Details

Podiumsgespräch zur deutsch-jüdischen Sportgeschichte

Allgemeines

Im Rahmen der Jüdischen Kulturwochen 2022 findet am Dienstag (6.9.) um 19 Uhr im Vortragssaal im Haus der Geschichte in Darmstadt ein Podiumsgespräch zum Thema "Deutsch-jüdische Sportgeschichte" statt. Dabei geht es vor allem um die historische Entwicklung in Deutschland allgemein sowie am Beispiel Darmstadt im Besonderen. Moderiert wird das Gespräch von Jürgen Koch, einem der Mitgründer des Vereinshistorischen Referats des SV Darmstadt 98. 

Turnvater Jahn begründete zu Beginn des 19. Jahrhundert mit seinen Turnern den Boom zum populären und organisierten sportlichen Treiben. Aus dem damals verfeindeten England kamen in diesem Zuge viele neue Sportarten nach Deutschland. Diese Volksbewegung überwand gesellschaftliche Grenzen. Es gründeten sich eigenständige Dachorganisationen wie z.B. für Arbeiter, Kommunisten, Katholiken, Bürgerliche aber auch jüdische Vereine und Verbände. Sport wurde zur Chance einer neuen Integrität für jüdische Mitbürger. Aber leider auch ab 1933 zur größten systematischen Ausgrenzung einer Volksgruppe.

Beleuchtet werden in diesem Podiumsgespräch die Wege und Entwicklungen jüdischer Mitbürger als Sportler und Funktionäre. Was wäre der deutsche Sport ohne einen Walter Bensemann, den Antreiber für die sportliche, nationale wie auch internationale gesellschaftliche Anerkennung? Noch heute weiß man zu wenig davon, wie jüdische Sportler zu Erfolgen der deutschen Sportgeschichte beigetragen haben. Was wäre der SV Darmstadt 98 ohne seinen jüdischen Vorsitzenden Dr. Karl Heß, der für den Verein von 1928 bis 1933 im Vorstand aktiv war? Sein Plädoyer für den sog. Amateurismus und gegen die Kapitalisierung des Sports könnte heute nicht aktueller sein. Es erwartet das Publikum am Dienstag ein großer historischer Spannungsbogen, aber auch wenig bekannte Anekdoten und aus heutiger Sicht lustige Geschichten.

Teilnehmer: Prof. Dr. Lorenz Peiffer (Historiker), Dr. Marc Balbaschewski (Historiker Neuere Geschichte)

Moderation: Jürgen Koch (Mitgründer Archiv SV Darmstadt 98)

Soziales Engagement