Details

Lilien mit Remis in Arnheim

Profis

Der SV Darmstadt 98 hat den letzten Test der Saisonvorbereitung mit einem Unentschieden beendet. Vom niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim trennte sich der SV 98 mit 2:2 (0:1). Die Treffer erzielten Tobias Kempe und Patric Pfeiffer.

Foto: Stefan Holtzem

Markus Anfang: "Für uns war es ein richtig guter Test. Viele Abläufen haben schon funktioniert. Ärgerlich ist das Gegentor in der ersten Halbzeit, das bei der einzig wirklichen Möglichkeit für den Gegner fällt. Wir hatten gute Möglichkeiten, auch sehr gute Chancen, aber da können wir noch mehr draus machen. Es gab sehr viele Fouls an uns, das Spiel war oft unterbrochen. Das wird in der Meisterschaft anders geahndet. Nach der Pause machen wir den hochverdienten Ausgleich, bekommen spät aber noch das 2:1. Danach haben wir nochmal alles probiert und das 2:2 gemacht. Wir waren die aktivere Mannschaft und hatten mehr vom Spiel, ohne uns ganz klare und zwingende Chancen herauszuspielen. Auch aufgrund der vielen Unterbrechungen. Das Tempo war insgesamt hoch, wir konnten nachlegen, die Jungs sind in einer guten Verfassung und haben viele Dinge gut umgesetzt." 

Im GelreDome entwickelte sich von Beginn an eine Partie, in der beide Teams den Weg in die Offensive suchten. Die Lilien hatten dabei in Person von Lukas Mai (3.) und Tobias Kempe (9.) die ersten Abschlüsse zu verzeichnen, bevor auch Vitesse durch einen abgefälschten Versuch Gefahr ausstrahlte.

Nach 17 Minuten sorgte dann Oussame Tannane mit einem platzierten Abschluss nach einer Einzelleistung für die Führung der Gastgeber. Der SV 98 zeigte sich von dem Rückstand unbeeindruckt und übernahm immer mehr die Spielkontrolle, ließ aber noch die letzte Konsequenz vor dem Tor vermissen. Stattdessen verzeichnete Roy Beerens eine weitere gute Gelegenheit für seine Farben, den Abschluss des Angreifers konnte Marcel Schuhen über die Latte lenken (36.).

Kurz vor dem Pausenpfiff kamen dann sowohl Erich Berko als auch Felix Platte in gute Abschlusssituationen, konnten diese aber nicht zum Erfolg nutzen. Dementsprechend ging es für die Lilien mit dem knappen Rückstand in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel begegneten sich beide Teams weiterhin in vielen intensiven Zweikämpfen, große Torchancen sprangen zunächst aber nicht heraus. Für ein wenig Gefahr sorgte Nicolai Rapp nach einer Stunde, seine Direktabnahme verfehlte das Gehäuse der Gastegber allerdings. Fünf Minuten später tauchte dann Tannane frei vor Schuhen auf, mit einer starken Fußabwehr verhinderte der Schlussmann einen zweiten Treffer.

In der 77. Minute war dann Erich Berko nur per Foulspiel im gegenerischen Strafraum zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Tobias Kempe souverän. Turbelent wurde es dann noch einmal in den Schlussminuten. Zunächst brachte Jacob Rasmussen seine Farben in der 87. Minute in Führung, nur zwei Minuten später glich der eingewechselte Patric Pfeiffer per Drehschuss für den SV 98 aus und stellte gleichzeitg den Enstand her. 

Lilien: Schuhen - Mehlem (71. Paik), Platte (64. Arslan), Kempe, Mai (71. Schnellhardt), Höhn, Rapp, Holland (90. Stanilewicz), Manu (87.Pfeiffer), Herrmann, Berko

Soziales Engagement