Darmstadt 98 - zur Startseite
Wir Lilien. Aus Tradition anders
Menue

Leidenschaftliche Lilien erkämpfen den Sieg!

In Unterzahl landet der SV 98 einen ganz wichtigen Dreier gegen den Spitzenreiter! 1:0 (1:0) heißt es gegen Fortuna Düsseldorf nach 90 Minuten, in denen die Lilien alles auf den Rasen warfen, was sie hatten. Kempe erzielte das Tor des Tages für die Hausherren, die in jeder Sekunde um jeden Zentimeter fighteten.

Foto: Huebner/Ulrich

Unter Flutlicht und bei bester Stimmung im Stadion begannen die Lilien schwungvoll und engagiert. Somit ging auch die erste gute Gelegenheit auf das Konto des SV 98: Wilson Kamavuaka zog aus der Distanz ab, Wolf im Tor der Gäste ließ den Ball nur prallen, doch Dong-Won Ji schoss den Abpraller unter Bedrängnis über den Kasten (6.).

Auch in den folgenden Minuten hatten die Lilien mehr von der Partie und blieben auch vor dem Tor gefährlicher, jedoch ohne sich dabei eine richtig gute Chance herauszuspielen. Nach 20 Minuten wurde es dann das erste Mal gefährlich für Daniel Heuer Fernandes: Fink zog aus gut 30 Metern einfach mal ab, doch der Lilienkeeper ließ sich nicht überraschen und boxte den Ball zur Ecke. Kurz darauf bewahrte Heuer Fernandes die Lilien erneut vor einem Gegentreffer, als er das direkte Duell gegen Usami für sich entscheiden konnte (24.).

Danach war das Spiel für einige Minuten etwas offener mit Gelegenheiten auf beiden Seiten. Die Lilien kämpften sich dann jedoch wieder mehr in die Partie und waren ab der 30 Minute wieder die tonangebende Mannschaft. In die Drangphase des SV 98 kamen die Düsseldorfer wieder mit einer guten Chance, doch Romain Bregerie köpfte den Ball in höchster Not zur Ecke (34.).

In der 38. Spielminute belohnten sich die Lilien dann für die couragierte Leistung mit dem 1:0. Fabian Holland drang von der Außenbahn in den Strafraum ein, legte zurück auf Ji, dessen Schuss wurde geblockt, doch Tobias Kempe stand bereit und schoss den Ball zur Führung ins Netz.

Wenig später dann aber ein kleiner Dämpfer für die Lilien: Schauerte hakte sich bei Holland ein und der Schiedsrichter schickte den schon verwarnten Verteidiger mit einer viel zu kleinlichen Entscheidung vom Platz (43.). Danach passierte in der ersten Halbzeit nichts mehr und es ging mit der verdienten Führung für den SV 98 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste in Überzahl den Druck und hatten auch die erste richtig gute Gelegenheit, doch der Schuss von Haraguchi klatschte nur an den Innenpfosten und fand von dort nicht den Weg ins Tor (46.). Aber auch die Lilien blieben in Unterzahl gefährlich: Nach einer Flanke von Joevin Jones konnte Wolf den Ball nicht festhalten, doch der Schuss von Kempe wurde geblockt (51.).

Die Düsseldorfer liefen Angriff um Angriff, doch zehn Darmstädter kämpften um jeden Zentimeter, warfen sich in jeden Ball und beendeten so die meisten Offensivaktionen der Gäste, ohne die richtig große Gefahr für Heuer Fernandes. Auch nach vorne setzen die Lilien immer wieder Nadelstiche. So sorgte auch Terrence Boyd mit einem schönen Drehschuss für Gefahr, doch der Ball flog doch deutlich über den Kasten (66.). Wenige Minute später hatte der SV 98 dann aber wieder das Glück auf seiner Seite, als ein abgefälschter Schuss von Sobottka am Pfosten landete (69.).

Auch danach verteidigten die Lilien die letzten Minuten mit vollem Einsatz und erkämpften sich somit einen wichtigen Heimsieg gegen den Tabellenführer.