Gemeinsamer Blick in Richtung Zukunft

Der Neujahrsempfang der Lilien am Mittwochabend (17.01.) bot den perfekten Rahmen, um einen sportlichen und infrastrukturellen Ausblick in das Jahr 2018 zu wagen. Alle Augen der über 650 geladenen Gäste und Sponsoren im Porsche-Zentrum von Wiest waren, wie auch das Scheinwerferlicht, auf Rüdiger Fritsch gerichtet: „Es ist ein historischer und existenzieller Meilenstein für die Daseinsberechtigung und die Weiterentwicklung der Lilien im Profifußball“, so der Präsident des SV 98. Die Rede ist vom geplanten Umbau des Merck-Stadions am Böllenfalltor, dessen erstmals gezeigte Visualisierungen im Mittelpunkt des Abends standen.

Gemeinsam mit Vertretern der Stadt und des Landes Hessen sowie mit dem für den Umbau verantwortlichen Generalplaner Gunter Weyrich präsentierte Fritsch die Entwürfe für die künftige Heimstätte des SV Darmstadt 98. „Dieses Projekt ist ein klassisches Beispiel dafür, wie Stadt, Land und Verein zusammen etwas bewegen können. Darauf sind wir alle sehr stolz“ verkündete der Vereinspräsident in seiner Eröffnungsrede auf dem Podium.

Generalplaner Gunter Weyrich stellte den Gästen anschließend kurz die prägnantesten Änderungen rund um die Sanierung der Spielstätte der Lilien vor. Die Sponsoren im bis auf den letzten Platz gefüllten Porsche-Zentrum zeigten sich von den Umbauplänen des Böllenfalltors begeistert und zollten den erstmals gezeigten Visualisierungen Applaus.

Doch nicht nur aus infrastruktureller Sicht wurde der Blick gen Zukunft gerichtet, sondern auch bezüglich der sportlichen Seite. So befanden sich unter den rund 650 Gästen auch die komplette Lilien-Mannschaft samt Trainerteam, die es sich nach dem 2:2 im Testspiel gegen Greuther Fürth nicht nehmen ließen, mit den Sponsoren anregende Gespräche zu führen. Geschlossen wurde der Kader um Trainer Dirk Schuster dann unter regem Beifall auf die Bühne gebeten. Neben Schuster standen Romain Brégerie, Joevin Jones, Peter Niemeyer – dessen Rückkehr mit frenetischem Applaus gefeiert wurde – sowie Aytac Sulu FFH-Moderatorin Julia Nestle auf dem Podium Rede und Antwort. Peter Niemeyer warf anlässlich des Abends einen Ausblick auf das Jahr 2018: „Wir sind alle bereit das geradezubiegen, was in der Vorrunde nicht perfekt gelaufen ist.“

Gemeinsam mit den Sponsoren „ohne deren Partnerschaften eine Etablierung im Profifußball nicht möglich wäre“, wie Rüdiger Fritsch nochmals betonte, ließ die Mannschaft den geselligen Abend ausklingen. Der Neujahrsempfang war auch in diesem Jahr ein rundum gelungener Abend für Sponsoren, Verantwortliche sowie die Mannschaft des SV Darmstadt 98, an dem das für die Lilien historische Jahr 2018 würdig eingeläutet wurde.