Details

Spiel gedreht: Lilien feiern ersten Saisonsieg

Profis

Aus 0:1 mach 3:2 – der SV Darmstadt 98 dreht einen Pausenrückstand und schlägt den 1. FC Nürnberg insgesamt verdient. Die Treffer für die Lilien erzielten Dursun (56.), Mehlem (76.) und Rapp (90+3.). Der erste Saisondreier nach einer erneut ansprechenden und dominanten Leistung.

Foto: Holtzem

Im Montagabendspiel gegen den 1. FC Nürnberg wurden die Lilien eiskalt erwischt: Keine zwei Minuten waren gespielt, da traf Hack zur frühen Führung für die Hausherren. Der SV 98 zeigte sich jedoch nicht geschockt und hatte nur kurz darauf die erste Gelegenheit zum Ausgleich. Aber: Zuerst wehrte Mathenia den Schuss von Tim Skarke ab, dann bekam Tobias Kempe nicht genug Druck hinter den Abpraller (5.). In der ersten Viertelstunde hatten die Darmstädter deutlich mehr Ballbesitz und kamen immer wieder in die Nürnberger Hälfte – in der 21. Minute dann das nächste dicke Ding: Wieder versuchte es Kempe mit einem Abschluss, doch Mathenia wehrte seinen Schuss von der Strafraumkante zur Ecke ab. Im Anschluss an den folgenden Eckball verpasste Fabian Holland den Ball nur knapp – dadurch eröffnete sich dem FCN eine gute Konterchance, doch die Nürnberger spielten die Situation nicht konsequent zu Ende.

Der SV 98 war insgesamt die deutlich dominantere Mannschaft, mit viel Ballbesitz, vielen präzisen Pässen und mehr Offensivaktionen. So erarbeiteten sich die Lilien auch viele Ecken - und eine solche führte auch fast zum Ausgleich, doch Mathenia konnte den Kopfball von Dursun gerade noch über die Latte lenken (31.).

Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff versuchte es Mathias Honsak von der Strafraumkante, doch sein Schlenzer flog am Kasten vorbei (41.). Kurz darauf die nächste Chance, Dursun brachte den Ball nach Flanke von Marvin Mehlem aufs Tor, doch der Ball prallte an den Pfosten (43.). So ging es kurz darauf mit einer glücklichen Führung für die Gastgeber in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit machten die Lilien da weiter, wo sie im ersten Abschnitt aufgehört hatten und kamen weiter zu vielen Offensivaktionen. Zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff der nächste Hochkaräter für den SV 98: Mehlem setze sich im Strafraum durch, legte zurück zu Dursun, doch dessen Schuss wurde zur Ecke geblockt (54.). Nach dem Eckball bekam die Nürnberger Defensive den Ball nicht weg und so köpfte der eingewechselte Patrick Hermann den Ball wieder in die Gefahrenzone, wo Dursun den Ball mit dem Kopf ins Tor beförderte – der mehr als verdiente Ausgleich (55.)!

Der Ausgleich hatte jedoch nicht lange Bestand, nur sechs Minuten nach Dursuns Treffer ging die Gastgeber – mit dem ersten Torschuss der zweiten Halbzeit – durch Lohkemper erneut in Führung (61.). Durch die erneute Führung kamen die Gastgeber besser in die Partie und das Spiel war in den nächsten Minuten deutlich ausgeglichener. Doch erneut egalisierten die Gäste den Rückstand. Dursun bediente Mehlem, der den Ball im Strafraum behauptete und platziert verwandelte (76.) - 2:2.

In der Schlussminute belohnten sich die Lilien dann endlich für ihre starken Leistungen: Nach einem Freistoß von Kempe kam Nicolai Rapp zum Kopfball und erzielte den umjubelten Siegtreffer für den SV 98 (90+3.)!

Soziales Engagement