Details

FCM - SVD: Die Top Facts zum Spiel

Profis

Können die Lilien auch im fünften Spiel in Folge gegen den FCM gewinnen? Bis dato scheint der 1. FC Magdeburg, ein Lieblingsgegner der Darmstädter zu sein: Alle vier Pflichtspiele hat der SV 98 gegen die Magdeburger gewonnen. Am Donnerstagabend (10.11.) kommt es zur Neuauflage des Duells. Anstoß in der MDCC-Arena ist um 20.30 Uhr. Wir haben für Euch alle interessanten Zahlen und Fakten zum Auswärtsspiel zusammengetragen.

Foto: eibner Pressefotos

Lieblingsgegner? Oft sind der SV Darmstadt 98 und der 1. FC Magdeburg noch nicht aufeinandergetroffen. In erst vier Pflichtspielen duellierten sich beide Teams. Und die Mannschaft aus der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalt scheint bislang ein gern gesehener Gegner zu sein. Denn alle vier Partien entschieden die Lilien für sich. In der Zweitliga-Saison 2018/19 setzten sich die Südhessen mit 1:0 in Magdeburg durch und gewannen auch im Merck-Stadion am Böllenfalltor mit 3:1. Zudem trafen beide Mannschaften gleich zweimal in der MDCC-Arena im DFB-Pokal aufeinander. Und beide Male zog der SV 98 in die nächste Runde ein: 2018 durch einen 1:0-Erfolg, 2020 dank eines 3:2-Siegs nach Verlängerung.

7 aus 3: Der 1. FC Magdeburg blieb zuletzt erstmals in dieser Saison drei Spiele in Folge ungeschlagen. Dabei holten die Blau-Weißen aus den Duellen gegen namhafte Konkurrenten – auswärts in Hamburg und Nürnberg sowie zuhause gegen Heidenheim – starke sieben Punkte aus drei Spielen. Damit waren die Magdeburger an den vergangenen Spieltagen sogar erfolgreicher unterwegs als die Lilien, die in den letzten drei Wochen zwei Zähler weniger sammelten.

FCM mag Führung, SVD kann auch Rückstand: Führungen über die Zeit bringen? Das kann der FCM. Die Mannschaft von Cheftrainer Christian Titz lag in dieser Saison bereits in fünf Spielen mit 1:0 vorne. All diese fünf Duelle beendeten die Magdeburger mit einem Dreier. Aus den zehn Partien, in denen die Bördestädter mit 0:1 in Rückstand gerieten, sprangen dagegen lediglich zwei Punkte heraus. Lagen derweil die Darmstädter im Hintertreffen, war das in dieser Saison erst einmal gleichbedeutend mit einer Niederlage (0:2 am ersten Spieltag in Regensburg). Dagegen holten die Lilien in der laufenden Spielzeit noch acht Zähler nach Rückständen – nur Kaiserslautern und der HSV (beide 9) sammelten mehr.

Tabellenführer-Fluch? Beendet. Die Lilien können auch als Erstplatzierter der 2. Bundesliga ein Spiel gewinnen. Das hat der SV 98 am vergangenen Spieltag mit dem 1:0-Heimsieg gegen Hannover 96 gezeigt. Der 1400. Darmstädter Treffer in der 2. Liga durch Marvin Mehlem sorgte für den ersten Sieg als Spitzenreiten seit 1987. Zuvor bleiben die Darmstädter in zehn Versuchen als Spitzenreiter der Zweitliga-Tabelle ohne Sieg – sechs Remis, vier Niederlagen.

Darmstädter Defensivbollwerk: Braunschweig, Rostock, Nürnberg, Düsseldorf und Hannover. Bereits fünfmal beendeten die Darmstädter in dieser Saison ein Spiel ohne Gegentreffer. Mit insgesamt nur 14 Gegentoren stellen die Südhessen die zweitbeste Defensive der 2. Bundesliga. Einzig Heidenheim (13) kassierte weniger. (Stand vor dem 16. Spieltag)

Dominante Domstädter: Nicht nur Emir Karic in einer Medienrunde, sondern auch Torsten Lieberknecht stellte auf der Pressekonferenz die spielerischen Qualitäten der Magdeburger heraus. Denn der 1. FCM weist mit durchschnittlich 61,7 Prozent den höchsten Ballbesitzanteil aller Zweitliga-Mannschaften auf. Im Vergleich dazu kommt der SV Darmstadt 98 auf 50,2 Prozent Ballbesitz und rangiert damit im Mittelfeld dieser Statistik-Tabelle. Vor allem in der heimischen MDCC-Arena lassen die Blau-Weißen gerne den Ball in den eigenen Reihen laufen: Hier liegt der Ballbesitzanteil bei 65,2 Prozent.

Ex-Lilien: Davon hat der 1. FC Magdeburg zwei Akteure in seinem Kader. Baris Atik schnürte seine Fußballschuhe von Januar 2018 bis zum Sommer desselben Jahres für die Lilien und bestritt fünf Pflichtspiele im Trikot der 98er. Leon Bell Bell gehörte dagegen einst den Junglilien an und kickte ausschließlich für den Nachwuchs der Südhessen.

Ex-Magdeburger: Alexander Brunst stand von 2017 bis 2020 beim 1. FCM unter Vertrag. Für die Magdeburger bestritt der Torhüter insgesamt 37 Pflichtspiele, 19 davon in der 2. Bundesliga.

Bilanz:

 

Spiele

Siege

Remis

Niederlagen

Tore

Heim

1

1

0

0

3:1

Auswärts

3

3

0

0

5:2

Gesamt

4

4

0

0

8:3

Wettervorhersage:

10 Grad, wolkig. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei null Prozent.

Soziales Engagement