Details

"Werde mich hier wohlfühlen" | Ehrentage | Jahresauftakt

André Leipold sprach in seiner ersten Medienrunde als Lilie über seinen Wechsel und den Einfluss Torsten Lieberknechts darauf. Von Fabian Schnellhardt bis Eckhard Krautzun: Zudem stehen in dieser Woche zahlreiche blau-weiße Geburtstage an. Und die eFootballer des SV 98 haben das eDerby gegen die Eintracht aus Frankfurt vor der Brust. Eine Menge los am Bölle. In unserer Rubrik "Lilien querbeet" versorgen wir Euch wöchentlich - immer mittwochs - mit allen wichtigen Nachrichten aus dem Vereinsleben des SV Darmstadt 98.

Foto: SV 98

+++ Leipold: Das hat mich überzeugt +++

Nach einer zweiwöchigen Winterpause trafen sich die Lilien Anfang des Jahres zum Trainingsauftakt in der Kabine wieder. Mit André Leipold saß dort auch ein neues Gesicht, der in einer Medienrunde am gestrigen Dienstag (11.1.) erstmals Einblicke rund um seinen Wechsel lieferte. "Für mich war direkt klar: Ok, hier werde ich mich wohlfühlen", berichtete der 20-Jährige über seinen ersten Eindruck der neuen Teamkollegen. Leipold: "Ich habe direkt gemerkt, dass die Jungs alle total gut drauf sind." Das gelte für die gesamte Mannschaft, aber auch für Torsten Lieberknecht und sein Trainerteam. Der Chefcoach des SV 98 sei einer der Hauptgründe für Leipolds Wechsel ans Böllenfalltor gewesen. "Er ist ein sympathischer Typ und hat mit mir schon in unseren ersten Gesprächen wie ein Freund geredet. Als ich erstmals dann hier am Bölle war, hat er mir alles persönlich gezeigt. Das sowie die familiäre Atmosphäre hier im Verein haben mich überzeugt", betonte der Winterzugang der Lilien, der sich bei seiner ersten Profistation nun erst einmal ins Team integrieren wolle: "Für mich gilt jetzt, in die Mannschaft reinzukommen und mich an das Profileben hier zu gewöhnen. Das ist noch alles neu für mich. Ich will gut trainieren und dann schauen wir, was passiert."

+++ Im eDerby zurück in die Erfolgsspur? +++

Neues Jahr, neues Glück? Nach zuletzt bitteren sieben Niederlagen in Folge wollen die eFootballer des SV Darmstadt 98 wieder in die Erfolgsspur finden. In der Virtual Bundesliga (VBL) finden sich die eLilien nach einem furiosen Saisonstart mittlerweile im Mittelfeld der Tabelle wieder - Platz sieben, so der Zwischenstand nach elf Spieltagen. Doch die Darmstädter, sie wollen endlich wieder Punkte sammeln. Die Chance dazu bietet der Doppelspieltag am heutigen Mittwochabend (12.1.). Zunächst geht es auf dem virtuellen Rasen gegen die eSportler der Leipziger. Anstoß ist um 18 Uhr. Das Highlight steigt dann allerdings um 20 Uhr, wenn die Lilien im eDerby gegen Eintracht Frankfurt ranmüssen. Ein Duell, an das sich Marcel Deutscher und Co. gerne zurückerinnern: Im Hinspiel im vergangenen November gab es einen deutlichen 7:1-Gesamtsieg für die 98er. Wiederholung erwünscht! Verfolgen könnt Ihr beide Duelle auf dem Twitch-Kanal unserer Darmstädter eFootballer.

+++ Darmstadt 98 vs. KSC: Wer überträgt das Duell live im TV? +++

Erstmals in dieser Saison hat der SV Darmstadt 98 die Ehre, das Duell am Samstagabend (15.1.) bestreiten zu dürfen. Zum Duell unter Flutlicht empfangen die Lilien den Karlsruher SC. Anstoß im Merck-Stadion am Böllenfalltor ist um 20.30 Uhr. Und wir verraten Euch, wie Ihr von zuhause aus live dabei sein könnt. Die Partie zwischen dem SV 98 und dem KSC wird live und kostenlos im Free-TV bei Sport 1 übertragen. Die Vorberichterstattung beginnt im Privatsender aus Ismaning bereits um 19.30 Uhr. Auch Bezahlsender Sky zeigt die Partie am Bölle live und in voller Länge. Um 20 Uhr beginnt auf Sky Sport Bundesliga 2 und Sky Sport Bundesliga UHD die Vorberichterstattung. Natürlich könnt Ihr aber auch mit dem Fanradio des SV 98 live dabei sein.

