Erste Liga-Niederlage

Keine Punkte gegen Bochum: Die Lilien zogen gegen den VfL mit 1:2 (1:0) den Kürzeren und müssen ihre erste Niederlage in der Liga hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel konnten die Hausherren nicht mehr an ihre starken ersten 45 Minuten anknüpfen.

Foto: Huebner/Voelker

Im Spiel gegen die Bochumer zeigten die Lilien von der ersten Minute an, dass sie auch im dritten Heimspiel der Saison einen Sieg einfahren wollen. Die Jungs von Torsten Frings agierten mit großem Einsatz und schönen Spielzügen, vor allem Diagonalbälle auf die rechte Außenbahn sorgten immer wieder für Gefahr.

Nach acht Minuten kamen die Lilien dann auch das erste Mal gefährlich vor das Tor der Gäste: Artur Sobiech setze sich stark durch und legte ab für Tobias Kempe, doch dessen Flanke war einen Tick zu lang für Kevin Großkreutz. Nur zwei Minuten später entstand wieder Gefahr für das Tor der Bochumer, doch Sobiech konnte gerade noch so am Abschluss gehindert werden.

In der 24. Minute belohnten sich die Lilien dann für ihren Aufwand: Nach einer Ecke von Kempe hatte Aytac Sulu in der Mitte viel Platz und köpfte den Ball zur Führung über die Linie.

Auch nach der Führung bestimmte der SV 98 das Geschehen und erspielte sich weiter gute Gelegenheiten: Erst strich ein Distanzschuss von Marvin Mehlem doch deutlich am Tor vorbei (27.), dann bekam Sobiech nach feiner Flanke von Hamit Altintop nicht genug Druck hinter den Ball (29.).

Erst in den letzten Minuten des ersten Abschnitts kamen die Bochumer etwas mehr zu Ballaktionen in der Hälfte der Lilien - wirklich gefährlich wurde es für das für das Tor von Daniel Heuer Fernandes aber nicht. Die Folge: eine verdiente Halbzeitführung für den SV 98.

Nach dem Seitenwechsel war die Partie dann ausgeglichener als in der ersten Hälfte, doch die erste richtig dicke Gelegenheit ging wieder auf das Konto der Lilien: Sobiech verpasste nach einem Kempe-Freistoß den Ball und damit das mögliche 2:0 nur knapp (52.).

In der 63. Minute dann großes Fairplay von Felix Bastians: Der Bochumer Kapitän ging im Strafraum der Lilien zu Boden und Schiedsrichter Kempkes zeigte auf den Punkt. Nach kurzer Rücksprache mit dem Schiedsrichter gab der Bochumer offensichtlich zu, dass es kein Foul war und der Referee nahm den Elfmeter zurück.

Kurz darauf tauchte Lukas Hinterseer auf einmal ganz frei vor Heuer Fernandes auf, doch wieder einmal reagierte der Lilienkeeper bärenstark und verhinderte den Ausgleich (64.). In der Folgezeit investierten die Gäste immer mehr und hatten dementsprechend auch mehr Spielanteile. 

Trotzdem kamen auch der SV 98 immer wieder gefährlich vor das Tor: In der 75. Spielminute setze sich Sirigu stark auf Außen durch und probierte es aus spitzem Winkel einfach mal, doch der Bochumer Keeper konnte den Ball gerade noch so abwehren.

In der 81. Minute war der Bochumer Offensivdrang dann erfolgreich: Diamantakos traf aus der Drehung zum 1:1. Fünf Minuten später sorgte Kruse mit seinem Treffer zum 2:1 für die Bochumer für das ganz bittere Ende für den SV 98.