Widget
02.06.2008 / Allgemein

Arbeitssieg im Taunus

Der SV Darmstadt 98 hat sein drittes Spiel in Folge gewonnen. Beim RSV Würges behielten unsere Lilien in einem hart umkämpften Spiel mit 2:1 die Oberhand. Christoph Stahl traf in der 19. Spielminute zum 1:0. Daniel Rasch köpfte den Ball nur fünf Minuten später zum Schrecken der vielen mitgereisten Lilienfans ins eigene Tor. Sebastian Glasner erzielte mit seinem zwölften Saisontreffer das spielentscheidende 2:1 (57.). Mit diesem Ergebnis behauptet der SV 98 die Tabellenführung und liegt nun zwei Punkte vor Baunatal und Klein-Karben.

Zu Beginn der Partie wirkten die Lilien etwas nervös und so hatte der Gastgeber leichte Vorteile. In der fünften Spielminute verpasste Steffen Moritz eine Flanke von Zvonimir Vasiljevic nur knapp am zweiten Pfosten. Die erste gefährliche Torchance für die 98er hatte Christian Wiesner, dieser köpfte eine hohe Flanke von Simon Schmidt nur Zentimeter am Tor vorbei. Eine Minute später verzog Sebastian Glasner. In der 19. Minute dann das viel umjubelte 0:1 für Darmstadt. Nach einer Anicic-Ecke verlängerte Glasner den Ball per Kopf zu Christoph Stahl, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Vier Minuten danach vernaschte der starke Nikola Jovanovic zwei gegnerische Verteidiger mit sehenswerten Hebern und und legte den Ball per Hacke auf den mitgelaufenen Michael Anicic. Sein strammer Rechtsschuss konnte von Christian Adam gerade noch aus der Ecke gekratzt werden. Keine 60 Sekunden später dann der überraschende Ausgleichstreffer. Eine Freistoßflanke köpfte Daniel Rasch unglücklich ins eigene Tor. Die folgenden zehn Minuten spielten sich im Miitelfeld ohne nennenswerte Chancen ab, ehe Bastian Becker in der 35. Minute sein Können zum ersten Mal unter Beweis stellen konnte. Einen platzierten Volleyschuss von Tobias Schneider wehrte er glänzend ab. Duplizität der Ereignisse: sechs Minuten vor der Pause wurde eine weitere Anicic-Ecke wieder auf Stahl verlängert, doch sein Kopfball wurde gerade noch aus dem Winkel geköpft. In der 42. Minute nochmal Würges. Becker klärte erneut stark gegen Steffen Moritz und verhinderte damit den Rückstand. Noch vor der Pause wurde Christian Mehr nach wiederholtem Foulspiel vom Platz gestellt.
Nach der Pause entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, das fast nur im Mittelfeld stattfand. In der 57. Minute setzte sich Rudi Hübner schön auf links durch. Seine Flanke verpasste Fabio Eidelwein, doch Sebastian Glasner stand am langen Pfosten parat und drosch den Ball zum 1:2 unter die Latte. In der Folge verflachte das Spiel wieder und es dauerte zehn Minuten bis zur nächsten Möglichkeit. Ein Volleyschuss aus 22 Metern von Michael Anicic landete leider nur auf der Latte. In der 72. Minute hatte Zvonimir Vasiljevic die größte Chance den Ausgleich zu erzielen, als er frei auf Bastian Becker zu lief. Mit einer grandiosen Fußabwehr bewahrte Becker die Lilien vor dem 2:2. Drei Minuten später köpfte Stahl eine Freistoßflanke nur haarscharf am Tor vorbei. Die letzte gute Möglichkeit des Spiels erkämpfte sich Fabio Eidelwein, doch sein gefühlvoller Heber konnte gerade noch von Adam abgewehrt werden. In der Nachspielzeit noch ein kurioser Platzverweis für Eidelwein, der wegen vermeintlichen Meckerns mit gelb-rot vom Platz musste. Danach passierte nichts mehr und Darmstadt bleibt mit diesem 1:2 Spitzenreiter der Oberliga Hessen.
Unsere Lilien: Bastian Becker (C) – Christian Wiesner, Christoph Stahl, Daniel Rasch, Michael Bodnar (59. Christian Remmers) – Krisztián Szollár (73. Pascal Pellowski) – Nikola Jovanovic, Simon Schmidt (46. Fabio Eidelwein) – Michael Anicic, Sebastian Glasner, Rudolf Hübner
Unser Gegner: Christian Adam -Michael Medak (C), Christian Koch, Dennis Leopold, Christoph Schunck (70. Timo Becker) -Özkan Can (70. Daniel Koch), Michael Bukowiecki (80. Paul Schuster), Christian Mehr, Tobias Schneider – Zvonimir Vasiljevic, Steffen Moritz
Schiedsrichter: Holger Muschik (SV Roßbach), Assistenten: Marcel Lindemann (SV Rot-Weiß Burghaun), Stefan Zahn (SV Rot-Weiß Wölf)

Tore: 0:1 Stahl (19.), 1:1 Rasch (ET / 24.), 1:2 Glasner (57.)

