Details

Fußballcamp in China von Elton da Costa geleitet

Allgemeines

Xi’an ist die Hauptstadt der zentralchinesischen Provinz Shaanxi. Mit mehr als 4 Millionen Einwohnern gehört die Stadt im chinesischen Vergleich zu den eher kleineren Städten. Sie erlangte aber durch die bedeutenden archäologischen Stätten der Terrakotta-Armee internationale Bekanntheit und war Mitte Januar Ziel von Elton da Costa.

Der Aufstiegsheld des SV 98, der mit seinem Tor zum 4:2 im Relegationsrückspiel 2014 in Bielefeld den Zweitligaaufstieg besiegelte, machte sich im Lilien-Dress gekleidet auf die Reise nach Fernost, um vor Ort ein viertägiges Fußballcamp (18.1. bis 21.1.) zu leiten. Auf einem sehr guten Kunstrasenplatz mitten in Xi’an freuten sich die chinesischen Kids, Elton da Costa kennenzulernen.

Im Vordergrund des Trainings standen die Entwicklung von Spielfreude und vor allem die Weiterentwicklung der technischen Fähigkeiten der Nachwuchskicker. "Die Kinder waren absolut wissbegierig und haben an den vier Trainingstagen alles aufgesogen, was ich ihnen gezeigt habe. Vor allem aber meine mitgebrachten Bilder, Videos und Geschichten rund um unser Fußballmärchen in Darmstadt haben sie beeindruckt", berichtet Elton da Costa nach seiner Rückkehr.

Es war jedoch nicht der erste Besuch des SV Darmstadt 98 im Land der aufgehenden Sonne. Bereits 2016 waren die Lilien in China aktiv: Der ehemalige sportliche Leiter des Nachwuchsleistungszentrum, Ramon Berndroth, leitete in Peking eine Trainerfortbildung. "Aus dem damals gewonnen Netzwerk entstand nun auch der Kontakt nach Xi’an. Auch im Vorfeld der Da-Costa-Reise gab es bereits einen regen Austausch zwischen der chinesischen Stadt und dem SV 98: Im Sommer letzten Jahres hospitierte ein Trainer aus Xi’an im Nachwuchsleistungszentrum. Zudem kamen in den Herbstferien zwei Kinder aus China zu Besuch, die am Merck-Lilien Fußballcamp teilnahmen", erklärt Florian Holzbrecher, Leiter Marketing & Events, der 2016 persönlich mit in Peking war und die Kontakte seitdem pflegt und betreut.

Nach dem Ende der vier Trainingstage leuchteten die Kinderaugen in Xi’an dann noch einmal auf: Elton da Costa verlieh den Nachwuchskickern ihre Teilnehmer-Urkunden und verabschiedete sich mit einem absolut ernstgemeinten "Zàijiàn" (deutsch: Auf Wiedersehen).

Soziales Engagement