Details

"Gut in Schuss" | ID-Team mit besonderem Wir-Gefühl

Allgemeines

Der Radiosender SWR3 besuchte die Fußball-ID-Mannschaft des SV Darmstadt 98 - ein Team mit einem ganz besonderen Zusammenhalt. Zudem sprach Emir Karic über die kommende Aufgabe der Lilien-Profis in Magdeburg, die Darmstädter feiern in dieser Woche 103 Jahre Fusion und die Fanmannschaft des SV 98 erlebte ein ärgerliches Ende eines unterhaltsames Kreisliga-Spiels. Eine Menge los am Bölle. In unserer Rubrik "Lilien querbeet" versorgen wir Euch wöchentlich - immer mittwochs - mit allen interessanten Nachrichten aus dem Vereinsleben des SV 98.

+++ Lilien-ID-Mannschaft: Ein ganz besonderer Zusammenhalt +++

"Dank dieser Mannschaft habe ich gelernt, was es heißt, geschätzt zu werden. Und dass wir uns nicht verstecken müssen", sagt Theresa Stute im Gespräch mit SWR3. Sie ist Spielerin im Fußball-ID-Team des SV Darmstadt 98. Seit anderthalb Jahren ist die ID-Mannschaft fester Bestandteil des SV 98 - eine Mannschaft für Menschen mit geistigem oder körperlichem Handicap. "Doch egal, welches Handicap du hast: Du wirst hier aufgenommen", freut sich Theresa am Mikrofon des Radiosenders über den besonderen Zusammenhalt im Team. Gemeinsam nehmen die ID-Lilien beispielsweise an der Hessenmeisterschaft oder sogar an bundesweiten Turnieren teil. Und das auch noch sehr erfolgreich. Das schweißt natürlich zusammen, weshalb in der Truppe von Trainer Ruben Döring ein fest verankertes Wir-Gefühl entstanden ist. Eine Atmosphäre, in denen sich die Lilien-Kicker enorm wohl fühlen. Wenn sie auf dem Platz stehen, kommen alle aus sich heraus. Sie werden selbstbewusster, haben mächtig Spaß. "Sie blühen richtig auf. Die Stimmung vor Ort ist beeindruckend", betont auch Saskia Wöhrle, die als SWR3-Reportin die ID-Mannschaft des SV 98 beim Training besuchte. Den Beitrag über das Fußball-ID-Team des SV Darmstadt 98 könnt Ihr Euch hier in voller Länge anhören:

JETZT ANHÖREN!

+++ Karic: Achtung vor Magdeburg, selbstbewusste Lilien-Elf +++

"Egal, wen der Trainer aufstellt: Die Leistung wird gebracht und der Matchplan wird durchgezogen", betonte Emir Karic in einer digitalen Medienrunde am vergangenen Montag (7.11.). Ein wichtiger Fakt. Schließlich muss beim SV Darmstadt 98 aufgrund der durchaus angespannten Personalsituation ein Rädchen ins andere greifen – und das Spieltag für Spieltag. Das galt für die letzten Wochen, das gilt auch in den beiden verbliebenen Partien in dieser Hinrunde. Während das Heimspiel gegen Greuther Fürth (13.11./13.30 Uhr) den Abschluss der Hinserie markiert, gastieren die Lilien zuvor noch in Magdeburg. Donnerstagabend (10.11./20.30 Uhr), Flutlicht sowie eine besondere Atmosphäre samt frenetischem Publikum. "Das wird ein harter Brocken", so Karic, der die Erklärung direkt hinterher schob: "Magdeburg gehört vom Spielerischen her zu den Top-Mannschaften der Liga. Sie haben sich stabilisiert und ihre Berechtigung in dieser Liga." Doch sehen sich die Darmstädter dafür gut gewappnet. Den nächsten Matchplan haben sie sich in dieser Woche erarbeitet. Karic selbstbewusst: "Wir sind gut in Schuss."

+++ 103 Jahre: Eine Stadt, ein Verein! +++

Vor 103 Jahren. Am 11. November 1919 trafen zwei bis dahin rivalisierende Darmstädter Fußballvereine eine folgenschwere Entscheidung: Sie fusionierten. Der eine war der am 22. Mai 1898 von der Familie Ensgraber gegründete Fußballklub Olympia 1898 Darmstadt. Der andere Verein war der Darmstädter SC von 1905. Die Liebe zum Sport und die sich mit einer Fusion öffnenden Perspektiven waren ausschlaggebend dafür, dass sich die Mitglieder beider Klubs für ein Zusammengehen stimmten: Der Sportverein Darmstadt 1898 e.V. entstand und besteht genau in dieser Form bis heute.

+++ Gerecht und doch ärgerlich +++

"Das war beste Werbung für den Amateurfußball", schrieb die Fanmannschaft des SV Darmtadt 98 auf ihrer Facebook-Seite nach einem unterhaltsamen und gut anzuschauenden Spitzenspiel in der Kreisliga C. Die 'Zwote' der Lilien war am vergangenen Sonntag (6.11.) bei Kamerun Darmstadt zu Gast. Schnell entwickeltes sich eine unterhaltsames Duell, in welchem die Hausherren in Führung gingen. Doch Maurice Eisner (43.) konnte den Rückstand der Lilien noch im ersten Durchgang egalisieren, Nils Thierolf (68.) sorgte nach dem Seitenwechsel sogar für einen 2:1-Vorsprung der 98er. Eine Führung, die lange hielt, am Ende aber doch nicht für drei Auswärtspunkte reichte. In der fünften Minute der Nachspielzeit kam Kamerun Darmstadt noch zum Ausgleich - das aus Lilien-Sicht ärgerliche Ende eines dennoch insgesamt gerechten Unentschiedens.

+++ Happy Birthday!² +++

Der Geburtstagswunsch von Ovid Hajou liegt auf der Hand: Drei Punkte in Magdeburg. Schließlich feiert der Co-Trainer des SV Darmstadt 98 am Donnerstag (10.11.) – also am Spieltag – seinen 39. Ehrentag. Damit aber noch nicht genug. Die Darmstädter Geburtstagswoche geht bereits am kommenden Samstag (12.11.) weiter. Dann darf sich André Leipold über seinen 21. Geburtstag freuen. Wir wünschen Euch beiden alles Gute, Ovid und André!

Soziales Engagement