Details

Keine Punkte zum Ligastart

Profis

Der SV Darmstadt 98 musste sich am 1. Spieltag auswärts geschlagen geben. Beim SV Sandhausen verloren die Lilien mit 2:3 (1:2).

Im ersten Ligaspiel der Saison 20/21 entwickelte sich in den ersten Minuten eine ziemlich ausgeglichene Partie. Die Gastgeber kamen zu einigen Eckbällen, doch richtig gefährlich wurden diese nicht. Die erste gute Gelegenheit hatten die Lilien nach sechs Minuten, doch der Schlenzer von Tobias Kempe verpasste sein Ziel knapp.

In der 17. Minute hätte dann beinahe ein Darmstädter Konter zum Erfolg
geführt: Dursun flankte stark an den zweiten Pfosten, doch Mathias Honsak verpasste den Ball knapp. Zwei Minuten später machte der Österreicher es dann aber besser und brachte den SV 98 in Führung: Kempe ließ im Strafraum seinen Gegner mit einer Drehung stehen, legte den Ball quer in die Mitte, da kam Honsak angerauscht und beförderte den Ball in die Maschen (19.).

Mit der Führung im Rücken übernahmen die Lilien mehr die Kontrolle über die Partie. Auch die nächste gute Chance ging auf das Konto der Darmstädter: Braydon Manu ging nach einem langen Ball allein auf den Sandhäuser-Keeper zu, schoss aber in Bedrängnis deutlich über den Kasten (25.).

Doch nach einer knappen halben Stunde kamen die Gastgeber trotzdem zum Ausgleich. Nach einem Freistoß von Contento kam Keita-Ruel in der Mitte zum Abschluss und traf zum 1:1 (29.). Die Lilien zeigten sich nicht geschockt und sorgten wenig später auf der anderen Seite wieder für Gefahr, doch Fraisl im Tor der Gastgeber konnte den platzierten Kopfball von Dursun im Nachfassen sichern (33.).

In der 36. Spielminute beorderte der Video-Assistent Schiedsrichter Winkmann in die Review-Area und nach intensiver Studie der Videobilder entschied der Unparteiische auf Hand-Elfmeter für Sandhausen, Manu war der Ball im eigenen Strafraum an den Arm gesprungen. Keita-Ruel verwandelte den Elfmeter sicher zur Führung für den SVS (38.).

Die Lilien versuchten noch vor der Pause den Ausgleich zu machen und hatten in der 44. Minute die große Möglichkeit: Nach einem langen Ball von Lars Lukas Mai ging Marvin Mehlem frei auf den Keeper zu, doch der konnte den Ball gerade noch abwehren. Kurz darauf war dann aber Schluss im ersten Abschnitt und die Darmstädter gingen trotz zahlreicher Chancen mit einem unglücklichen Rückstand in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel spielten die Lilien mit viel Ruhe und versuchten spielerisch Lücken in der Sandhäuser Defensive zu finden. Doch die Gastgeber standen sicher und der SV 98 fand zunächst wenig Räume in der gegnerischen Hälfte.
 
Erst nach einer knappen Viertelstunde wurde es wieder gefährlich: Kempe fing einen Befreiungsschlag ab und legte den Ball raus zu Honsak, doch dessen Schuss aus spitzem Winkel konnte gerade noch geklärt werden (59.). Kurz darauf hatte der eingewechselte Tim Skarke die nächste
Chance: Der Mittelfeldspieler ging ab der Mittellinie auf das Tor der Gastgeber, doch der Abschluss war dann zu schwach (65.).
 
Die Darmstädter mittlerweile die deutlich bessere Mannschaft und mit immer besser werdenden Chancen. Zuerst wurde ein Schuss von Mehlem gerade noch so zur Ecke geblockt, dann landete der Kopfball von Mai am Pfosten (70.). Kurz darauf dann das 1:3. Keita-Ruel nutzte einen Fehler in der Hintermannschaft zu seinem dritten Treffer aus (74.).

In der Schlussminute erzielte Tim Skarke mit einem sehenswerten Schlenzer noch das 2:3 (90+4.), doch der Treffer kam zu spät und die Lilien mussten sich geschlagen geben. 

Soziales Engagement