Darmstadt 98 - zur Startseite
Wir Lilien. Aus Tradition anders
Menue

Rundum gelungen

Strahlend blauer Himmel, frühlingshafte Temperaturen und jede Menge Highlights. Die Rahmenbedingungen für den Lilien-Tag am Samstag (23.3.) hätten besser nicht sein können. Dementsprechend groß war die Anzahl an Besuchern, die über den Tag verteilt zum Böllenfalltor strömten.

Bereits zum dritten Mal öffnete der Gesamtverein Darmstadt 98 seine Pforten, um den Besuchern die Vielfalt an Abteilungen vorzustellen, die sich unter dem Wappen der Lilie bündeln. So gaben die Abteilungen Basketball, Headis, Tischtennis. Judo, die Wanderabteilung oder der Seniorensport Einblicke in ihre Tätigkeiten, am Stand der Vereinsarchivare konnte man in die lange Geschichte des SV 98 eintauchen. Das Fanradio der Lilien bot erneut die Möglichkeit, sich am Beruf des Fußball-Kommentators zu versuchen, der späte Siegtreffer aus Hamburg war dabei die favorisierte Szene der Freiwilligen. Erstmals präsentierten sich auch die Bundesliga-Gamer aus dem eSport den Besuchern, zudem feierte auch die neue Abteilung des modernen Sport-Karate ihre Premiere.

"Die Besucher des Lilien-Tags haben die Möglichkeit, den SV 98 mit all seinen Facetten besser kennenzulernen. Natürlich sind unsere Fußballer das Aushängeschild, aber die Lilien haben darüber hinaus noch viel mehr zu bieten", so Fabian Ortkamp, der als Büroleiter stellvertretend für die Fan- und Förderabteilung stand, die einen großen Anteil an der reibungslosen Durchführung des Events hatte.

Aber auch das angesprochene "Aushängeschild" des Vereins drückte dem Lilien-Tag seinen Stempel auf. Zahlreiche Akteure des Profikaders waren im Anschluss an die morgendliche Trainingseinheit für Autogramme und Fotos auf dem Gelände anzutreffen, einige Spieler versuchten sich sogar am Stand des Fan-Radios. "So ein Tag ist eine tolle Sache für alle Fans und für alle, die bislang insbesondere den Fußball mit den Lilien verbunden haben", erklärte Sören Bertram, der zuvor geduldig alle Unterschriftswünsche erfüllt hatte. "Das Wetter ist natürlich perfekt und für uns Spieler ist es immer schön, auch ein wenig mit den Leuten ins Plaudern zu kommen", so der 27-Jährige weiter, bevor er lachend anfügte: "Speziell, wenn man zuvor in Hamburg gewonnen hat und Glückwunsch entgegennehmen darf."

Der Stolz-Cateringservice sorgte den ganzen Tag über für das leibliche Wohl, sodass an diesem abwechslungsreichen Event auch niemand der Besucher hungrig nach Hause gehen musste.

"Auch in diesem Jahr war es  eine rundum gelungene Sache", bilanzierte daher auch Ortkamp, um mit dem Blick auf 2020 zu ergänzen: "Wir werden die neue Tradition dieses Tages sicherlich fortführen."