Ehrenamtsfest beim SV 98

Dieser gemeinsame Abend ist beim SV 98 längst Tradition geworden: Auch in diesem Sommer lud der Verein seine zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiter wieder zum alljährlichen Ehrenamtsfest ans Böllenfalltor ein.

Rund 100 Gäste folgten der Einladung und fanden sich am Abend des 19. September bei noch hochsommerlichen Temperaturen in die VIP-Lounge II des Merck-Stadions ein, wo für kühle Getränke mehr als ausreichend gesorgt war. Bevor man sich dem reichlich aufgetischten Catering widmete, begrüßte Vize-Präsident Markus Pfitzner die Anwesenden. „Ich freue mich sehr, dass Ihr auch heute wieder so zahlreich zum Ehrenamtsfest erschienen seid“, so der Vizepräsident der Lilien, bevor er zu einer vielsagenden Aufzählung ansetzte: „Ich habe mir mal den Spaß erlaubt, alle Bereiche aufzulisten, in denen der SV 98 auch heute noch ehrenamtliche Unterstützung erfährt.“ Dass besagte Auflistung nur knapp auf einen DIN A4-Zettel passte, machte deutlich, auf wie vielen Gebiete der Verein nach wie vor ehrenamtlich unterstützt wird. Von der Stadionregie über Fan-Ordner, Fotografen, die Tribünenreinigung, Schiedsrichterbetreuung bis hin zum Lilienkurier-Verkauf: Zahlreiche Tätigkeiten werden von Freiwilligen ausgeführt. „Es wird einem schnell klar, wie viel ehrenamtliches Engagement nach wie vor in diesem Verein steckt. Und all diese Bereiche, die ich gerade aufgezählt habe, wären in der Form für den Verein nicht zu stemmen, wenn wir nicht täglich diese Unterstützung von Euch hätten“, so Pfitzner weiter. „Für uns ist das ein ganz wichtiges Stück Tradition bei Darmstadt 98 und wir sind Euch sehr dankbar für Euer teilweise schon sehr langjähriges Engagement für den Verein.“

Nach diesem kurzen offiziellen Teil wurde das reichhaltige Buffet eröffnet, das bei den Gästen großen Anklang fand. Weiter gespickt wurde der Abend mit Interviews, die Stadionsprecher Raphael Stübig mit zwei Gästen führte: Neuzugang Selim Gündüz, der den Abend stellvertretend für den Profikader besuchte, erzählte von seiner bisherigen Zeit in Darmstadt und den ersten Eindrücken von der neuen Heimat. Und Markus Sotirianos von der FuFa berichtete von einem Treffen mit der DFL, bei dem man sich eingehend mit dem Thema Spieltagsansetzung beschäftigt hatte.

Schließlich galt es noch, einen Mitarbeiter ganz besonders für sein Engagement zu würdigen. Bernd Langendorf, der die Lilien nunmehr seit 40 Jahren ehrenamtlich im Bereich Sicherheit unterstützt, wurde für seine langjährige Arbeit von Markus Pfitzner geehrt: „Du bist bei eines der Gesichter des SV 98, ob zuhause oder auswärts, Du bist immer da“, so der Vizepräsident zu Langendorf. „Du hast viel Energie und Lebenszeit in diesen Verein gesteckt, darum möchten wir heute die Chance nutzen, uns für alles bei Dir zu bedanken.“ Als kleines Präsent gab es ein Trikot und eine Krawatte, außerdem darf sich der Geehrte bald über ein maßgeschneidertes Lilien-Sakko freuen. Somit fand der offizielle Teil des Fests einen gelungenen Abschluss, den Rest des Abends ließ man gemütlich ausklingen.