Details

Lilienfans und Mitglieder gedenken allen verstorbenen 98ern

Allgemeines

Das Jahr geht langsam seinem Ende entgegen. Das ist auch für uns Lilien in vielerlei Hinsicht die Zeit, zurückzuschauen.

Dabei kommt vieles wieder in den Blick, was wir in diesem Jahr miteinander erlebt haben: Gelungenes und weniger Gelungenes, Fröhliches, aber auch Schmerzhaftes. Und am schmerzhaftesten waren für uns als Lilienfamilie natürlich immer die Momente, in denen wir für immer Abschied nehmen mussten von einem der Menschen, die den Verein zu Ihren Lebzeiten als Mitglied in besonderer Weise getragen und auch geprägt haben.

Als Zeichen des bleibenden Respektes und der Dankbarkeit für unsere verstorbenen Mitglieder und als Signal unserer tiefen Verbundenheit mit ihren Angehörigen und allen, die um sie trauern, trafen sich am heutigen Totensonntag ca. 25 Vereinsmitglieder und Fans zu einer kleinen Gedenkstunde. Nach einer sehr berührenden und gelungenen Ansprache von Pfarrer Wille-Boysen, verlasen die Vereinsarchivare die Namen der verstorbenen Vereinsmitglieder aus dem vergangenen Jahr. Für jedes verstorbene Mitglied wurde eine Kerze entzündet und an den Gedenkstein auf dem Karl-Hess-Platz gestellt.

Im Anschluss an die Gedenkfeier blieb in der Lilienschänke noch etwas Gelegenheit, sich im vertrauten Gespräch darüber auszutauschen, was die Angehörigen und Freunde der Verstorbenen noch ein Stück enger zusammenbrachte.

Wie bedanken uns recht herzlich bei Pfarrer Wille-Boysen und unseren Vereinsarchivaren Thomas Spengler und Jürgen Koch für die Organisation, sowie für die Mithilfe der Fan- und Förderabteilung.

Soziales Engagement