SV 98 pflanzt Bäume in Darmstädter Gärten

Vielen ist es bereits beim letzten Besuch im Stadion aufgefallen: Die Bauarbeiten für die neue Gegengerade sind am vergangenen Montag (19.02.) mit der Fällung der Bäume auf dem Wall der jetzigen Gegengeraden gestartet. Und da sich der SV Darmstadt 98 seiner ökologischen Verantwortung bewusst ist, profitieren davon nun auch alle Darmstädter Grundstücksbesitzer: Insgesamt 122 Bäume sollen in den Gärten von in Darmstadt beheimateten Bürgern gepflanzt werden.

Die Genehmigungen für die Fällung der Bäume, insbesondere hinter der Gegengeraden und von dort Richtung Traisaer Straße/Böllenfalltorweg, wurden dem SV 98 von der Wissenschaftsstadt Darmstadt erteilt. Im Vorgriff darauf wurden die Lilien bereits vor kurzem ökologisch aktiv: In Darmstadt-Eberstadt wurden im Auftrag des Vereins Bäume auf einer Fläche von insgesamt 705 qm gepflanzt. Die Baumpflanzung in den Gärten von Darmstädter Bürgern ist die zweite Aktion des SV 98, um im Zuge der Umbaumaßnahmen seiner Verpflichtung für die Natur gerecht zu werden.

Das Angebot, einen "Bölle-Baum" für den eigenen Garten zu bekommen, können alle Mitglieder, Fans und Sponsoren mit einem Garten auf einem Baugrundstück innerhalb der Stadtgrenzen Darmstadts in Anspruch nehmen.

Interessierte Personen können sich mit einer Mail an boellebaum@sv98.de melden. Es gilt das "first come, first serve"-Prinzip.

Die Bäume, bei denen es sich um die Sorten Eberesche oder Feldahorn handelt (Auswahl möglich), werden den Mitgliedern zeitnah nach Hause geliefert, für das Einpflanzen und für die Pflege sind die Gartenbesitzer selbst verantwortlich. Die Bäume sind ca. 3 - 3,50 m hoch. Die Kronen sind gebunden und werden mit dem Ballen im Container, inkl. drei Baumpfähle, Halbschalen und Kokosstrick sowie einer Pflanzanleitung zu den Interessierten gebracht. Alle Infos zum zeitlichen Ablauf werden an die ersten 122 Personen im Nachgang per Mail kommuniziert.