+++ Alles Gute, Ecki! +++

32 Stationen in elf Ländern. Bis auf Australien hat Eckhard Krautzun in seiner Trainerkarriere auf allen Kontinenten seine Spuren hinterlassen. Er arbeitete unter anderem in Nordamerika, Kenia, Tunesien, Saudi-Arabien, Japan, Malaysia, Südkorea, China oder auch auf den Philippinen. Wenn eine Bezeichnung auf den im südhessischen Heppenheim sesshaft gewordenen Ex-Trainer bestens passt, dann ist es diese: Weltenbummler. Ein Mann, der so viel von der Welt sah und so viel von seinen Stationen berichten kann – positive wie negative Erinnerungen. "Grenzwertige Erlebnisse gab es natürlich: einen Taifun auf den Philippinen, ein Erdbeben in Japan. In Korea habe ich zweimal einen Evakuierungsplan der deutschen Botschaft erhalten, weil dort der Ausbruch eines Krieges drohte. Wir hatten konkrete Anweisungen zur Flucht. Dem gegenüber stehen aber 100 positive Ereignisse und unschätzbare Erfahrungen", sagte Krautzun einst in einem Interview mit dem Magazin "11 Freunde". Doch der einzige Klub, bei dem er neben mehreren beratenden Funktionen gleich dreimal in offizieller Trainerverantwortung stand und der sich für ihn zu einer Herzensangelegenheit entwickeln sollte, war dieser: Der SV Darmstadt 98. Die Lilien trainierte Krautzun erstmals in der Saison 1986/1987, dann erneut von 1988 bis 1989 und in einer dritten Amtszeit in der Spielzeit 1999/2000. Am morgigen Donnerstag (13.1.) wird der Weltenbummler und ehemalige Darmstädter Coach 81 Jahre alt. sv98.de wünscht Dir alles Gute zu Deinem Geburtstag, lieber Ecki!

+++ 122 Jahre +++

Darmstadt. Es ist die Geburtsstadt von Dr. Karl Heß, der am morgigen Donnerstag (13.1.) seinen 122. Ehrentag gefeiert hätte. Der Ehrenvorsitzende des SV 98 war damals schon im jungen Alter von 28 Jahren der Vereinsvorsitzender der Lilien – von 1928 bis 1933. Doch leicht hatte es Heß aufgrund seines jüdischen Glaubens während der NS-Zeit nicht. Im Zuge der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten wurde er 1933 mit einem Berufsverbot belegt und musste wenig später über Frankreich nach Brasilien fliehen. Zwar kehrte er in den 1960er Jahren noch einmal nach Darmstadt zurück, fand seine letzte Ruhestätte allerdings wieder in Südamerika. In der brasilianischen Stadt Porto Alegre verstarb der gebürtige Darmstädter schließlich am 15. April 1975. In Darmstadt erinnert seit 2017 der Name des Ehrenvorsitzenden der Lilien auf dem Stadionvorplatz jeden Tag an diesen so besonderen Menschen und dient als stetiges Symbol gegen das Vergessen der Taten im Nationalsozialismus.

+++ Happy Birthday, Männer! +++

Geburtstagsdreierpack in der zweiten Kalenderwoche des neuen Jahres. Gleich drei aktuelle Lilien-Akteure feiern in dieser Woche ihren Geburtstag. Den Anfang machen am heutigen Mittwoch (12.1.) Fabian Schnellhardt und Michael Stegmayer. Während die Nummer acht der Lilien 28 Jahre alt wird, freut sich der Darmstädter Teammanager über 37 Lebensjahre. Schon am morgigen Donnerstag (13.1.) geht es mit dem 29. Ehrentag von Torhüter Marcel Schuhen weiter. Hinzukommt am Freitag (14.1.) der Geburtstag eines ehemaligen Mittelfeldspielers der Darmstädter und heutigen Co-Trainers der Junglilien-U17: Jens Krinke, der von 1995 bis 2000 insgesamt 102 Spiele für die Südhessen bestritt, wird 50 Jahre alt. Wir wünschen Euch alles Gute zum Geburtstag, Männer!

Soziales Engagement