Darmstadt 98 - zur Startseite
Wir Lilien. Aus Tradition anders
Menue

Keine Punkte in Fürth

Nach zuvor drei ungeschlagenen Spielen müssen die Lilien wieder eine Niederlage hinnehmen: Ein strittiger Elfmeter brachte den SV 98 auf die Verliererstraße, der sich am Ende mit 1:2 (0:0) geschlagen geben muss.

Foto: Huebner/Ulrich

Es waren noch keine zwei Minuten vergangen, da wären die Lilien um ein Haar in Führung gegangen. Fürths Schlussmann Burchert spielte einen Pass genau in Hellers Füße, der nicht lange fackelte und den Ball über den Torwart hob - aber eben auch über das Tor der Franken (2.). Abgesehen von dieser Großchance und zwei Freistößen von Kempe (7./8.) ereignete sich in der Anfangsphase der Partie allerdings relativ wenig Berichtenswertes. Sowohl die Fürther als auch die Lilien tasteten sich zunächst einmal ab. 

Nach 20 Minuten waren die Lilien das bessere Team mit den gefährlicheren Möglichkeiten. Das Kleeblatt wiederum konnte seine erste große Chance schließlich in Person von Raum verzeichnen. Dem Linksverteidiger rutschte eine Flanke an, die sich gefährlich auf das Tor senkte – doch so leicht ließ sich Heuer Fernandes dann aber doch nicht überwinden und lenkte den Ball über sein Gehäuse. Insgesamt stand die Lilien-Defensive ohnehin stabil genug, um vor der Halbzeit nicht mehr ernsthaft in Bedrängnis zu geraten

Auf der gegenüberliegenden Seite wiederum scheiterten Höhn per Kopf (36.) am Außenpfosten und Dursun wenig später aus spitzem Winkel (37.). Wenn hier ein Team die Führung verdient hatte, dann waren es die Südhessen. Da der Ball aber in den ersten 45 Minuten nicht mehr über die Linie bugsiert werden konnte, blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim 0:0. 

Die zweite Hälfte startete zunächst ähnlich wie die erste aufgehört hatte. Viele Zweikämpfe und wenig gefährliche Offensivaktionen. Das änderte sich in der 62. Minute als Franke eine Flanke im eigenen Strafraum an den Arm bekam und Schiedsrichter Rohde auf den Punkt zeigte. Seguin verwandelte den zweifelhaften Elfmeter  im Anschluss sicher (64.). Ein 1:0, was sich so nicht gerade angebahnt hatte. Und es kam noch dicker: In der 82. Minute landete ein abgefälschter Ball von Reese im Tor der Südhessen.

Kurz vor Schluss kamen die Lilien durch den eingewechselten Wittek sogar noch zum Anschlusstreffer (90+4.). Für den Ausgleich  sollte die Zeit aber nicht mehr reichen. Und so müssen die Darmstädter die Rückreise ohne Punkte im Gepäck antreten.