Darmstadt 98 - zur Startseite
Wir Lilien. Aus Tradition anders
Menue

SV 98 übernimmt Patenschaft für Lilienschweine

Es gibt Neuigkeiten im Hause der Lilien: Der SV 98 ist Pate geworden – und das gleich doppelt: Die Patenkinder heißen Tom und Gerhard, suhlen sich liebend gerne im Dreck und sind in Wirklichkeit auch gar keine Kinder, sondern Schweine. Lilienschweine.

Die beiden Tiere mit den runden Nasen und den Ringelschwänzen wurden in der Weihnachtszeit des vergangenen Jahres alleine im Wald herumirrend aufgefunden. Ihre Vorliebe zu Keksen konnten sich die Polizei und engagierte Helfer zum Nutzen machen, um die heimatlosen Schweine anzulocken und auf den Tierhilfeverein Keller-Ranch in Weiterstadt zu bringen. Dort befinden sie sich nun in Gesellschaft von Stachelschweinen, Affen oder auch Erdmännchen, die zuvor allesamt unter unrechtmäßigen Bedingungen gehalten oder ausgesetzt worden waren und nun auf der Keller-Ranch ein neues Zuhause gefunden haben.

Aus dem Wald ins Fernsehstudio

Die Schweine, die aller Voraussicht nach zusammen ausgesetzt worden waren und wahrscheinlich Geschwister sind, schafften es durch ihre bewegende Geschichte und ihren außerordentlichen Überlebenswillen zu kleinen Berühmtheiten. Nicht nur in den sozialen Medien wurde das Schicksal der Vierbeiner verfolgt und diskutiert, auch einen Fernsehauftritt schloss Schweinchen Gerhard mit Bravour ab.

Trotz all der Fans und der nun sicheren Unterkunft bedurften Tom und Gerhard auf der Keller-Ranch weiterhin eines Paten, den sie nun jeweils im SV 98 gefunden haben.

Tom, Gerhard und die Bölle Bande

Um diese neue Patenschaft gebührend feiern zu können, brauchte es aber zuallererst einen Besuch auf der Keller-Ranch. Der fand am Dienstag, dem 12. März statt. Aus diesem Grund machte sich die Bölle Bande auf den Weg nach Weiterstadt. Neben dem Kennenlernen vom Tom und Gerhard ging es bei diesem Ausflug auch darum, dem Kids-Club der Lilien den richtigen Umgang mit Tieren und der Umwelt näherzubringen. Ein Unterfangen, das Karl-Heinz Keller, seines Zeichens Leiter der Ranch, durch eine anschauliche und humorvolle Führung außerordentlich gut gelang.

Abgerundet wurde der Besuch mit einem Gruppenbild zusammen mit den Lilienschweinen, die die Kinder so sehr begeistern konnten, dass dem nächsten Besuch auf der Keller-Ranch im kommenden Jahr nichts mehr im Weg stehen dürfte.