Spielbericht

Der Spielbericht U17-Bundesliga 14. Spieltag

Eintracht Frankfurt – SV Darmstadt 98 2:1 (1:0)

Im Derby am Riederwald kam die U17 die ersten zehn Minuten gut in die Partie, gab aber in der Folge immer mehr Spielanteile an die Eintracht ab. Diese erarbeitete sich auch einige gute Möglichkeiten, die Alessio Samarelli im Lilien-Tor immer wieder entschärfte. Nach einem in der Entstehung unnötigen Freistoß ging die Eintracht per wuchtigem Kopfstoß in Führung (15.), die auch zur Pause bestand hatte. Diese konnten die Frankfurter dann auch ausbauen (53.), als man von einem Ballvorlust der Lilien vor dem SV 98-Strafraum profitierte. In der Schlussviertelstunde wachten die Junglilien dann noch einmal auf und kamen mit einem sehenswerten Angriff über den Flügel, den Michel Feldmann im Zentrum abschloss, zum Anschluss (69.). In der verbleibenden Zeit drängten die Lilien auf den Ausgleich, während die Eintracht versuchte, den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten. Kurz vor Abpfiff sollte der SV 98 noch eine große Chance auf das 2:2 haben. Der gut gesetzte Kopfball von Feldmann, an den der Eintracht-Keeper nicht mehr herangekommen wäre, strich allerdings um Zentimeter am langen Pfosten vorbei. So blieb es unter dem Strich bei einer Niederlage für die Lilien, die im Derby zu spät aufwachten.

So spielten die Lilien:
Samarelli, Sonn, Strompf, Sesay (58. Filsinger), Akkus Rodriguez, Feldmann, Imanovic (73. Sumak), Phelpsen, Riedel, Kundel Vazquez (58. Vazquez), Streller

So fielen die Tore:
1:0 Mehicevic (15.)
2:0 Freischlad (53.)
2:1 Feldmann (69.)

Soziales Engagement