Details

Ghana, Albanien, Deutschland: Nationalspieler im Einsatz

Allgemeines

Wie liefen die Länderspiele der Lilien-Nationalspieler? Gegen wen mussten die Darmstädter ran? Und wer kam wie lange zum Einsatz? Hier erfahrt Ihr es. In der neuesten Ausgabe von "Lilien querbeet" - unsere wöchentliche Rubrik, die immer mittwochs erscheint - dreht sich alles um die Länderspielreisen von Klaus Gjasula, Braydon Manu und Clemens Riedel. Außerdem war Torsten Lieberknecht im 98er-Podcast zu Gast und im Online-Shop des SV 98 gibt es Gratis-Trikotflocks. Eine Menge los also am Bölle.

+++ Gelbsperre: Gjasula verpasst Länderspiel +++

Auf sein insgesamt 14. Länderspiel für die albanische Nationalmannschaft muss sich Klaus Gjasula noch ein bisschen gedulden. Eigentlich hätte es am heutigen Mittwochabend (8.9.) stattfinden sollen, wenn Albanien um 20.45 Uhr in Tirana auf San Marino trifft. Allerdings sah der Mittelfeldspieler des SV Darmstadt 98 in den vergangenen beiden Duellen gegen Polen und Ungarn jeweils einmal die Gelbe Karte. Somit muss Gjasula nun einmal aussetzen und von der Tribüne aus hoffen, dass seine Teamkollegen es gegen den Underdog aus San Marino richten. Schließlich braucht die albanische Nationalelf im Kampf um das WM-Ticket für Katar 2022 jeden Punkt. Aktuell liegt Albanien mit neun Zählern auf dem Konto hinter England (15) und Polen (10) auf Rang drei. Während sich die Gruppenersten aus den insgesamt zehn Quali-Gruppen direkt für die WM-Endrunde qualifizieren, spielen die Gruppenzweiten sowie die beiden besten Gruppensieger der Nations League, die es in der Qualifikation nicht unter die ersten zwei geschafft haben, die restlichen drei europäischen WM-Plätze in den PlayOffs aus.

+++ Niederlage in Polen, Dreier gegen Ungarn +++

Die erste Vorlage in seiner Nationalmannschaftskarriere und trotzdem verloren: Bei der 1:4-Niederlage der albanischen Auswahl gegen Polen bereitete Klaus Gjasula das Tor zum zwischenzeitlichen Ausgleich vor. Doch letztendlich mussten sich die Albaner aber deutlich geschlagen geben. Viel besser lief es für die Mannschaft vom Balkan dagegen im zweiten Spiel dieser Länderspielreise: Gegen Ungarn sicherten sich Gjasula und Co. dank eines 1:0-Heimsiegs drei wichtige Punkte in der WM-Qualifikation. Der Darmstädter Mittelfeldspieler stand sowohl gegen Polen als auch gegen Ungarn in der Startformation und absolvierte beide Duelle über die volle Distanz.

+++ Zweimal für Deutschlands Junioren +++

Mit dem Adler auf der Brust. Clemens Riedel feierte am vergangenen Freitag (3.9.) sein Debüt für die deutsche U19-Nationalmannschaft. Beim Länderspiel der DFB-Junioren gegen die Schweiz wurde der Nachwuchsinnenverteidiger des SV 98 zur Pause eingewechselt und durfte nach 90 Minuten einen knappen 1:0-Sieg der deutschen U19 bejubeln. Weiter ging es für die Mannschaft von Junioren-Natinaltrainer Hannes Wolf am vergangenen Montag (6.9.) gegen den Nachwuchs aus England. Auch in diesem Duell wurde Riedel eingesetzt und kam in der 60. Minute in die Partie, die mit einem 1:1-Unentschieden endete.

+++ Auf der Bank in Soccer City +++

Itzehoe, Schleswig-Holstein. Dort ist Braydon Manu geboren, aufgewachsen ist er in Hamburg. Doch seine Eltern stammen aus Ghana - dem Land, für welches der Offensivakteur des SV Darmstadt 98 erstmals nominiert wurde. Seine erste Länderspielreise mit der ghanaischen Nationalmannschaft führte Manu zunächst nach Cape Coast. Eine Großstadt im Südes des Landes, direkt am Golf von Guinea. Dort absolvierten die Ghanaer das WM-Qualifikationsspiel gegen Äthiopien - 1:0 für Ghana, so der Endstand. Manu kam dabei nicht zum Einsatz, er verfolgte das Duell von der Tribüne aus. Drei Tage später schaffte es der Darmstädter dann erstmals in den Kader der ghanaischen Auswahl, die am Montag (6.9.) ebenfalls in der WM-Quali auf Südafrika traf. In Johannesburg - genauer gesagt im Stadion 'Soccer City' - unterlagen Manu und Co. knapp mit 0:1.

+++ Lieberknecht im 98er-Podcast +++

"Ich sage das nicht, um mich hier einzuschleimen oder so, aber ich finde die Stadt echt richtig geil", betont Torsten Lieberknecht im 98er-Podcast. Der Cheftrainer der Lilien ist Gast in der neuen Folge des Audiomediums vom Böllenfalltor und lieferte sowohl sehr ausführliche Einblicke zu seiner Ankunft in Darmstadt sowie zur aktuellen sportlichen Situation als auch in sein Privatleben. Die neue Episode des 98er-Podcast findet Ihr überall, wo es Podcasts gibt. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Hören!

Lieberknecht im 98er - Jetzt reinhören!

+++ Gratis-Trikotflocks im September! +++

Luca Pfeiffer, Phillip Tietz oder lieber Tobias Kempe? Die 32 von Fabian Holland, die 18 von Mathias Honsak oder doch lieber das Trikot von Patric Pfeiffer mit der Nummer 5? Ihr habt die Wahl. Und das Beste daran? Im kompletten September müsst Ihr nichts für den Trikotflock bezahlen. Beim Kauf eines neuen Lilien-Jerseys erhaltet Ihr den Rückenflock gratis dazu. Jetzt im Online-Shop des SV Darmstadt 98 - viel Spaß beim Shoppen!

+++ Die blau-weiße Geburtstagswoche +++

Eine Woche voller Lilien-Geburtstage, in welcher gleich fünf Darmstädter ihre Ehrentage feiern. Den Startschuss gab Erich Berko (27) bereits am Montag (6.9.). Nur einen Tag später (7.9.) freute sich die blau-weiße Familie über zwei weitere Geburtstage: Während Tim Skarke 25 Jahre alt wurde, durfte sich Physiotherapeut Dirk Schmitt über seinen 43. Ehrentag freuen. Den Abschluss dieser Woche bildet der Doppel-Geburtstag von Marvin Mehlem (24) und Nachwuchsspieler Philipp Sonn (17) am kommenden Samstag (11.9.). sv98.de wünscht allen Lilien alles Gute fürs neue Lebensjahr!

Soziales Engagement