Darmstadt 98 - zur Startseite
Wir Lilien. Aus Tradition anders
Menue

Der Spielbericht U15-Regionalliga Süd 12. Spieltag

SV Darmstadt 98 – Stuttgarter Kickers 2:1 (0:1)

Die U15-Junioren des SV Darmstadt 98 haben gegen eine kampfstarke Stuttgarter Mannschaft große Moral bewiesen und mit einem verdienten Sieg den Erfolg der Vorwoche gegen TSG Hoffenheim vergoldet. Die Junglilien zeigten gleich von Anfang, in welche Richtung das Spiel gehen sollte und hatten bereits in der ersten Minute die Chance zur Führung. Allerdings konnte Daniel Konstantinov den Ball nicht voll treffen, sodass der gute Stuttgarter Torwart parieren konnte. In der Folgezeit hielten die Stuttgarter mit viel Engagement und Kampfgeist dagegen und hatten ihren ersten Torschuss in der 5. Spielminute. Allerdings verfehlte der Torschuss das Darmstädter Gehäuse deutlich, sodass dies keinen Dämpfer für die Darmstädter Angriffsbemühungen bedeutete. Allerdings ließen die Torabschlüsse von Jaden Meyer (17. ) und Ajet Grajcevci (18.) an Genauigkeit vermissen. In der 25. Minute machten es die Stuttgarter Kickers besser, als sie einen Fehlpass der Junglilien im Spielaufbau zur 1:0-Führung nutzen konnten. Nur drei Minuten später konnten die Stuttgarter erneut per Fernschuss für Gefahr sorgen und hatten hier ihre beste Phase. Da die Junglilien auch ihre letzte Chance der ersten Halbzeit durch Philipp Sonn vergaben, ging man aus Darmstädter Sicht mit einem unbefriedigenden 0:1-Rückstand in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit drückten die Junglilien weiter auf das Gaspedal und drängten auf den Ausgleich, was dazu führte, dass die Stuttgarter zunehmend Ermüdungserscheinungen offenbarten. So konnten die Junglilien weiter Torchancen herausspielen und in der 52. Minute den verdienten Ausgleich durch Jaden Meyer erzielen. Neun Zeigerumdrehungen später wäre dann sogar fast das 2:1 gefallen, was aber ein Stuttgarter Verteidiger auf der Linie zu verhindern wusste. Nur drei Minuten später konnte Daniel Konstantinov per Foulelfmeter den Führungstreffer erzielen und somit die Weichen für den Heimsieg stellen. Kurz vor Ende hätte sich auch Philipp Sonn fast in die Torschützenliste eintragen können. Allerdings sprang sein satter Schuss von der Lattenunterkante auf die Torlinie und verfehlte daher knapp sein Ziel. In der Folgezeit konnten keine nennenswerten Chancen mehr beobachtet werden, so dass die Junglilien nach dem Schlusspfiff einen verdienten Heimsieg feiern durften.

So spielten die Lilien:
Milk, Freyberg (69. Utman), Hamm, Dimitrov, Özbey (36. Vazquez), Fellahi, Meyer, Schreck, Konstantinov (70. Nadaroglu), Grajqevci, Sonn

So fielen die Tore:
0:1 Assadi (25.)
1:1 Meyer (53.)
2:1 Konstantinov (FE., 63.)