3:0 beim Jahn! Nächster Sieg!

Die Lilien gewinnen auch in Regensburg! Dank eines leidenschaftlichen Auftritts heißt es am Ende 3:0 (1:0). Jones, Ji und Kempe trafen für die Südhessen, die sich äußerst kaltschnäuzig vor dem gegnerischen Tor zeigten. Durch das zehnte ungeschlagene Spiel in Folge hat der SV 98 am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der eigenen Hand.

Foto: Huebner/Ulrich

Bei bestem Fußballwetter entwickelte sich in den ersten Minuten eine offene Partie mit vielen Zweikämpfen und hoher Intensität. In der 20. Minute wurde es das erste Mal richtig gefährlich: Eine Hereingabe von der rechten Seite verlängerte Stolze per Kopf Richtung Fünfmeterraum. Dort kam Grüttner, bedrängt von Bregerie, zum Abschluss, scheiterte aber an einer starken Fußabwehr von Heuer Fernandes.

Auch in den folgenden Minuten sahen die Zuschauer eine chancenarme Partie, doch dann schlugen die Lilien eiskalt zu: Joevin Jones zirkelte einen Freistoß aus 20 Metern zur 1:0-Führung für den SV 98 ins Netz (27.).

Der Treffer änderte aber insgesamt wenig am Spielgeschehen: Die Regensburger versuchten es immer wieder mit langen Bällen in den Strafraum der Lilien, doch die Hintermannschaft des SV 98 ließ wenig zu. Die Folge: eine knappe Halbzeitführung für die Lilien.

In die zweite Halbzeit starteten der SV 98 dann mit einer gehörigen Portion Glück: Grüttner kam aus guter Position zum Abschluss und hämmerte den Ball an den Außenpfosten (47.). Nur eine Minute später landete der Ball wieder am Pfosten der Lilien, diesmal hatte Stolz abgezogen. Kurz darauf rettete Heuer Fernandes mit einer Glanzparade gegen Grüttner die Führung (50.). Immer weiter versuchten es die Gastgeber, doch mehrere Distanzschüsse fanden nicht den Weg ins Tor.

Die Regensburger hielten den Druck hoch, doch die Lilien warfen sich in jeden Ball und verteidigten die Führung mit viel Einsatz. Und wieder zeigte sich der SV 98 brutal effektiv: Nach einer Ecke fabrizierte die Abwehr eine Bogenlampe und Dong-Won Ji köpfte den herunterfallenden Ball genau in den Winkel - 2:0 nach 68 Spielminuten.

Kurz darauf erhöhten die Lilien dann auf 3:0: Ji köpfte in den Lauf von Tobias Kempe und der blieb ganz cool und schloss platziert am Keeper der Regensburger vorbei ins Tor (73.).

In den verbleibenden Minuten verteidigten die Lilien wacker und brachten so den Sieg nach Hause.