Darmstadt 98 - zur Startseite
Wir Lilien. Aus Tradition anders
Menue

Gude, Trainingslager

Fast aller Transportmittel bedienten sich die Lilien, um zur ersten Einheit im Trainingslager in Fulpmes/Österreich (7.7.) zu gelangen. Mit dem Airliner ging es zum Frankfurter Flughafen, von dort flog der Tross nach Innsbruck, wo er vom Mannschaftsbus abgeholt und ins Hotel transportiert wurde. Und schlussendlich strampelten die Profis auf Rädern über Schotterweg zum Trainingsplatz.

Foto: Hübner/Ulrich

Dann aber waren sie endlich am Ziel - und konnten sich um 16.30 Uhr endlich mit ihrem liebsten Transportmittel fortbewegen: Den Beinen, die gegen einen Ball auf dem Rasen kicken. Und Übungen mit Ball gab es beim Trainingslager-Auftakt zuhauf: Auf Passübungen folgten Pressing-Simulationen, den Schlussakkord bildete bereits ein Trainingsspiel. 11 gegen 11, auf ganzem Rasen. Und mit der nötigen Intensität. Am besten wurde der Siegeswille in einer Szene verdeutlicht, als Braydon Manu trocken zum zwischenzeitlichen 1:1 abschloss und anschließend fest die Faust ballte. Kein lockerer Aufgalopp, stattdessen direkt die volle Dosis Wettkampfcharakter.

Insgesamt 24 Lilien-Profis bereiten sich in diesen Tagen auf die Saison 2019/20 vor, darunter neben den beiden frischgebackenen Neuzugängen Mathias Honsak und Dario Dumic auch Carl Klaus. Der Torwart trainiert während des gesamten Trainingslagers beim SV 98 mit. Erich Berko ist ebenfalls vor Ort und absolviert sein individuelles Übungsprogramm abseits vom Platz. Felix Platte konnte nach seiner Blessur aus dem Test gegen Alemannia Haibach bei der ersten Einheit noch nicht mitwirken, wird aber im Laufe der kommenden Tage wieder auf den Platz zurückkehren.

Übrigens: Nach Trainingsende radelten die Profis wieder zurück ins Teamhotel. Mit schweren Beinen, im Hagelschauer, eine Strecke, die fast durchgängig bergauf ging. Gude, Trainingslager.

Für alle Lilienfans, die mit ins Trainingslager reisen, hat der SV 98 in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Stubai eine kleine Überraschung vorbereitet. Im Info-Büro Fulpmes wartet ein gemeinsames Begrüßungspaket auf jeden Lilienfan. Die Mitarbeiter des Tourismusverbands freuen sich auf den Besuch zahlreicher Heiner.