Details

SVD - FCSP: Die Top Facts zum Spiel

Profis

Spieltag 14 in der 2. Fußball-Bundesliga. Und das nächste Highlight-Spiel wartet auf den SV Darmstadt 98: Am Samstag (20.11.) ist der Tabellenführer vom FC St. Pauli im Merck-Stadion am Böllenfalltor zu Gast. Anstoß ist um 13.30 Uhr. Vorab haben wir alle interessanten Zahlen und Fakten zur Partie für Euch zusammengestellt.

Foto: DFL / Alexander Scheuber

Heimspiele am Böllenfalltor? Machen einfach nur richtig Bock. Die Bilanz der Lilien vor heimischem Publikum: sechs Spiele, fünf Siege und nur eine Niederlage. Und die einzige Pleite zum Saisonauftakt gegen Regensburg liegt derweil schon etliche Monate zurück. Seitdem ist der SV Darmstadt 98 zur Heimmacht geworden. Am Böllenfalltor siegten die Südhessen in den letzten fünf Partien in Folge, was die Mannschaft von Chefcoach Torsten Lieberknecht auf Platz zwei der Heimtabelle katapultierte – nur St. Pauli hat eine bessere Bilanz auf heimischem Geläuf. Zudem kassierten die Lilien in den vergangenen fünf Heimspielen nur ein Gegentor. Ein Lauf, der gerne so weitergehen kann…

40 und 400: Legen die Lilien am Samstag einen Dreier nach, hätten sie erstmals seit über 40 Jahren wieder sechs Zweitliga-Heimspiele in Folge gewonnen. Zuletzt gelang dies den Südhessen in der Saison 1980/81. Damals schaffte es der SV 98 sogar, zum einzigen Mal mehr Heimspiele in Serie ohne Gegentor als aktuell zu bestreiten: Während es in jener Spielzeit sieben Partien am Bölle ohne Gegentreffer waren, stehen die Lilien heute bei vier weißen Heimfesten in Folge – macht momentan 400 Minuten ohne Gegentor.

Noch ohne Pleite: Der FC St. Pauli ging in seiner Historie noch nie als Sieger am Böllenfalltor vom Platz. Bei bislang zehn Auswärtsauftritten in Darmstadt kassierten die Kiezkicker sieben Niederlagen und holten drei Remis. Nirgendwo sonst bestritt St. Pauli in der 2. Bundesliga so viele Auswärtsspiele, ohne auch nur einmal zu gewinnen.

Richtig harter Brocken: Das ist trotz seiner negativen Bilanz in Südhessen der FC St. Pauli. Die Mannschaft vom Millerntor ist aktuell das Non-Plus-Ultra in der 2. Bundesliga. Schließlich führen die Kiezkicker trotz einem Spiel weniger das Tableau mit 26 Punkten an. Außerdem stellen sie zusammen mit dem 1. FC Nürnberg die beste Defensive (11 Gegentore) und nach dem SV 98 (31) sowie Jahn Regensburg (29) die drittbeste Offensive (28) des Wettbewerbs. Besonders bemerkenswert sind auch fünf Siege und ein Unentschieden aus den letzten sechs Partien. Ohnehin aber treffen am Böllenfalltor die beiden erfolgreichsten Zweitliga-Teams in diesem Kalenderjahr aufeinander: St. Pauli kommt in 2021 auf 20 Siege und 65 Punkte, der SV 98 sammelte insgesamt 17 Siege und 56 Zähler.

Torgefahr auf beiden Seiten: Sowohl der SV Darmstadt 98 als auch der FC St. Pauli haben Kicker in ihren Reihen, die genau wissen, wo das gegnerische Tor steht. So teilen sich Guido Burgstaller und Phillip Tietz mit je zehn Treffern den dritten Platz in der Torjägerstatistik der 2. Bundesliga – nur Simon Terodde (11) und Sven Michel (12) trafen öfter. Dahinter lauert Luca Pfeiffer mit insgesamt neun Buden. Den besten Vorbereiter der Liga haben derweil die St. Paulianer in ihrer Mannschaft: Daniel Kofi-Kyereh lieferte bereits sieben Assists.

Gegensätze en masse: Der SV Darmstadt 98 erzielte nach Regensburg (12) die meisten Tore nach Standardsituationen (10) – St. Pauli kassierte dagegen noch überhaupt kein Gegentor nach ruhendem Ball. Die Lilien trafen derweil bereits fünfmal nach einem Freistoß und sind damit Ligaspitze – Die Kiezkicker wiederum sind noch ohne Freistoß-Gegentor. St. Pauli erzielte die meisten Kontertreffer – Doch Darmstadt ist noch ohne Konter-Gegentreffer. Die Südhessen knipsten ligaweit die meisten Buden in der Anfangsviertelstunde (5) – Nur Heidenheim (0) kassierte weniger Gegentore in den ersten 15 Minuten des Spiels.

Ex-Kiezkicker: Der FC St. Pauli ist der Verein, für den Lasse Sobiech bis dato die meisten Pflichtspiele seiner Karriere absolvierte - 134 an der Zahl. Von 2014 bis 2018 stand der 30-Jährige bei den St. Paulianern unter Vertrag. Seine Bilanz: 16 Tore und drei Vorlagen. Auch Carsten Wehlmann hat eine Vergangenheit am Millerntor. Der sportliche Leiter des SV 98 stand von 1995 bis 2000 bei den Kiezkickern unter Vertrag. Während der frühere Torhüter 54 Partien für das Profiteam des FCSP absolvierte, stand er in 43 Partien auch für die zweite Mannschaft zwischen den Pfosten.

Bilanz:

 

Spiele

Siege

Remis

Niederlagen

Tore

Heim

10

7

3

0

23:8

Auswärts

9

3

0

6

8:17

Gesamt

19

10

3

6

31:25

Wettervorhersage:

8 Grad, bedeckter Himmel. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei null Prozent.

Soziales Engagement