Spielbericht

Der Spielbericht U19-Hessenliga 3. Spieltag

SV Darmstadt 98 – JFV Viktoria Fulda 4:5 (4:2)

Die U19 der Lilien musste eine am Ende unfassbare Niederlage einstecken. Die Junglilien kamen gut ins Spiel und zeigten offensiv eine starke Leistung gegen keineswegs schwache Gäste. Alexander Vogler (4./36.) und Henry Jon Crosthwaite (20./45.+1) sorgten bei zwei Gegentoren (11./14.) für eine verdiente und beruhigende Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel verwaltete die U19 die Führung und das Spiel bot wenig Torszenen auf beiden Seiten. Das komplett faire Spiel nahm dann Fahrt auf, als der Schiedsrichter völlig überraschend für alle Beteiligten nach einem harmlosen Foulspiel Crosthwaite zum Entsetzen aller die rote Karte zeigte (73.). Dem Einspruch des gefoulten Gästespielers und dem Fuldaer Trainer war es zu verdanken, dass der Schiedsrichter nach mehreren Minuten Diskussion den Platzverweis zurücknahm und in eine Zeitstrafe umwandelte. Immer noch eine viel zu harte Entscheidung, aber allemal besser als der direkte Platzverweis, der eine Sperre nach sich gezogen hätte. Nochmals aber Riesenrespekt für das faire Verhalten der gesamten Fuldaer, die zu diesem Zeitpunkt mit 2:4 zurück lagen und in Überzahl weitergespielt hätten. Nach diesem Vorkommnis war das Spiel zumindest auf Lilienseite zerfahren und nur drei Minuten später, entschied der Schiedsrichter auf Foulelfmeter für die Gäste. Eine weitere Fehlentscheidung. Fulda verwandelte souverän und war nun wieder im Spiel. So kam es wie es kommen musste, zum 4:4 führte wiederum ein Foulelfmeter, diesmal ein glasklarer (86.). Die Schlussphase samt Nachspielzeit drängten nun beide Teams auf den Sieg. Fulda sollte ihn sich holen. Ein Traumtor aus 25 Metern in den Torwinkel sorgte für Riesenjubel auf der Gästeseite. Die Lilien standen somit unnötigerweise mit leeren Händen da, Fulda gab sich allerdings zu keiner Zeit auf und setzte zudem ein Riesenzeichen im Hinblick auf Fairplay und wurde am Ende hierfür belohnt.

So spielten die Lilien:
Renz, Paller (62. Bauer), Konietzko, Crosthwaite, Arslan (78. Kasper), Owusu, Ehrmann (87. Enobore), Shuqeriqi, Vogler (90. Güven), Wink, Wölfinger

So fielen die Tore:
1:0 Vogler (4.)
1:1 Mulaj (11.)
1:2 Mulaj (14.)
2:2 Crosthwaite (20.)
3:2 Vogler (36.)
4:2 Crosthwaite (45+1.)
4:3 Mulaj (FE., 76.)
4:4 Mulaj (FE., 86.)
4:5 Halimi (88.)

Soziales Engagement