Spielberichte

Am Freitag, den 16.06.2017 spielte unsere Traditionsmannschaft (Ü50) ein Kleinfeldturnier bei der SC Moguntia 1896 Mainz.

Es spielten: Uwe Kuhl, Stefan Trautmann, Oliver Posniak, Rudi Collet, Karl-Heinz Henn, Gerhard Kleppinger, Rainer Thamm, Dieter Förster, Rafael Förster, Matthias Knauer und Axel Rückert.

Betreut wurde das Team von "Onkel" Uzeirovski und Frank Möller.

Das Teilnehmerfeld konnte sich sehen lassen. Es spielten unter anderem auch der FSV Mainz 05 und die Offenbacher Kickers mit. Wir spielten auf Kunstrasen und im Turniermodus „jeder gegen jeden". Bei acht Teilnehmern kamen wir somit auf kräftezerrende 7 intensive Partien.

Im ersten Spiel hatten wir es mit dem VfB Bodenheim zu tun. Wir taten uns recht schwer gegen diesen recht kompakten und gut organisierten Gegner. Zum Glück hatten wir Oliver Posniak dabei, der sich doch des Öfteren in den Angriff einschaltete und auch den verdienten Siegtreffer landen konnte. Wir gewannen verdient 1:0.

Im zweiten Spiel mussten wir uns mit dem 1. FC Nackenheim auseinandersetzen. Hier gelang uns das Pressingspiel noch besser und wir konnten einen ungefährdeten 1:0 Sieg ebenfalls einfahren. Das Tor für uns erzielte diesmal Matthias Knauer.

Das dritte Spiel war gegen den FSV Mainz 05. Auch hier hatten wir uns, durch größeres Laufvermögen eindeutig Spielvorteile erarbeitet. So schlugen beide Förster konsequent zu. Das 1:0 erzielte Rafael Förster und das verdiente  2:0 schoss Dieter Förster.

Gegen den FV Flonheim ging es in die vierte Partie. Die Flonheimer waren auch gut im Rennen und waren bis dahin nur einen Punkt hinter uns. Wir mussten also sehr konzentriert bleiben. Leider ist uns das nur bedingt gelungen. Wir gingen zweimal in Führung und konnten die Flonheimer, die selbstbewusst mitgespielt hatten, nicht wirklich auf Distanz halten. Ihnen gelang jeweils nach unserer Führung leider der Ausgleich. Somit endetet das Spiel 2:2. Die Tore für uns erzielten Uwe Kuhl und Dieter Förster.

Im fünften Spiel kam es zu einem Spiel mit „Derby-Charakter". Wir spielten gegen den OFC und wir machten unsere Sache gut. Wir hatten durch unsere erfolgreichen Spiele ja genügend Selbstvertrauen getankt und somit spielten wir nur auf das Tor der Offenbacher. Aus unseren zahlreichen Möglichkeiten machten wir eigentlich zu wenig Ausbeute. Matthias Knauer erzielte beide Treffer für den SV 98. Dennoch waren wir nach dem 2:0 Sieg recht zufrieden, denn wir waren hinter dem FV Biebrich 02 bis dahin mit 13 Punkten auf dem zweiten Platz.

Dann kam das alles entscheidende Spiel für uns gegen diesen besagten FV Biebrich. Wir gingen sehr konzentriert in das Spiel und versuchten durch schnelles Kombinationsspiel das Abwehrbollwerk der Biebricher zu knacken. Die Biebricher taktierten auf Konterspiel, denn sie hatten bisher noch keine Punkte liegen lassen und waren bis dahin auch der geheime Turnierfavorit. Es gelang uns aber so viel Druck aufzubauen, dass uns das 1:0 durch ein Eigentor gelang. Danach versäumten wir es, den 2. Treffer zu erzielen. Den Biebricher gelang durch eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr der Anschlusstreffer. Als alles auf ein Unentschieden hindeutete, spitzelte in alter „Abstaubermanier" unser Uwe Kuhl einen vom Torwart nicht fest gehaltenen Ball Sekunden vor dem Schlusspfiff über die Linie zum 2:1 Sieg. Nun lagen alle Vorteile auf den Turniersieg bei uns. Denn wir hatten nun die Biebricher einen Punkt hinter uns und konnten mit einem Sieg im letzten Spiel aus alleiniger Kraft den Turniersieg perfekt machen. Aber das mussten wir gar nicht mehr, denn im letzten Spiel kamen die Biebricher nicht über ein 0:0 Unentschieden gegen den VfB Bodenheim hinaus. Wir mussten im letzten Spiel dieses Turnieres somit ebenfalls nur einen Punkt holen, was uns auch mit einem ungefährdeten 0:0 gegen die TSG Drais gelang, um mit 17 Punkten und 10:3 Toren einen völlig verdienten Turniersieg zu erspielen.

Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Mannschaften und vor allem bei dem Ausrichter SC Moguntia 1896 Mainz für ein schönes, kurzweiliges und gelungenes Turnier.