Ausblick auf das Wochenende der Junglilien

Am kommenden Wochenende stehen für die ältesten Teams der Junglilien die letzten Spiele der Saison auf dem Programm. Die U19 bestreitet ihr letztes Saisonspiel in der Hessenliga bei Germania Schwanheim, während die U17 zum Abschluss der Runde zur SG Kelkheim reist.

In der U15-Kreisliga geht es für die U13 am letzten Spieltag zum Tabellenletzten FC Ober-Ramstadt. Mit einem Sieg würde die Mannschaft von Salvatore D’Andrea die Saison auf dem dritten Tabellenplatz abschließen. Die jüngsten Junglilien der U10 bis U12 sind am Wochenende allesamt auf interessanten Turnieren in Aktion. Die U12 ist hierbei beim TuS Metzingen am Start. In der Vorrunde trifft man unter anderem auf Hannover 96 und die Stuttgarter Kickers. Im weiteren Turnierverlauf sind dann auch die TSG Hoffenheim, der FC Augsburg, der VfB Stuttgart, der FC St.Pauli oder die Grasshoppers Zürich mögliche Gegner. Die U11 startet beim Turnier des SC West Köln und trifft hier unter anderem auf Fortuna Düsseldorf. Die jüngsten Lilien der U10 sind beim topbesetzten internationalen U10-Cup des SC Verl zu Gast. Namhafte Teilnehmer sind hier neben den Junglilien der FC Bayern München, der AC Mailand, Manchester City, Benfica Lissabon, Deportivo La Coruna, Olympique Marseille, der 1.FC Köln, der VfL Wolfsburg, Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach oder der SV Werder Bremen. Für die U16 geht es am Sonntag um den Meistertitel in der U17-Verbandsliga Süd. Durch den Patzer von Kickers Offenbach am gestrigen Feiertag haben die Jungs von Fatih Ada einen Punkt Vorsprung auf die Kickers. Mit einem Sieg beim Tabellenzehnten JFV Dietkirchen/Offheim können die Junglilien den Titel perfekt machen. Anstoß ist am Sonntag um 11 Uhr.  

U19-Junioren:
Germania Schwanheim – SV Darmstadt 98

Am Sonntag (03.) geht es für die U19 zu Germania Schwanheim. Die Mannschaft von Petr Ruman möchte im letzten Saisonspiel nochmal alles in die Waagschale werfen, um die Saison mit einem positiven Erlebnis zu beenden. Die U19 wird die Saison aber in jedem Fall auf dem zweiten Tabellenplatz abschließen, da der FSV Frankfurt mit vier Punkten Vorsprung am vergangenen Spieltag bereits den Titel feiern konnte. Auf den dritten Tabellenplatz hat die U19 16 Punkte Vorsprung. Alles in allem war es für die U19 eine Saison mit Höhen und Tiefen, in der auf jeden Fall mehr drin gewesen wäre. Leider konnte die Mannschaft nicht in allen Spielen ihr gesamtes Potential abrufen und hat so viele unnötige Punkte abgegeben. Ein Paradebeispiel hierfür war das Hinspiel gegen Schwanheim, wo die U19 nach einer 2:0-Führung in der Nachspielzeit noch zwei Tore zum 2:2 hinnehmen musste. Anstoß am Sonntag ist um 11 Uhr in Schwanheim. 

U17-Junioren:
SG Kelkheim – SV Darmstadt 98

Bei der U17 ist die Ausgangslage ähnlich wie bei der U19. Auch hier steht der Meister seit dem vergangenen Wochenende fest. Der SV Wehen konnte, nach dem Sieg im direkten Duell am Maifeiertag, leider nicht mehr abgefangen werden und darf die Relegationsspiele zum Aufstieg in die Bundesliga bestreiten. Wie auch bei der U19 wurden bei den Junglilien der U17 gegen vermeintlich schwächere Gegner zu viele Punkte liegen gelassen. Zu mindestens mit einem positiven Ergebnis konnten sich die Jungs von Trainer Patrick Kurt am gestrigen Donnerstag vom heimischen Publikum verabschieden und gewannen das letzte Heimspiel gegen RW Walldorf mit 3:2. Mit einer ähnlichen Leistung und einer besseren Chancenverwertung möchte man natürlich auch im letzten Auswärtsspiel am Sonntag bei der SG Kelkheim nochmal einen Dreier mitnehmen. Das Hinspiel gegen Kelkheim konnten die Junglilien souverän mit 3:1 für sich entscheiden. Anstoß in Kelkheim ist um 11 Uhr.