Ausblick auf das Wochenende der Junglilien

Am kommenden Samstag und Sonntag sind die Teams der Junglilien wieder bei einigen wichtigen Punktspielen im Einsatz. Die U19 will in der Hessenliga am Sonntag im Heimspiel gegen Germania Schwanheim endlich wieder dreifach punkten. Das Heimrecht wurde bei dieser Partie kurzfristig getauscht, da der Platz in Schwanheim nicht bespielbar ist. Anstoß ist daher um 17 Uhr am Merck-Nachwuchsleistungszentrum. Das Team der U17 spielt bereits um 13 Uhr gegen den KSV Hessen Kassel und will durch einen Sieg in der Hessenliga den Spitzenreiter SV Wehen Wiesbaden weiter unter Druck setzen. Zudem bestreitet die U15 ein Heimspiel am Samstag um 15 Uhr in der Regionalliga Süd gegen die Stuttgarter Kickers.

Die U14 spielt in der U15-Hessenliga am Samstag zuhause gegen Viktoria Griesheim um wichtige Punkte im Abstiegskampf. Mit einem Sieg am Merck-Nachwuchsleistungszentrum könnte ein kleiner Befreiungsschlag gelingen. Allerdings wird das eine sehr schwere Aufgabe gegen den Tabellendritten aus Griesheim. Das Junglilienteam der U13 gastiert am Samstag in der U15-Kreisliga beim JFV Lohberg. Die Mannschaft von Salvatore D‘ Andrea steht zurzeit auf einem guten vierten Rang und will diesen mit einem Sieg behaupten. Die U12 hat am Sonntag ein sehr schweres Auswärtsspiel in der U13-Gruppenliga beim SVS Griesheim vor der Brust. Ein echtes Spitzenspiel ist zu erwarten, denn die Griesheimer liegen nur einen Punkt hinter den Junglilien auf Platz zwei in der Tabelle. Die U11 nutzt die Spielbetriebspause weiterhin um die Qualität der Mannschaft bei guten Testspielen unter Beweis zu stellen. Am Samstag gastiert man beim SV Wehen Wiesbaden, während sonntags beim SV Waldhof Mannheim getestet wird. Das jüngste Junglilienteam der U10 ist am Samstag in der U11-Kreisliga beim SV Hahn zu Gast. Mit einem Auswärtserfolg kann der Tabellenführer gestürzt werden. Zudem trifft die U16 in der U17-Verbandsliga Süd am Merck-Nachwuchsleistungszentrum auf den FV Biebrich und will den Nimbus als einziges ungeschlagenes Team weiter behalten und den Kickers aus Offenbach auf den Fersen bleiben.

U19-Junioren:
SV Darmstadt 98 - Germania Schwanheim

Die U19 steht nach dem nächsten kleinen Rückschlag im Aufstiegsrennen mit dem FSV Frankfurt nun vier Punkte hinter dem Spitzenreiter auf dem zweiten Rang. Das vermeidbare 2:2 in der letzten Woche gegen den KSV Hessen Kassel war das zweite Unentschieden in Folge. Das Team von Petr Ruman steht im Heimspiel am Sonntag (26.) gegen Germania Schwanheim stark unter Druck und muss unbedingt einen Dreier einfahren, um die Chancen auf den Aufstieg in die höchste Spielklasse zu wahren. Es wird gegen den Tabellenachten aber sicherlich keine leichte Aufgabe. Anpfiff der Hessenligapartie ist um 17 Uhr am Merck-Nachwuchsleistungszentrum.

U17-Junioren:
SV Darmstadt 98 – KSV Hessen Kassel

Das Team der U17 liefert sich mit dem SV Wehen Wiesbaden ein Kopf-an-Kopf Rennen im Kampf um die Meisterschaft in der Hessenliga. Beide Teams konnten am letzten Wochenende wieder siegen und somit beträgt der Abstand weiterhin nur einen Punkt. Die Mannschaft von Jens Krinke konnte einen souveränen 3:1-Heimerfolg gegen die SG Kelkheim feiern und kann am Sonntag mit breiter Brust ins Heimspiel gegen Hessen Kassel gehen. Die Kasseler wollen natürlich versuchen mindestens einen Punkt aus Darmstadt zu entführen, damit man sich weiter von der Abstiegszone entfernen kann. Spielbeginn am Merck-Nachwuchsleistungszentrum ist um 13 Uhr.

U15-Junioren:
SV Darmstadt 98 – Stuttgarter Kickers

Die U15 konnte am vergangenen Wochenende ihre positive Serie von nun sechs ungeschlagenen Begegnungen weiter ausbauen. Der 3:2-Auswärtserfolg in Ulm bedeutet für die Junglilien Tabellenplatz vier, nur zwei Punkte hinter dem Tabellenzweiten VFB Stuttgart. Nächster Gegner sind die abstiegsgefährdeten Stuttgarter Kickers, die momentan mit nur neun Punkten aus zwölf Spielen auf Platz neun stehen. Die Regionalligapartie wird am Samstag (25.) um 15 Uhr am Merck-Nachwuchsleistungszentrum angepfiffen.