Gegner im Fokus: VfL Bochum

Am Montagabend (12.11/20.30 Uhr) treffen die Lilien auswärts auf den VfL Bochum. Wir haben die Ruhrstädter vor dem Duell unter die Lupe genommen.

Allgemeines

Im ersten Montagsspiel für die Lilien in dieser Saison reist der SV 98 nach Bochum. Der Revierklub begeht derzeit seine neunte Zweitligasaison in Folge und möchte gerne auch mal wieder eine Etage höher, an diesem Ziel arbeitet der sportliche Geschäftsführer und ehemals für Bochum aktiv gewesene Sebastian Schindzielorz. Als Trainer ist seit Februar Robin Dutt im Amt, der nach einer bis dato turbulenten Saison wieder Kontinuität auf dem Trainerstuhl einkehren ließ.

Kader

Große Veränderungen wurden nicht vorgenommen, es wird einer eingespielten Elf vertraut.  Im Sturm konnte sich Rückkehrer Tom Weilandt von Holstein Kiel mit vier Treffern in zehn Partien in den Vordergrund spielen, auch andere Neuzugänge wie Silvère Ganvoula (RSC Anderlecht), Chung-yong Lee (Crystal Palace) oder Sebastian Maier (Hannover 96) kamen mehrmals zum Einsatz. Darmstadt 98 nahm in dieser Saison zwei Bochumer Kräfte auf. Während Selim Gündüz von einer Verletzung ausgebremst wurde und sich erst seit Kurzem wieder im Mannschaftstraining befindet, stand Johannes Wurtz bereits in acht Ligaspielen auf dem Platz, davon in zwei Partien in der Startelf. Im Gegenzug könnte gegebenenfalls Ex-98er Sidney Sam beim Gast auflaufen. Allenthalben genießt aufgrund seiner Treffsicherheit Stürmer Lukas Hinterseer gewissen Respekt in diversen Fanlagern. Der Österreicher konnte auch in dieser Spielzeit bereits achtmal treffen und konnte – ausgerechnet gegen seinen Ex-Verein FC Ingolstadt – für einen Dreierpack sorgen. Überhaupt die Offensive: Mit den erwähnten Neuzugängen Weilandt, Ganvoula, Lee und Maier, aber auch den etablierten Kräften wie Hinterseer und Kruse bringt der VfL viel Durchschlagskraft mit. Bereits 21 Treffer konnten die Bochumer erzielen – der drittbeste Wert der Liga.

Saisonverlauf

Im ersten Saisondrittel konnte die Mannschaft von der Castroper Straße bisher in regelmäßigen Abständen punkten und liegt in Reichweite der Tabellenspitze. Seit vier Spieltagen gab es keine Niederlage. Dem bislang letzten Sieg  (1:0 gegen Arminia Bielefeld am 9. Spieltag) folgten allerdings drei Unentschieden. Im zurückliegenden Punktspiel entging den Blau-Weißen in den Schlussminuten ein Auswärtssieg bei der SpVgg Greuther Fürth. Nach einer 2:0-Halbzeitführung endete die Partie noch 2:2, sodass Bochum - wie Darmstadt - 17 Punkte auf der Habenseite hat. Im DFB-Pokal schied der VfL allerdings bereits im Erstrundenspiel bei Weiche Flensburg überraschend aus.

Begegnungen

In der zweiten Bundesliga konnte Bochum in der vergangenen Saison beide Partien mit einem 2:1-Endstand für sich entscheiden, davor ging ein 2:0-Sieg am Böllenfalltor im Frühjahr 2015 an die Lilien. Die Partie im Ruhrstadion, in der im deutschen Profifußball erstmals das Freistoß-Markierspray zum Einsatz kam, endete im Oktober 2014 1:1, nachdem in letzter Sekunde Bochum der Ausgleich gelang. Von vier Aufeinandertreffen im Oberhaus beläuft sich die Bilanz auf drei Darmstädter und einen Bochumer Sieg.

Jürgen Arras (FuFa)