Ausblick auf das Wochenende der Junglilien

Am kommenden Wochenende stehen für die Teams der Junglilien wieder einige interessante Partien auf dem Programm. Am Sonntag erwartet die U19 in der Hessenliga die TuS Hornau zum Heimspiel am Merck-Nachwuchsleistungszentrum. Im Anschluss an diese Partie empfängt die U17 den JFV Viktoria Fulda und möchte mit einem Sieg ihre weiße Weste wahren. Zum Abschluss des Sonntages kommt es für die U15 dann auch endlich zum ersten Heimspiel in der Regionalliga. Gegner ist hier die TSG Wieseck.

Am Samstag gastiert die U11 in der U13-Kreisliga bei der U12 unseres Partnervereins SV St.Stephan Griesheim. Anstoß der Partie ist um 9.30 Uhr in Griesheim. Die U10 bekommt es am heimischen Merck-Nachwuchsleistungszentrum um 10 Uhr mit der U11 von RW Darmstadt zu tun. Für die U16 geht es um 14.30 Uhr in der U17-Verbandsliga Süd bei unserem Partnerverein JFV Alsbach/Auerbach um die nächsten Punkte. Nach dem Sieg am vergangenen Wochenende in Baunatal konnte sich die U14 in der U15-Hessenliga weiter ins Mittelfeld der Tabelle vorarbeiten. Am Samstag um 15 Uhr erwartet man nun RW Frankfurt zum Derby am Merck-Nachwuchsleistungszentrum. Das letzte Spiel am Samstag bestreitet die U12 mit dem Heimspiel in der U13-Gruppenliga gegen die SKV Mörfelden. Anstoß ist hier um 17 Uhr.

Am Sonntag stehen dann für die jüngeren Teams noch einige hochkarätig besetzte Turniere auf dem Programm. Die U13 tritt beim Leistungsvergleich des FC Neureut an. Die weiteren Teilnehmer sind hier der VfB Stuttgart, der SC Freiburg, Eintracht Frankfurt, Racing Straßburg, Mainz 05, der Karlsruher SC und der 1.FC Kaiserslautern. Die U12 ist bei der TuS Wickede zu Gast und trifft hier in der Gruppe unter anderem auf den 1.FC Köln, den VfL Bochum und RW Essen. Im weiteren Turnierverlauf sind dann Borussia Mönchengladbach, Borussia Dortmund oder der Hamburger SV mögliche Gegner. Das jüngste Team der U10 ist beim Turnier der JSG Hintertaunus am Start. Die prominentesten Konkurrenten sind hier Eintracht Frankfurt, Kickers Offenbach oder der SV Wehen Wiesbaden.  

U19-Junioren:
SV Darmstadt 98 – TuS Hornau

Die U19 empfängt am Sonntag (16.) die TuS Hornau zum Heimspiel in der Hessenliga. Nach dem 4:1-Auswärtssieg bei Germania Schwanheim ist die Mannschaft von Ramon Berndroth wieder auf die Erfolgsspur zurückgekehrt und hat aktuell drei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer Kickers Offenbach. Die TuS Hornau befindet sich mit acht Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz und kann mit dem Saisonstart als Aufsteiger sehr zufrieden sein. Berndroth erwartet daher auch ein sehr schweres Spiel: „Mit der TuS Hornau erwartet uns ein sehr unangenehmer Gegner, was sie auch zuletzt bei ihrem 1:0-Heimsieg gegen den SV Wehen unter Beweis gestellt haben. Nichtsdestotrotz möchten wir natürlich die drei Punkte in Darmstadt behalten.“ Anstoß ist um 11 Uhr am Merck-Nachwuchsleistungszentrum.

U17-Junioren:
SV Darmstadt 98 – JFV Viktoria Fulda

Die U17 ist mit vier Siegen aus vier Spielen mit einer makellosen Bilanz in die Saison gestartet und führt die Tabelle der Hessenliga an. Am Sonntag empfängt man nun den JFV Viktoria Fulda. Auch die Fuldaer können mit dem Saisonstart durchaus zufrieden sein, denn man steht mit neun Punkten aus fünf Spielen auf einem guten vierten Tabellenplatz. Auf die Jungs von Patrick Kurt wartet also eine schwere Aufgabe. Mit einer ähnlich starken Leistung, wie in den vergangenen Wochen, wollen die Junglilien ihre Bilanz ausbauen und die drei Punkte in Darmstadt behalten. Anstoß am Merck-Nachwuchsleistungszentrum ist um 13 Uhr. 

U15-Junioren:
SV Darmstadt 98 – TSG Wieseck

Nach dem 1:0-Auswärtssieg am vergangenen Wochenende gegen die Stuttgarter Kickers erwartet die U15 am Sonntag die TSG Wieseck zum ersten Heimspiel in der Regionalliga. Trainer Flávio Diogo freut sich nach dem gelungenen Auftakt, dass es nun auch endlich vor heimischer Kulisse losgeht. „Auf die Leistung des Auftaktspiels können wir sehr gut aufbauen und natürlich wollen wir jetzt mit einem Dreier im ersten Heimspiel nachlegen“, meint Diogo. Der Gegner aus Wieseck ist mit einer 2:0-Heimniederlage gegen den Karlsruher SC gestartet und möchte dies natürlich zu verhindern wissen. Anstoß am Merck-Nachwuchsleistungszentrum ist um 15.30 Uhr.