Details

225 | Traumauftakt | "Warum gehen, wenn alles passt"

Allgemeines

Matthias Bader spricht über die Gründe seiner Vertragsverlängerung, Clemens Riedel berichtet über seine Länderspielreise mit der deutschen U19-Nationalmannschaft und die eFootballer der Lilien erlebten einen Traumstart in die neue Saison der Virtuellen Bundesliga. Außerdem gibt's alle Infos zum Mitgliederspieltag gegen St. Pauli. Eine Menge los am Bölle. In unserer Rubrik "Lilien querbeet" versorgen wir Euch wöchentlich - immer mittwochs - mit allen wichtigen Nachrichten aus dem Vereinsleben des SV 98.

Foto: SV Darmstadt 98 | Stefan Holtzem

+++ "Das Gesamtpaket stimmt" +++

"Ich musste nicht lange überlegen", sagte Matthias Bader in einer virtuellen Medienrunde am Mittwochvormittag (17.11.). Warum auch? "Meine Familie und ich sind richtig gut angekommen und ich habe die letzten zwei Jahre stets vollstes Vertrauen gespürt", erklärte der Rechtsverteidiger, der erst am gestrigen Dienstag (16.11.) seinen Vertrag beim SV Darmstadt 98 vorzeitig bis 2025 verlängerte (siehe Extrameldung). Bader: "Das Gesamtpaket in Darmstadt stimmt einfach. Warum also gehen, wenn alles passt?" 43 Pflichtspiele für die Lilien stehen seit dem Winter 2020 – als er vom 1. FC Köln ans Bölle wechselte – in seiner Vita. Zahlreiche Partien sollen in den nächsten Jahren hinzukommen. Und seinen Stammplatz? "Den will ich in den nächsten 3,5 Jahren nicht mehr hergeben", betonte Bader.

+++ 225 von 270 Minuten +++

Clemens Riedel war in der vergangenen Länderspielreise ordentlich gefordert. Mit der deutschen U19-Nationalmannschaft ging es für den Innenverteidiger des SV Darmstadt 98 nach Griechenland zur ersten Qualifikationsrunde für die U19-EM 2022. Mit Erfolg. "Ich bin sehr froh, dass wir als Mannschaft die schweren Herausforderungen gegen gut kämpfende Gegner überstanden haben", erklärte der 18-Jährige gegenüber sv98.de. Nach einem 4:1-Sieg gegen die Färöer, einer 1:3-Niederlage gegen Russland und einem 1:1 gegen Gastgeber Griechenland qualifizierten sich die DFB-Junioren für die zweite Quali-Runde im März 2022 und können damit weiter auf ein EM-Ticket hoffen. Riedel stand dabei in den ersten beiden Partien über die volle Distanz und gegen die Griechen über 45 Minuten auf dem Platz – macht 225 von 270 möglichen Spielminuten. Sein Fazit? "Wir haben als Mannschaft Charakter bewiesen und ich freue mich, dass ich meinen Teil in allen drei Spielen dazu beitragen konnte", erklärte der Darmstädter Junioren-Nationalspieler.

+++ Länderspielreise ohne Happy End +++

Schon nach 45 Minuten war das Duell zwischen England und der albanischen Nationalmannschaft entschieden. Mit einem 0:5-Rückstand mussten die Albaner um Klaus Gjasula den Gang in die Kabine zur Halbzeitpause antreten. 0:5, so lautete auch das Endergebnis. Ein schwarzer Tag für den Darmstädter, der zwar über die volle Distanz auf dem Platz stand, sich aber bereits in der achten Minute eine Gelbe Karte abholte. Weil er in einem Qualifikationsduell zuvor schon Gelb sah, hieß es für ihn: ein Spiel aussetzen. Den 1:0-Heimsieg der Albaner gegen Andorra verpasste Gjasula daher. Die WM-Qualifikation beendete Albanien hinter England und Polen auf dem dritten Platz der Gruppe I, welcher weder für ein WM-Ticket noch für eine Teilnahme an den PlayOffs genügte. Kopf hoch, Klaus!

