Darmstadt 98 - zur Startseite
Wir Lilien. Aus Tradition anders
Menue

Negativserie gestoppt

Mit einer couragierten Leistung zum Punktgewinn: Einem formstarken Jahn Regensburg trotzte der SV 98 ein 1:1 (1:0) ab. Jones traf für die Gäste (38.), die besonders im ersten Durchgang einen sehr beherzten Auftritt an den Tag legten.

Foto: Huebner/Ulrich

Keine Minute war in der Partie des 10. Spieltags gespielt, da hatten die Lilien schon die große Chance auf die Führung: Marcel Heller legte nach Außen auf Marvin Mehlem, doch dessen Hereingabe konnte Saller gerade noch vor Heller klären. Auch insgesamt war der SV 98 in den ersten zehn Minuten die aktivere und gefährlichere Mannschaft. 

Nach etwa einer Viertelstunde kamen auch die Gastgeber etwas besser in die Partie und hatten dann auch eine gute Gelegenheit zur Führung, doch Daniel Heuer Fernandes konnte den Schuss aus kurzer Distanz von Grüttner um den Pfosten lenken (18.). Die Regensburger konnten rund um die 20. Minute eine kleine Druckphase aufweisen, doch die Lilien überstanden diese unbeschadet. Anschließend entwickelte sich eine offene Partie ohne die ganz großen Chancen auf beiden Seiten.

Dann aber die Führung für die Lilien: Über Serdar Dursun und Heller konterte der SV 98, Heller brachte den Ball an den zweiten Pfosten und dort erzielte Joevin Jones das 1:0 (36.).  – ein wie am Schnürchen aufgezogener Konter. Nach der Führung versuchten die Lilien sofort nachzulegen. Aber: Ein Freistoß von Tobias Kempe klatschte nur an den Pfosten (38.). Und kurz vor der Pause der nächste Konter und die nächste gute Gelegenheit, um die Führung auszubauen: Jones spielte im Strafraum zu Heller, Pentke im Tor des SSV konnte den Ball nicht entscheidend klären und der Versuch von Heller aus spitzem Winkel landete auf dem Netz (42.). Somit ging es mit der knappen Lilien-Führung in die Kabinen.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Lilien die bessere Mannschaft mit den gefährlicheren Offensivaktionen, doch dann auf einmal der Ausgleich für die Gastgeber: Grüttner musste nach Vorarbeit von Adamyan den Ball nur noch über die Linie drücken (55.). Der SV 98 zeigte sich vom Gegentreffer aber kaum beindruckt und spielte geduldig weiter nach vorne und sorgte vor allem über die Außenbahnen immer wieder für Gefahr. Knapp 15 Minuten vor dem Schluss die dicke Gelegenheit für die Lilien auf die erneute Führung, doch Pentke lenkte den Schuss von Mehlem gerade noch über den Querbalken (74.). In einer teilweise wilden zweiten Halbzeit, in der beide Teams mit schnellem, direkten Fußball zum Tor gelangen wollten, köpfte Franke nach einem Standard an Feins Hand, doch der Elfmeterpfiff blieb aus (82.). Glück hatten die Gäste kurz vor Schluss, als El Ghaddioui aus kurzer Distand an Heuer Fernandes scheiterte.