Darmstadt 98 - zur Startseite
Wir Lilien. Aus Tradition anders
Menue

SV 98 - 1. FC Köln: Die Top Facts zum Spiel

Am Samstag (24.11./13 Uhr) empfangen die Lilien den 1. FC Köln. Die wichtigsten Daten und Informationen vor dem Duell gegen die Geißböcke im Überblick.

Top Facts

Der 1. FC Köln spielt aktuell seine 9. Zweitliga-Saison, für den SV 98 ist es die 20. – trotzdem treffen beide Klubs am Samstag zum ersten Mal im Rahmen der 2. Bundesliga aufeinander.

In den bisherigen 10 Duellen konnten sich die Lilien bislang noch nie durchsetzen. Lediglich bei 2 Remis konnte man bislang punkten – letztmals am 14. Spieltag der Erstliga-Saison 2015/16, als die Partie 0:0 endete.

Das vergangene Aufeinandertreffen beider Vereine fand am Ende einen deutlichen Sieger: Mit 6:1 gewannen die Kölner in der Spielzeit 2016/17 am Böllenfalltor.

Tobias Kempe ist der einzige Spieler im aktuellen Darmstädter Kader, der gegen den „Effzeh“ schon einmal treffen konnte (beim 1:1 von Dynamo Dresden gegen Köln in der Saison 2013/14). In der Partie am Samstag wird er wegen einer Gelbsperre allerdings nicht auf dem Platz stehen.

Der Kölner Chefcoach Markus Anfang war bis Ende der vergangenen Saison noch Trainer bei Ligakonkurrent Holstein Kiel. Mit den „Störchen“ hatte der gebürtige Kölner zur Spielzeit 2017/18 den Aufstieg in die 2. Liga geschafft. Seine Duelle gegen die Lilien in der abgelaufenen Spielzeit endeten beide Unentschieden: In Darmstadt gab es ein 1:1, in der Rückrunde in Kiel ein 0:0.

Am vergangenen Wochenende gelang dem 1. FC Köln ein echter Transfercoup: Man verpflichtete erneut den 30-jährigen Angreifer Anthony Modeste, der bereits zwischen 2015 und 2017 in der Domstadt unter Vertrag gestanden hatte. In insgesamt 73 Partien erzielte er in diesem Zeitraum 45 Treffer für den „Effzeh“ und trug damit maßgeblich zum Erreichen der internationalen Plätze in der Saison 2016/17 bei.

(Quelle: bundesliga.de)

Das sagt der Gegner

Markus Anfang (Cheftrainer): "Wir haben in dieser Länderspielpause kein Testspiel gehabt und stattdessen die Gelegenheit genutzt, um im athletischen Bereich den Grundstein für die nächsten Spiele zu legen. Darmstadt kommt immer wieder über Konter und hat zum Beispiel mit Heller viel Tempo auf außen. Das wird eine Herausforderung für uns, aber wir wollen das gute Gefühl aus dem Dresden-Spiel mitnehmen."

Bilanz

SpieleSiegeRemisNiederlagenTore
Heim40133:11
Auswärts60155:18
Gesamt100288:29

 

Spielleitung

Schiedsrichter: Florian Heft (Neuenkirchen), Assistenten: Franz Bokop (Vechta), Fynn Kohn (Hamburg), 4. Offizieller: Patrick Kessel (Norheim)

Wettervorhersage

7 Grad, wolkig