Details

FCI - SVD: Die Top Facts zum Pokalspiel

Profis

Auftakt in die DFB-Pokalsaison 2022/23! Die Lilien stehen vor ihrem insgesamt 72. Einsatz im Wettbewerb. Am kommenden Montagabend (1.8.) gastiert der SV Darmstadt 98 beim FC Ingolstadt. Anstoß im Audi-Sportpark ist um 18 Uhr. Für die perfekte Vorbereitung aufs Pokalduell haben wir Euch die interessantesten Zahlen und Fakten zum Spiel zusammengestellt.

Foto: eibner Pressefotos

Dauerbrenner: Tobias Kempe, er hat die meisten Pokaleinsätze im gesamten Lilien-Kader auf dem Konto. Für die Darmstädter lief der 33-Jährige elfmal im DFB-Pokal auf, hinzukommen je zwei Einsätze für Nürnberg und Aue – macht also ganze 15 Pokalspiele. Dicht gefolgt wird Kempe von Fabian Schnellhardt, der auf 14 Partien im DFB-Pokal zurückblicken kann. Die Nummer acht der Lilien lief sowohl für den SV 98 als auch für Kiel und Duisburg im Wettbewerb auf. Doch der eigentliche Pokal-Dauerbrenner im Kader des SV 98 ist Fabian Holland. Der Kapitän der Südhessen hat zwar weniger Spiele (12) als Kempe und Schnellhardt auf dem Konto, sammelte aber die meisten Einsatzminuten (1.290) im Wettbewerb. Bemerkenswert: Seit 2016 hat der Linksverteidiger überhaupt keine Pokalminute mehr verpasst.

Blick ins Geschichtsbuch: Das erste Spiel überhaupt im DFB-Pokal bestritt der SV Darmstadt 98 gegen den Hamburger SV. Allerdings haben die Lilien keine guten Erinnerungen an ihren ersten Pokalauftritt: In der Saison 1973/74 unterlag der SV 98 mit 1:3 im Volksparkstadion. Das erste Weiterkommen sicherten sich die Südhessen dann aber ein Jahr darauf. Mit 2:1 setzten sich die Mannen vom Böllenfalltor vor heimischer Kulisse gegen den Wuppertaler SV durch und zogen somit in die zweite Runde ein. Dort war allerdings gegen Schwarz-Weiß Essen schon wieder Schluss. Heute stehen insgesamt 71 Partien in der Pokalhistorie der Darmstädter. Das kommende Duell mit dem FC Ingolstadt bringt den 72. Einsatz im Wettbewerb.

Pokaltrainer: Mit Eintracht Braunschweig, dem MSV Duisburg und den Lilien coachte Torsten Lieberknecht bereits drei Vereine im DFB-Pokal. Insgesamt stehen 20 Pokalpartien in seiner Trainer-Vita. Das beste Abschneiden? Achtelfinale. Zweimal mit Braunschweig sowie einmal mit Duisburg gelang ihm der Sprung in diese Runde des Wettbewerbs. Während mit dem MSV (2018/19) gegen Paderborn Schluss war, verabschiedete sich Lieberknecht mit Braunschweig gegen Bayern München (2014/15) sowie gegen den VfB Stuttgart (2015/16) aus dem DFB-Pokal. Wie lange geht die Reise mit den Lilien in dieser Pokalsaison?

Top gestartet: Ein Spiel, ein Sieg. So lautet die Bilanz der Ingolstädter zum Start in die Drittliga-Saison 2022/23. Der Absteiger aus der 2. Bundesliga musste zum Auftakt am vergangenen Wochenende gegen die SpVgg Bayreuth ran und gewann das Duell mit 1:0. Den entscheidenden Treffer erzielte Patrick Schmidt – Neuzugang vom 1. FC Heidenheim - bereits in der fünften Minute. Nun folgt das zweite Pflichtspiel der Ingolstädter: Das Aufeinandertreffen mit den Lilien am Montagabend ist das insgesamt 24. Pokalspiel in der Ingolstädter Vereinshistorie.

Auswärtsspiele in Ingolstadt? Haben die Lilien bis vor diesem Jahr nicht so sehr gemocht. Erst in der Rückrunde der vergangenen Saison holte der SV Darmstadt 98 seinen ersten Sieg überhaupt in Ingolstadt. Mit 2:0 setzte sich die Mannschaft von Cheftrainer Torsten Lieberknecht im Januar beim FCI durch. Zuvor waren die Lilien sechsmal ohne Dreier im Audi-Sportpark geblieben - vier Niederlagen, zwei Remis.

Ex-Schanzer: Yassin Ben Balla stand von 2021 bis 2022 ein Jahr lang beim FC Ingolstadt unter Vertrag. Aufgrund einer schwerwiegenden Verletzung absolvierte der Mittelfeldspieler aber nie ein Pflichtspiel für die Schanzer.

Bilanz:

 

Spiele

Siege

Remis

Niederlagen

Tore

Heim

7

2

4

1

14:8

Auswärts

7

1

2

4

9:16

Gesamt

14

3

6

5

23:24

Wettervorhersage:

25 Grad, wolkig. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt bei 30 Prozent.

Soziales Engagement