Details

"Das spricht für alle Lilienfans"

Fans

Er ist Lilienfan durch und durch. Zudem ist er Inhaber der Lilienschänke und organisiert immer wieder besondere Touren für die Fans des SV Darmstadt 98 – egal, ob per Flugzeug und per Schiff. Auch für das kommende Auswärtsspiel beim SV Wehen Wiesbaden hat sich Roger Menzer wieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen: 590 Fans werden mit dem Lilien-Dampfer den Rhein hinunter in die hessische Landeshauptstadt fahren. Über Vorfreude und Bedenken, Partymusik und kalte Temperaturen hat sich sv98.de mit ihm unterhalten.

Foto: Jan Huebner

sv98.de: Roger, zum dritten Mal sticht der Lilien-Dampfer in See. Als Organisator fieberst du dem kommenden Sonntag wahrscheinlich schon sehr entgegen…

Roger Menzer: Definitiv. Die Vorfreude ist natürlich groß, ein bisschen Anspannung ist aber auch dabei. Läuft alles gut? Kommen alle Leute pünktlich? Sind die Busse da? Die letzten acht Wochen haben sich sowohl bei mir privat als auch in der Lilienschänke nur um die Schiffstour gedreht. Da habe ich natürlich immer wieder Anrufe bekommen, ob ich denn noch Karten hätte. Dieses Mal sind eben weniger Leute auf dem Schiff. Durch den Stadionumbau des SVWW bekommen wir im Gegensatz zur letzten Tour nach Wiesbaden - als 1.700 Leute mitfuhren - nur maximal 600 Fans aufs Schiff.

sv98.de: Wie kommt ein Gastronom und Lilienfan auf die Idee, ein Schiff für ein Auswärtsspiel zu chartern?

Menzer: Ich stehe dem SV 98 schon sehr lange sehr nahe und war zudem im Event-Bereich tätig. Da lag es nahe, dass ich beides miteinander verbinde. Ich habe aber nicht nur das Schiff organisiert, sondern zuvor 2014 bereits die Lilien-Air nach Rostock.

sv98.de: Zurück zur Schiffstour. Im Mai 2014 ging es ebenfalls nach Wiesbaden, im August 2016 nach Köln. Nun ist Dezember, dementsprechend hast du der Fahrt den Beinamen "Christmas Tour“ verpasst. Ändert sich etwas durch den Termin in der kalten Jahreszeit?

Menzer: Nein, vom Ablauf selbst ändert sich nichts. Das Einzige, was sich ändern wird, ist, dass die Leute sich auf die niedrigeren Temperataturen einstellen müssen. Auf dem Schiff wird es aber genauso lustig zugehen, wie bei allen anderen Touren. Das Gute ist im Vergleich zur Köln-Tour, dass die Fahrt natürlich nicht ganz so lange dauert. Die "Christmas Tour" hat dabei aber ihren eigenen Reiz. Wenn alle Lilienfans wetterfest eingepackt sind, wird es eine sehr lustige Fahrt. Da bin ich mir sicher. Natürlich ist es wieder etwas anderes im Gegensatz zu dem, was alle anderen machen. Wir trauen uns sogar im Winter, so eine Tour zu machen. Das spricht für alle Lilienfans, die sowas gerne annehmen und mitmachen.

sv98.de: Hattest du durch den Dezember-Termin auch Zweifel daran, ob die Tickets weggehen würden?

Menzer: Am Anfang habe ich mich schon gefragt: Wie viele Fans kannst du akquirieren? Wie viele Leute fahren tatsächlich mit? Aber schon nach 24 Stunden waren 90 Prozent der Tickets vergriffen. Von daher waren die Zweifel sehr schnell wieder verschwunden.

"Wir Lilien sind stets verrückt und für jede Aktion zu haben - egal bei welchem Wetter"

sv98.de: Mit was für einem Schiff macht ihr euch auf den Weg in die hessische Landeshauptstadt?

Menzer: Wir werden mit der "RheinStar" von Rössler Line nach Wiesbaden fahren. Das Schiff hatten wir bereits bei den letzten Touren im Einsatz. Ein gute Reederei und ein sehr schönes Schiff.

sv98.de: 570 Karten wurden angeboten, 570 Karten sind verkauft. Was sagt das auch über die Lilienfans aus?

Menzer: Tatsächlich werden am Sonntag sogar 590 Fans plus zehn Helfer mitfahren. Insgesamt also 600 Leute: Damit werden wir die volle Kapazität des Schiffs ausnutzen. Ich hatte aber so viele Anfragen und hätte sicherlich 1.500 Karten verkaufen können. Das sagt einiges über die Fans des SV 98 aus: Wir Lilien sind stets verrückt und für jede Aktion zu haben - egal bei welchem Wetter.

sv98.de: Habt ihr zu euren Touren auch Rückmeldung aus anderen Fanszenen bekommen?

Menzer: Ich bin persönlich schon mehrfach angeschrieben worden. Es kommt vor, dass ich die eine oder andere E-Mail erhalte, in der gefragt wird: Wie kann man sowas machen? Für die Fans von 1860 München habe ich dann sogar einmal ein Flugzeug organisiert.

sv98.de: Auf dem Schiff selbst werdet ihr zweieinhalb Stunden verbringen. Wie läuft so eine Fahrt ab?

Menzer: Die 590 Lilienfans werden sich ihre Plätze suchen. Wir hoffen dann, dass sich alle aufgrund der Außentemperaturen auf dem gesamten Schiff verteilen und immer in Bewegung sind. Wir haben nämlich nur rund 400 Innenplätze, wobei wir sogar extra noch mehr Stehplätze geschaffen haben. Dann wird es auf dem Schiff eine Getränketheke geben, natürlich wird auch Glühwein ausgeschenkt. Zudem stehen Snacks bereit und es wird Partymusik laufen. Die Leute werden sich dann schon selbst in Stimmung bringen. Da bin ich mir sicher.

sv98.de: Passend zur Fahrt gibt es bei dir auch spezielle Fanartikel zu erwerben. Wenn du etwas anpackst, dann aber auch mit allem Drum und Dran…

Menzer: Genau. Der passende Motto-Schal oder das passende Shirt. Dieses Mal sind es aufgrund der Temperaturen der passende Hoodie und die passende Mütze. Das gehört für mich einfach dazu. Und wird von vielen auch ein Stück weit als Sammlerobjekt empfunden. Viele Fans, die bei den ersten beiden Touren dabei waren, diesmal aber keine Tickets mehr bekommen haben, sagen dann meist: Och, so einen Schal kauf ich mir dann trotzdem. Das freut mich natürlich.

sv98.de: Und zum Abschluss: Wie geht das Spiel am Sonntag denn aus?

Menzer: Wir gewinnen mit 3:1. Davon bin ich überzeugt. Es würde so ein bisschen ins Schema der letzten Wochen passen. Nur, dass wir dieses Mal auswärts gewinnen und dann zuhause gegen Stuttgart direkt nachlegen.

Soziales Engagement