Details

Auswärtssieg! Lilien stürzen den HSV

Profis

Mit ganz viel Leidenschaft zum Dreier im Volksparkstadion! 2:1 (0:0) siegen die Lilien bei Hamburger SV und belohnen sich damit für ganz viel Kampfgeist und Willen. Berko (51.) und Dursun (60.) krönten den wilden Auswärtsritt.

Foto: Stefan Holtzem

Im Freitagabendspiel des 28. Spieltags übernahmen die Gastgeber vom HSV in den ersten Minuten mehr Spielanteile. Die Lilien hatten zwar weniger Ballbesitz, zeigten sich aber in den Offensivaktionen zielstrebiger und erarbeiteten sich einige Standardsituationen, richtig gefährlich wurde es zunächst jedoch nicht.

Mit zunehmender Spielzeit wurden auch die Hamburger gefährlicher, jedoch fehlte bei den Gastgebern oft die letzte Präzision, sodass Marcel Schuhen kaum gefordert wurde. Nach knapp 20 Minuten musste der Lilienkeeper dann zum ersten Mal eingreifen, doch den Schuss von Wintzheimer fing er ohne Probleme. Vier Minuten später dann der erste gefährliche Abschluss der Darmstädter: Nach einer Ecke kam Victor Pálsson zum Kopfball und der abgefälschte Ball flog knapp über die Latte (24.).

Auch im weiteren Verlauf des Spiels bleiben die Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft, die 98er standen jedoch diszipliniert und ließen so kaum Großchancen zu. Zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff dann die Lilien wieder mit einer guten Gelegenheit: Nach einer Freistoßflanke von Tobias Kempe sprang der Ball aus dem Getümmel auf den Kasten und Ulreich konnte das Spielgerät mit einem starken Reflex abwehren (35.).

Bis zur 45. Spielminute standen die Darmstädter weiter sicher und ließen die Hamburger nicht zur Entfaltung kommen, doch dann kam Terodde aus guter Position zum Abschluss, doch auch dieser Ball war kein Problem für Schuhen. Kurz darauf verfehlte Hunts Heber sein  Ziel. So ging es dann wenig später ohne Tore in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel kam der HSV zur ersten guten Gelegenheit, aber Schuhen tauchte blitzschnell ab und wehrte den Schuss von Wintzheimer ab (47.). Kurz darauf kamen dann auch die Lilien zur ersten Chance und gingen prompt in Führung: Nach einem langen Abschlag von Schuhen glitt Mathias Honsak an seinem Gegenspieler vorbei, legte den Ball an den zweiten Pfosten, dort kam Erich Berko heran gerauscht und drückte den Ball über die Linie (50.). Nur zwei Minuten später hatte Honsak dann sogar das 2:0 auf dem Fuß, doch Ulrich lenkte seinen Schuss gerade noch über die Latte (52.).

In der Folgezeit rannten die Hamburger immer wieder an, fanden aber gegen die gut organisierte Abwehr der 98er kaum ein Durchkommen. Die Darmstädter blieben selbst über Konter immer gefährlich und erhöhten so zehn Minuten nach der Führung auf 2:0: Nach einem abgefälschten Schuss von Matthias Bader tauchte Serdar Dursun frei vor Ulreich auf und schoss den Ball ganz abgeklärt flach ins linke Eck (60.).

Auch im weiteren Verlauf konterten die Lilien immer wieder und sorgten so für deutlich mehr Gefahr als die Gastgeber. Nach 70 Minuten legte Honsak am Strafraum quer für Berko und dessen wuchtiger Schuss wurde von Ulreich zur Ecke geblockt.

Zwölf Minuten vor dem Ende der Partie fanden die Hamburger dann doch einmal eine Lücke und Dudziak verkürzte auf 1:2 (78.). Zwei Minuten später kam wieder Dudziak aus guter Position zum Abschluss, doch sein Seitfallzieher flog am Kasten vorbei (80.).

In den letzten Minuten versuchten die Hamburger alles, doch die Defensive der Lilien warf sich in jeden Schuss und falls doch mal ein Ball aus Tor kam, war Schuhen zur Stelle und sicherte so den Auswärtssieg.

Soziales Engagement