Darmstadt 98 - zur Startseite
Wir Lilien. Aus Tradition anders
Menue

Ausblick auf das Wochenende der Junglilien

Das Spieljahr nähert sich langsam dem Ende entgegen und die Teams der Junglilien befinden sich mit Ihren Pflichtspielen auf der Zielgeraden vor der Winterpause. Im Heimspiel am Sonntag empfängt die U19 in der Hessenliga den Tabellendreizehnten die TS Ober-Roden im Merck-Nachwuchsleistungszentrum. Die U17 reist ebenfalls am Sonntag als Tabellenführer der Hessenliga zum Tabellenletzten FC Gießen. Bereits am Samstag trifft die U15 zuhause auf den Tabellenvorletzten Stuttgarter Kickers und bestreitet bereits das letzte Spiel des Jahres in der Regionalliga Süd.

Am Samstag startet die immer noch verlustpunktfreie U10 in der U11-Kreisliga um 12 Uhr mit dem Auswärtsspiel bei der TSG Messel. In der U15-Hessenliga treffen die Junglilien der U14 um 15 Uhr auswärts im Derby auf den älteren Jahrgang der Offenbacher Kickers. Die Teams der U13 und U11 bestreiten am Samstag jeweils ein Blitzturnier. Die U13 ist dabei beim JFV Bad Boden-Salmünster zu Gast, während es für die U11 zum Karlsruher SC geht. Weiterer Gegner ist hier der FSV Frankfurt.

Am Sonntag empfängt die U16 um 15 Uhr im U17-Verbandsligaspiel den FC Eddersheim im Merck-Nachwuchsleistungszentrum und kann mit einem weiteren Sieg den zweiten Tabellenplatz verteidigen und die Tabellenführung in Angriff nehmen. Die letzte Begegnung des Sonntags bestreitet die U12 im U13-Gruppenligaspiel ebenfalls zuhause um 17 Uhr gegen den Tabellenneunten FC 07 Bensheim. Die Junglilien möchten hier endlich wieder dreifach punkten, um die Tabellenführung zurück zu erobern.

U19-Junioren:
SV Darmstadt 98 – TS Ober-Roden

Am Sonntag (25.) trifft die U19 von Trainer Ramon Berndroth auf die TS Ober-Roden. Nach dem 3:1-Auswärtssieg im letzten Ligaspiel gegen den FC Bayern Alzenau kommt nun der Tabellenvorletzte der Hessenliga ans heimische Merck-Nachwuchsleistungszentrum. Aktuell befindet sich die U19 nach elf Spielen mit 22 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz, hat aber ein Spiel weniger auf dem Konto als die Konkurrenz aus Wehen und Kassel. Trotz der vermeintlichen Favoritenrolle erwartet Berndroth eine hart umkämpfte Partie, die man jedoch für sich entscheiden möchte, um somit weiter Druck auf den Tabellenführer Kickers Offenbach auszuüben. Bei Punktverlusten der Mitkonkurrenten ist zudem der Sprung auf den zweiten Tabellenplatz wieder möglich. Anpfiff der Partie ist um 13 Uhr am Merck-Nachwuchsleistungszentrum.

U17-Junioren:
FC Gießen – SV Darmstadt 98

Ebenfalls am Sonntag (25.) geht es für die U17 der Junglilien zum FC Gießen. Die Mannschaft von Patrick Kurt führt die Tabelle mit 29 Punkten und 47:18 Toren weiterhin souverän an. Mit dem FC Gießen begegnen die Junglilien dem Tabellenletzten der Hessenliga, der allerdings auch bereits zehn Punkte auf dem Konto hat und nur zwei Punkte hinter dem rettenden Ufer liegt. Patrick Kurt erwartet daher auswärts ein schweres Spiel, bei dem der Gegner aufgrund der aktuellen Tabellenposition nicht unterschätzt werden darf. Mit einer konzentrierten und engagierten Leistung möchte man aber natürlich die drei Punkte mit nach Darmstadt nehmen, um die Tabellenführung weiter zu festigen. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr in Gießen.

U15-Junioren:
SV Darmstadt 98 – SV Stuttgarter Kickers

Bereits am Samstag (24.) empfängt die U15 im Heimspiel die Stuttgarter Kickers. Nach dem sensationellen 1:0-Sieg gegen die TSG Hoffenheim befindet sich die Mannschaft von Trainer Flávio Diogo aktuell auf dem sechsten Tabellenplatz und hat vierzehn Punkte auf dem Konto. Mit den Stuttgarter Kickers kommt der Tabellenzehnte der Regionalliga nach Darmstadt, der aktuell einen Punkt Rückstand auf den SV Sandhausen auf dem ersten Nichtabstiegsplatz hat. Mit Sicherheit werden die Kickers alles versuchen, um den einen oder anderen wichtigen Punkt im Abstiegskampf zu entführen. Mit einer erneut engagierten Leistung und dem Schwung aus dem Hoffenheim-Spiel möchte die U15 vor heimischer Kulisse aber natürlich wieder eine starke Partie bestreiten und den nächsten Dreier einfahren. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr am Merck-Nachwuchsleistungszentrum.