Darmstadt 98 - zur Startseite
Wir Lilien. Aus Tradition anders
Menue

Verdienter Dreier in Dresden!

Ein wichtiger Sieg für den SV 98! Dank einer bärenstarken Leistung bezwingen die Lilien die SG Dynamo Dresden am 25. Spieltag mit 2:0 (1:0) und halten so den Anschluss im Abstiegskampf. Joevin Jones und Tobias Kempe vergoldeten einen leidenschaftlichen und disziplinierten Auswärtsauftritt bei eisigen Temperaturen.

Foto: Huebner/Ulrich

Im Freitagsspiel des 25. Spieltags erwischte die SG Dynamo Dresden den besseren Start. Trotz der optischen Vorteile für die Gastgeber kam Daniel Heuer Fernandes in den ersten Minuten kaum wirklich in Gefahr. Zum ersten Mal eingreifen musste der Schlussmann der Lilien in der 12. Minute, als er nach einem Schuss aus kürzester Distanz von Moussa Koné die Arme hochriss und den Ball mit einem Klassereflex über den Kasten lenkte.

Der SV 98 kam nach rund 20 Minuten deutlich besser ins Spiel, Torchancen blieben auf beiden Seiten jedoch Mangelware. Den ersten Abschluss der Lilien konnte Fabian Holland verzeichnen, doch sein Flachschuss aus der zweiten Reihe stellte keine Probleme für SGD-Keeper Schubert dar (22.). Fünf Zeigerumdrehungen später probierte es Dong-Won Ji von der Strafraumkante, doch auch seinen Versuch konnte Schubert parieren (27.). Die Lilien wurden von Minute zu Minute mutiger und belohnten sich nach einer knappen halben Stunde für ihren Aufwand: Tobias Kempe flankte den Ball von der rechten Seite in den Dresdner Fünfmeterraum, wo Ji die Hereingabe zunächst noch verpasste, doch Joevin Jones stand am zweiten Pfosten goldrichtig und drückte den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 für die Gäste über die Linie (29.). Die Führung für den SV 98!

Die Lilien übernahmen nun die Spielkontrolle und hätten nur fünf Minuten später die Führung um ein Haar sogar ausgebaut: Nach einem sehenswerten Spielzug auf der linken Seite über Jones und Holland, landete der Ball im Zentrum bei Felix Platte, der mit seinem Abschluss an den Fingerspitzen von Schubert scheiterte (34.). Defensiv standen die Lilien bis zu diesem Zeitpunkt sicher, spielten diszipliniert und hielten nahezu jegliche Gefahr vom eigenen Kasten fern. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff nochmal die Riesenchance für Dynamo Dresden zum Ausgleich, doch Franke wuchtete den Ball per Kopf am Darmstädter Tor vorbei (45.).

Auch nach dem Seitenwechsel standen die Lilien in der Defensive gut und machten die Räume für die Hausherren eng. In der Vorwärtsbewegung setzten die Südhessen immer wieder Nadelstiche - so auch in der 55. Minute: Fabian Holland fand mit seiner maßgenauen Flanke in der Mitte den eingerückten Tobias Kempe, der den Ball per Kopf unhaltbar zum 2:0 in die lange Ecke setzte. Ganz starker Auftritt der Lilien in der Fremde!

Dynamo Dresden steckte aber nicht auf und hatte in Person von Hauptmann die Gelegenheit auf den Anschlusstreffer, doch abermals parierte Heuer Fernandes den Schuss des Dresdners aus halblinker Position glänzend (62.).

Doch auch die Lilien blieben weiter gefährlich: Fabian Hollands scharfe Hereingabe aus spitzem Winkel von der linken Seite konnte Schubert jedoch nicht überwinden (69.).

Der SV 98 präsentierte sich rund 15 Minuten vor dem Ende weiter sehr aufmerksam und offenbarte kaum Lücken im Defensivverbund. Dynamo Dresden versuchte noch einmal ranzukommen, doch die Abschlüsse von Duljovic und Mlapa verpufften. Kurz darauf war Schluss und so blieb es beim verdienten 2:0-Auswärtserfolg für die Lilien.