Details

Verdiente Niederlage in Fürth

Profis

Ein ganz bitterer Nachmittag: Bei der SpVgg Greuther Fürth verlieren die Lilien mit 1:3 (0:2).

In den ersten Minuten kamen beide Mannschaften zu Chancen, doch erst verpasste Hrgota einen langen Ball knapp (8.), dann verzog Tim Skarke aus spitzem Winkel (11.). In den folgenden Minuten kamen die Hausherren zu mehr Offensivaktionen und versuchten es immer wieder mit Schüssen aus der Distanz, doch entweder fehlte die Genauigkeit oder ein Lilienspieler blockte den Ball. In der 16. Minute sorgte Green mit seinem Schuss aus der zweiten Reihe für die bislang größte Gefahr, Marcel Schuhen konnte den Versuch abwehren.

Eine gute Viertelstunde später hatten die Fürther dann mit einem Distanzschuss Erfolg: Hrgota zog ab und diesmal konnte Schuhen den mit Spin geschossenen Ball nicht unter Kontrolle bringen und das Spielgerät landete zur Führung für die Gastgeber in den Maschen (31.). Kurz darauf kam es noch schlimmer für die Lilien: nach einer flachen Hereingabe lenkte Immanuel Höhn den Ball ins eigene Tor – 2:0 für das Kleeblatt.

In der Folgezeit taten sich die Lilien schwer, eine entsprechende Antwort zu finden und hatten kurz vor der Pause Glück, dass Nielsen nicht auf 3:0 stellte: Frei vor Schuhen scheiterte der Angreifer am Darmstädter Schlussmann (43.). So ging es kurz darauf mit dem Zwei-Tore-Vorsprung für die Gastgeber in die Kabinen.

Die Lilien wechselten in der Halbzeit zwei Mal und wollten damit versuchen die Partie noch zu drehen. Doch kurz nach dem Wiederanpfiff wurden die Lilien eiskalt erwischt und ein Schuss von Hrgota von der Strafraumkante schlug zum 3:0 für die Hausherren ein.

Der SV 98 versuchte in der Folgezeit mehr, doch in den meisten Situationen fehlte die letzte Präzision. In der 64. Minute setze sich Skarke auf der Außenbahn durch und brachte den Ball in die Mitte, dort verpasste Marcel Heller in Bedrängnis knapp.

Knapp zehn Minuten vor dem Ende der Partie zeigte Harm Osmers nach einem Tackling gegen Skarke auf den Punkt, nach Ansicht der Videobilder revidierte der Schiedsrichter jedoch seine Entscheidung und das Spiel wurde ohne Strafstoß vorgesetzt. Die Moral der Lilien wurde zumindest in Form eines Treffers belohnt, als Victor Palsson in der 87. Minute auf 1:3 verkürzen konnte.

Insgesamt blieb es aber bei der verdienten Auswärtsniederlage an einem gebrauchten Nachmittag.

Soziales Engagement