Details

SCP - SVD: Die Top Facts zum Spiel

Profis

Die viertbeste Auswärtsmannschaft trifft auf das beste Heimteam der 2. Bundesliga: Anlässlich des 10. Zweitliga-Spieltags gastiert der SV Darmstadt 98 beim SC Paderborn (30.9./18.30 Uhr). Über bemerkenswerte Bilanzen, extremen Torhunger, Foulspiele und mehr: In diesem Artikel haben wir für Euch alle interessanten Zahlen und Fakten zur Partie in der Home Deluxe Arena zusammengefasst.

Foto: Stefan Holtzem

Beste Bilanz seit… Das Gefühl einer Niederlage? Das erlebten die Lilien zum Glück schon lange nicht mehr. Einzig den Saisonauftakt bei Jahn Regensburg verlor der SV Darmstadt 98, das war bereits Mitte Juli. Seitdem folgten in der 2. Bundesliga acht Spiele, in denen sich die Darmstädter stets mindestens einen Zähler aufs eigene Konto packten. Die Bilanz: fünf Siege, drei Remis. Und achtmal in Serie ungeschlagen, so lange wie kein anderes Team der Liga. Mit 18 Punkten aus neun Spieltagen dürfen sich die Lilien zudem über den besten Zweitliga-Start seit 35 Jahren freuen.

Gutes Omen? Der SV Darmstadt 98 hat die vergangenen drei Duelle mit dem SC Paderborn allesamt gewonnen. So feierten die Lilien am letzten Spieltag der Saison 2021/22 einen 3:0-Erfolg im Merck-Stadion am Böllenfalltor. Zuvor sammelte der SV 98 zwei Auswärtssiege in Serie: Ein 1:0-Sieg im Dezember sowie ein 3:2-Erfolg im März 2021. Ein Lauf, den die Südhessen am Freitagabend gerne fortsetzen dürfen…

Einfach makellos: Das gilt für die Heimbilanz des SC Paderborn. Fünf Spiele absolvierten die Ostwestfalen bislang vor heimischer Kulisse. Und alle fünf Duelle entschied der SCP für sich. Ohne Punktverlust und mit 15 Heimzählern dominieren die Paderborner die Heimtabelle der 2. Bundesliga. Kurios dabei: In der letzten Saison waren die Ostwestfalen das drittbeste Auswärtsteam der Liga, gewannen aber nur vier von 17 Heimspielen. Das läuft in dieser Saison also komplett anders. Mit saisonübergreifend sieben Heimsiegen in Folge stellte der SCP außerdem einen neuen Vereinsrekord in der 2. Liga auf.

Hunger auf Tore: Zur beeindruckenden Heimbilanz des SC Paderborn gesellt sich auch noch ein extremer Torhunger. So erzielte die Mannschaft aus Ostwestfalen bereits 20 Heimspieltore in fünf Partien. Das macht im Schnitt vier Treffer pro Duell in der heimischen Home Deluxe Arena. Letztmals so viele Treffer in den ersten fünf Heimspielen einer Saison gelangen einem Zweitligisten vor 42 Jahren. Und welcher Verein war das wohl? Ausgerechnet der SV Darmstadt 98. In der Saison 1980/81 gelangen den Lilien sogar 24 Tore in den ersten fünf Heimspielen.

Torfabriken: Das sind definitiv beide Mannschaften. Der SC Paderborn stellt mit 25 Saisontreffern die beste Offensive der 2. Bundesliga. Der SV Darmstadt 98 braucht sich mit seiner Ausbeute aber nicht zu verstecken: 17 Tore knipsten die Lilien bislang. Dazwischen liegt nur noch der 1. FC Kaiserslautern, der bis dato 18-mal traf. Die Mannschaft vom Betzenberg (6) ist es auch, die als einziges Team weniger Torschüsse für einen Treffer benötigte als Paderborn und Darmstadt (beide 7).

Gute Defensivarbeit: Sowohl die Lilien als auch die Ostwestfalen kassierten in dieser Saison jeweils nur zehn Gegentore. Nur zwei Mannschaften haben derweil eine bessere Defensive – der Hamburger SV (5) und der 1. FC Heidenheim (7). Dagegen führen der SC Paderborn und der SV Darmstadt 98 die Statistik in puncto Zweikampfquote an: So hat der SCP 52,4 Prozent seiner Zweikämpfe gewonnen, die Südhessen lauern mit einer Quote von 52 Prozent direkt dahinter.

Foulstatistik: Die Lilien sind die Mannschaft, die ligaweit am häufigsten gefoult wird – 126-mal. Ob es am Freitagabend wieder zahlreiche Foulspiele an den Darmstädtern geben wird? Schwer zu sagen. Schließlich ist der SC Paderborn der Zweitligist, der die wenigsten Fouls am Gegner beging (80).

Ex-Lilie: Felix Platte wechselte im Februar 2016 zunächst auf Leihbasis vom FC Schalke 04 ans Böllenfalltor, ehe er im Sommer 2017 dann fest den Mannen vom Böllenfalltor anschloss. Insgesamt machte der Mittelstürmer 88 Pflichtspiele für den SV Darmstadt 98, in denen er elf Tore erzielte. Im Trikot des SC Paderborn ist Platte mit neun Saisontreffer zusammen mit Robert Glatzel vom HSV aktuell der erfolgreichste Torjäger der laufenden Zweitliga-Spielzeit.

Ex-Paderborner: Klaus Gjasula sammelte von Sommer 2018 an bis 2020 insgesamt 58 Einsätze im Trikot des SC Paderborn. Phillip Tietz trug von Januar 2018 bis August des selben Jahres das Trikot der Ostwestfalen und absolvierte insgesamt 21 Pflichtspiele. Der letzte in diesem Dreier-Bunde an Lilien-Spielern mit Paderborn-Vergangenheit ist Tobias Kempe, der von Sommer 2012 an ein halbes Jahr für den SCP auflief und dabei 15 Partien bestritt.

Ein weiterer ehemaliger Paderborner: Kai Peter Schmitz arbeitete in der Saison 2015/16 sowohl als Videoanalyst als auch Athletiktrainer beim SC Paderborn.

Wade verhindert Bruderduell: Am 34. Spieltag der Vorsaison standen sich die Mehlem-Brüder erstmals auf dem Spielfeld gegenüber.  Zu einer Neuauflage des Familientreffens wird es nun aber auf dem Spielfeld nicht kommen. Wadenprobleme verhindern einen Einsatz von Marvins älterem Bruder Marcel. 

Bilanz:

 

Spiele

Siege

Remis

Niederlagen

Tore

Heim

3

2

0

1

4:4

Auswärts

3

2

0

1

6:8

Gesamt

6

4

0

2

10:12

Wettervorhersage:

10 Grad, klarer Himmel. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei null Prozent.

Soziales Engagement