder die Gastgeber und Michel überwand Heuer Fernandes zur erneuten Paderborner Führung (50.). Auch die nächste Chance ging auf das Konto der Gastgeber, doch Zolinski verzog aus guter Position (55.).

In den folgenden Minuten blieben die Paderborner die gefährlichere Mannschaft und der SV 98 schaffte es kaum, für Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu sorgen. Erst nach 65 Minuten sorgten die Lilien wieder für Gefahr und wurden prompt mit dem 2:2 belohnt! Tobias Kempe spielte einen starken Ball auf Mehlem, der ging in die Tiefe, legte den Ball in die Mitte und dort drosch Jones den Ball in den Winkel (65.). Nach dem Treffer war der SV 98 wieder besser in die Partie. Die Folge: Das Spiel war jetzt wieder offener.

Doch dann kamen wieder die Gastgeber vor das Tor der Lilien und wieder trafen die Paderborner:  
Tekpetey zog in die Mitte und traf mit seinem zweiten Treffer zum 3:2 (75.). Nur wenige Minuten später erhöhten die Paderborner im Anschluss an eine Lilienecke – Michel wurde geschickt und beförderte den Ball aus großer Distanz ins Tor (77.). Im weiteren Spielverlauf erhöhten erneut Tekpetey (85.) und Gueye (88.) noch auf 6:2 für die Gastgeber – ein gebrauchter Tag für die Lilien.

Soziales Engagement