Details

Heimsieg! Lilien landen nächsten Erfolg

Profis

Der SV 98 hat nach dem Sieg in Paderborn den nächsten Dreier eingetütet: Gegen den FC Erzgebirge Aue gewannen die Hausherren mit 4:1 (2:0). Für die Südhessen trafen Dursun (4., 27., 67.) und Honsak (90.).

Foto: Stefan Holtzem

Im Heimspiel gegen den FC Erzgebirge Aue erwischten die Lilien einen absoluten Traumstart und gingen bereits nach vier Minuten in Führung: Nicolai Rapp eroberte den Ball kurz vor dem Strafraum, passte zu Mathias Honsak auf die Außenbahn und dessen Flanke beförderte Serdar Dursun ins lange Eck. Noch innerhalb der ersten zehn Minuten kamen dann auch die Gäste zur ersten Halbchance: Nach einem Konter kam Strauß an der Strafraumkante zum Abschluss, doch der Schuss landete in den Armen von Marcel Schuhen (8.).

Nach den schwungvollen Anfangsminuten beruhigte sich die Partie ein wenig und erst nach 20 Minuten gab es die nächste Gelegenheit: Testroet zog ab, doch Schuhen war zur Stelle und lenkte den Ball um den Pfosten. Auch die nächste Chance hatte Testroet, doch aus zentraler Postion schob er das Spielgerät am Tor vor vorbei (25.). Und dann waren die 98er wieder da und trafen prompt zum 2:0: Tim Skarke brachte einen Freistoß in den Sechzehner und Dursun köpfte zum 2:0 ein (27.).

Die Gäste blieben aber weiter gefährlich und Testroet hatte die nächste gute Chance, doch diesmal klatschte sein Kopfball an die Latte (30.). Nach dem Lattentreffer durch die Auer übernahmen die Darmstädter wieder etwas mehr Spielanteile, kamen zu Abschlüssen, sorgten damit aber nicht für die ganz große Gefahr. Somit ging es dann auch mit einer Zwei-Tore-Führung für den SVD in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich das Spiel zunächst ziemlich ausgeglichen, große Gelegenheiten gab es auf beiden Seiten nicht. Nach acht Minuten hatten die Lilien eine große Kontermöglichkeit, doch der letzte Pass war nicht präzise genug. Wenig später spielte Marvin Mehlem einen Doppelpass mit Dursun, wollte in den Strafraum ziehen, wurde aber vom bereits verwarnten Samson gefoult – gelbrot für den Gästespieler und Freistoß für die Lilien (60.). Dursun versuchte es, doch der Schuss wurde zur Ecke abgefälscht.

In Überzahl kontrollieren die 98er jetzt die Partie und hatten die Doppelchance auf das 3:0: Erst wurde ein Abschluss von Honsak zur Ecke geblockt, dann landete der Kopfball von Rapp in den Armen des Keepers (66.). Kurz darauf fiel der Treffer dann aber: Dursun zog in die Mitte, zog ab und traf aus 20 Metern sehenswert ins kurze Eck (67.)

Elf Minuten vor dem Ende der Partie traf Nazarov per Handelfmeter zum 1:3 aus Gästesicht, Schuhen war zwar in der richtigen Ecke, konnte den wuchtigen Schuss aber nicht abwehren (79.). In den letzten Minuten wurde es dann nochmal hektisch, doch in der 90. Spielminute machte Honsak mit dem Treffer zum 4:1 den Heimsieg endgültig klar.

Soziales Engagement