+++ Mitgliederspieltag gegen St. Pauli +++

Das Ziel des SV Darmstadt 98? Auf 10.000 Vereinsmitglieder anwachsen. Und um diesem Ziel mit großen Schritten immer näherzukommen, dreht sich rund um das kommende Heimspiel der Lilien gegen den FC St. Pauli (20.11./13.30 Uhr) alles um das Thema (Neu)Mitglieder. So warten zahlreiche Aktionen sowie viele bekannte Gesichter auf Euch. Denn am Samstag, da jagen diese Ex-Lilien auf dem Stadiongelände nach Euren Autogrammen auf Euren Mitgliedsanträgen: Toni Sailer, Elton Da Costa, Christian Beisel und Yvo Hoffmann. Alle Fans, die am Spieltag zum SV98-Mitglied werden, erhalten zudem entweder einen 15Euro-Gutschein für den Lilien-Fanshop oder einen Verzehrbon für Bratwurst und Getränk. Doch damit nicht genug: Unter allen Neu-Mitgliedern, die sich zwischen Freitag (19.11.) und Montag (22.11.) registrieren, werden drei orangefarbene Matchworn-Trikots aus dem Schalke-Spiel verlost. Also nutzt die Chance und werdet Mitglied des SV Darmstadt 98. Wir würden uns freuen!

Jetzt Lilien-Mitglied werden!

+++ Traumauftakt in der Virtual Bundesliga +++

Derbysieger! Ungeschlagen! Spitzenreiter! Drei Schlagworte, die den ersten Spieltag der eFootballer des SV Darmstadt 98 perfekt zusammenfassen. Im Auftaktmatch gegen Eintracht Frankfurt sowie gegen Mainz 05 gab es jeweils zwei Siege und ein Unentschieden in den Einzelspielen, die sich in der Tabelle zu 14 Punkten summierten und die eLilien somit an die Tabellenspitze der Süd/Ost Division in der Virtuellen Bundesliga (VBL) katapultierten. "Trotz eines kompletten Kaderwechsels in der Sommerpause sind wir als Team extrem schnell und extrem gut zusammengewachsen. Alex Czaplok, Arti Zeqiri und Marcel Deutscher bilden eine wunderbare Einheit", freute sich eFootball-Teammanager Florian Holzbrecher über den gelungenen Auftakt.

+++ eFootball: Schwung mitnehmen! +++

An die starken Auftaktleistungen wollen die eFootballer des SV 98 natürlich auch am zweiten Doppelspieltag anknüpfen und die Euphorie wieder auf den virtuellen Rasen transportieren. Denn am heutigen Mittwochabend (17.11.) warten mit dem SV Sandhausen und Jahn Regensburg die nächsten beiden kniffligen Aufgaben. Los geht's um 18 Uhr mit dem Match gegen die Sandhäuser, ehe um 20 Uhr der Jahn auf der Konsole wartet. Wie gewohnt könnt Ihr die Spiele unserer eLilien wieder live verfolgen: Wir übertragen beide Duelle in voller Länge im Livestream auf dem Twitch-Kanal unserer eFootballer.

+++ Happy Birthday, Toni! +++

Mit welchem Tier er sich auf dem Spielfeld vergleichen würde, wurde Marco "Toni" Sailer einst im Februar 2015 vom P-Magazin gefragt. Seine Antwort: "Mit dem Wolf. Ein Rudeltier – ein Kämpfer, der sich aufopfert." Und genau das beschreibt den ehemaligen Offensivspieler des SV Darmstadt 98 perfekt. Toni Sailer. Einer, der in 81 Pflichtspielen am Böllenfalltor immer alles für die Lilien hineinwarf und sich aufopferte. Hier in Darmstadt durchlebte er die erfolgreichste Zeit seiner Karriere. Beim Wunder von Bielefeld stand Sailer über die vollen 120 Minuten auf dem Feld, stieg schließlich in unglaublicher Art und Weise in die 2. Bundesliga auf. Doch damit nicht genug: Ein Jahr später feierte Sailer am Böllenfalltor den sensationellen Durchmarsch ins deutsche Fußball-Oberhaus sowie in der Saison darauf den dortigen Klassenerhalt. Am gestrigen Dienstag (16.11.) durfte er sich über seinen 36. Geburtstag freuen – dieser Kämpfer, diese Kultfigur, dieser überragende Typ. Wir wünschen Dir alles Gute nachträglich zu Deinem Ehrentag, lieber Toni!

Soziales Engagement