Details

Lilien siegen auch auf Schalke!

Profis

Dieser Auftritt war sensationell! Mit 4:2 (2:1) gewinnen die Lilien verdient gegen den FC Schalke 04. Honsak, Goller und ein Tietz-Doppelpack krönten leidenschaftliche 90 Minuten, in denen die Südhessen sowohl kämpferisch als auch spielerisch überzeugten.

Im Spiel des 13. Spieltags erwischten die Gastgeber vom FC Schalke 04 den besseren Start. In den ersten Minuten zeigten die Gastgeber einige Offensivaktionen und kamen so zu einigen Standardsituationen. Nach einem Eckball gingen die Gastgeber dann auch in Führung: Luca Pfeiffer sprang der Ball an die Hüfte und von dort unhaltbar für Marcel Schuhen über die Linie (8.).

Die Lilien brauchten aber nicht lange, um die passende Antwort zu finden und erzielten drei Minuten später den Ausgleich: Nach einem langen Ball köpfte Braydon Manu das Spielgerät genau in den Lauf von Phillip Tietz, der Lilienstürmer zog in die Mitte und traf ins lange, untere Eck (11.).

In den folgenden Minuten zeigte sich die Partie ziemlich ausgeglichen mit Aktionen auf beiden Seiten. Eine Aktion der Lilien brachte dann die Führung für die Südhessen: Nach einem Pass von Klaus Gjasula ließ Mathias Honsak seinen Gegenspieler stehen, zog in den Strafraum und spitzelte den Ball am Keeper vorbei zur Führung (23.).

Mit der Führung waren die 98er jetzt die klar bessere Mannschaft und nach einer knappen halben Stunde hatte Honsak sogar die Chance auf das 3:1, doch sein Schuss konnte in letzter Sekunde noch zur Ecke abgewehrt werden.

Erst in den letzten fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff kamen die Gastgeber wieder zu mehr Spielanteilen in der Hälfte der Lilien, jedoch ohne die Darmstädter Abwehr ernsthaft in Bedrägnis zu bringen und so ging es mit der nicht unverdienten Führung für den SVD in die Kabinen.

Im zweiten Abschnitt zeigten sich die ersten Minuten ziemlich ausgeglichen, Highlights gab es jedoch auf beiden Seiten kaum. Die Darmstädter standen gut, störten die Schalker unerlässlich im Spielaufbau und versuchten es selbst immer wieder mit schnellen Gegenstößen.

Eben ein solcher Konter sorgte dann nächste Tor für die Lilien: Nach einer Balleroberung schaltete Tobias Kempe ganz schnell um, schickte Tietz auf die Reise und der traf von der Strafraumkante flach zum 3:1 (63.).

Drei Minuten später näherten sich auch die Schalker mal wieder an das Darmstädter Tor an, Schuhen hatte aber keine Probleme mit dem Distanzschuss von Zalazar (66.). Eine Minute später musste Schuhen dann etwas mehr aufbieten, doch mit einem tollen Reflex lenkte er den Schuss von Terodde um den Pfosten (67.). Kurz darauf lag der Ball dann aber im Netz hinter Marcel Schuhen, allerdings zählte der Treffer nicht, da Torschütze Thiaw beim voraufgehenden Freistoß im Abseits stand (70.). Erneut hatte der Lilien-Keeper zuvor aber wieder glänzend pariert.

Zwei Minuten vor dem Ende der Partie kamen die Schalker dann aber doch nochmal ran: Pieringer setze sich gegen seinen Gegenspieler durch und traf in die lange Ecke (88.). Die Lilien ließen aber keine Spannung mehr aufkommen und stellten im direkten Gegenzug den alten Abstand wieder her: Marvin Mehlem spielte den Ball in den Lauf von Benjamin Goller und der traf zum 4:2 (89.).

Soziales Engagement