Details

SV 98 und PEAK: Erfolgreicher Start in 6. gemeinsame Spielzeit

Allgemeines

Bereits seit der Saison 2014/15 sammeln der SV 98 und das Technologieunternehmen PEAK an Heimspieltagen für den guten Zweck. Mit den Partien gegen Holstein Kiel und Dynamo Dresden sind die gemeinsamen Spieltagsaktionen in die nunmehr sechste Spielzeit gestartet.

Fotos: PEAK/Simone Heil

Die Saisonpremiere am Böllenfalltor gegen den Gäste aus Kiel bescherte der Erich Kästner-Schule aus Langen dabei die stolze Summe von 11.432 Euro und damit den zweithöchsten Spendenwert, der bislang an einem einzelnen Spieltag gesammelt werden konnte. An der Schule werden aktuell rund 100 Kinder mit verschiedenen Behinderungen unterrichtet,  der Förderschwerpunkt liegt dabei auf der körperlichen und motorischen Entwicklung. Die Spendensumme soll nun hauptsächlich für die Bereitstellung von behindertengerecht ausgestatteten Kleinbussen verwendet werden.

Zusätzlich zur Grundspendensumme von 1898 Euro, die der SV 98 pro Spieltag beisteuert, waren sowohl den Lilien als auch PEAK die drei Zähler des Tages jeweils 750 Euro wert. PEAK erhöhte diesen Beitrag um weitere 500 Euro für jedes der beiden Tore, dass die Darmstädter an diesem Tag erzielten. Für den Löwenanteil an der schlussendlichen Summe sorgten aber einmal mehr die Lilienfans, die 5754 Euro durch den Erwerb von PEAK-Losen beisteuerten. Durch weitere Einnahmen am PEAK-Pizzabus und den Verkauf des Lilienbuches stand eine Summe von 10.432 Euro geschrieben, die von Lilien-Vize-Präsident Volker Harr kurzerhand und aus eigener Tasche um weitere 1000 Euro erhöht wurde.

Die Scheckübergabe an die Vertreter der Erich-Kästner Schule erfolgte dann im Vorfeld des Heimspiels gegen Dynamo Dresden, bei dem ebenfalls für den guten Zweck gesammelt wurde. 5563 Euro konnten dabei für den Darmstädter Hilfe e.V. zusammentragen werden, der Beratung für Opfer und Zeugen von Verbrechen in Südhessen anbietet.

Volker Harr zog ein positives Fazit nach den ersten beiden Heimspielen: "Es ist immer wieder schön zu sehen, dass unsere gemeinsame Aktion mit PEAK auch nach mittlerweile fünf Jahren weiterhin einen so großen Anklang findet. Für uns sind die Spendensummen eine erneute Bestätigung, dass der soziale Gedanken in Darmstadt und Umgebung extrem ausgeprägt ist und wir als Profiverein hier eine Möglichkeit haben, vielen Vereinen, Schulen und Organisationen etwas zurückzugeben. Diesen Weg werden wir weiterhin beschreiten."

Soziales Engagement