Gelbe Karten: Becker, Bukowiecki, Leopold, Schunck, Moritz -Glasner, Schmidt, Bodnar

Gelb-Rote Karten: Mehr – Eidelwein

Stimmen zum Spiel:
Jürgen Menger: ”Dickes fettes Lob an meine Mannschaft. Wir waren über 90 Minuten die engagiertere Mannschaft. Der Knacki des Spiels war die gelb-rote Karte für Mehr, ich halte mich aber mit der Bewertung der Schirileistung zurück. Wenn ich mich an die Feldvorteile oder an ein oder zwei Torchancen meiner Mannschaft erinnere, dann wäre der Ausgleich verdient gewesen.”

Gerhard Kleppinger: ”Das war heute ein kampfbetontes Spiel, in das wir nie richtig Ruhe reinbekommen haben. Ich hätte mit gewünscht, dass wir in der Überzahl den Ball laufen lassen und uns mehr bewegen. Dennoch positiv, dass wir trotzdem gewonnen haben.”

Zuschauer & Stimmung: 1.000 davon mehr als die Hälfte aus Darmstadt

Thorsten Halm / Chris Lein

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen
Vereint in die restliche Rückrunde
23.01.2024

Vereint in die restliche Rückrunde

Liebgewonnene Traditionen aufrechterhalten und doch mit einem neuen Anstrich versehen: Am Montagabend (22.1.) lud der SV Darmstadt 98 erstmals in den Räumlichkeiten der Haupttribüne zum jährlichen Neujahrsempfang. Neben vielen Gesprächen, Essen und Getränken sowie einer musikalischen Darbietung gab Cheftrainer Torsten Lieberknecht in einer kurzen Analyse zudem Einblicke in die Taktik der Lilien

Gedenken auf dem Dr. Karl-Heß-Platz
23.11.2023

Gedenken auf dem Dr. Karl-Heß-Platz

Der SV 98 lädt am Totensonntag (26.11.) zum gemeinsamen Gedenken auf dem Dr. Karl-Heß-Platz vor dem Merck-Stadion am Böllenfalltor. Beginn ist um 11 Uhr.

Open-Air-Übernachtung am Bölle / Vorträge auch ohne Übernachtung
04.10.2023

Open-Air-Übernachtung am Bölle / Vorträge auch ohne Übernachtung

Am 6. Oktober 2023 wird das Bölle zu einem riesengroßen Open-Air-Schlafzimmer. Die Aktion hat einen ernsten Hintergrund: Um auf das Thema Obdachlosigkeit in Deutschland und speziell in der Region Darmstadt vor der nahenden kalten Jahreszeit aufmerksam zu machen, bietet der SV 98 eine Stadion-Übernachtung für den guten Zweck an.

Open-Air-Übernachtung am Bölle / Auch Bürgermeisterin dabei!
26.09.2023

Open-Air-Übernachtung am Bölle / Auch Bürgermeisterin dabei!

Am 6. Oktober 2023 wird das Bölle zu einem riesengroßen Open-Air-Schlafzimmer. Die Aktion hat einen ernsten Hintergrund: Um auf das Thema Obdachlosigkeit in Deutschland und speziell in der Region Darmstadt vor der nahenden kalten Jahreszeit aufmerksam zu machen, bietet der SV 98 eine Stadion-Übernachtung für den guten Zweck an. 

Erneuter Teilnehmerrekord bei den Merck-Lilien-Fußballcamps
25.09.2023

Erneuter Teilnehmerrekord bei den Merck-Lilien-Fußballcamps

Mit den Camps bei den Partnervereinen SpVgg Ilvesheim und TSV Mainaschaff konnten die Merck-Lilien-Fußballcamps in den Sommerferien erfolgreich beendet werden. Mit über 1200 Teilnehmern und Teilnehmerinnen wurde ein neuer Teilnehmerrekord für die Sommerferien verbucht.

Für einen guten Zweck: Open-Air-Übernachtung am Bölle
21.09.2023

Für einen guten Zweck: Open-Air-Übernachtung am Bölle

Rund um die Heimspiele des SV 98 wird das Merck-Stadion gerne als “Wohnzimmer“ der Lilien bezeichnet, am 6. Oktober 2023 wird das Bölle nun zu einem riesengroßen Open-Air-Schlafzimmer. Die Aktion hat dabei einen ernsten Hintergrund: Um auf das Thema Obdachlosigkeit in Deutschland und speziell in der Region Darmstadt vor der nahenden kalten Jahreszeit aufmerksam zu machen, bietet der SV 98 eine Stadion-Übernachtung für den guten Zweck an. 

SV 98 trauert um Helmut Schuchmann
20.09.2023

SV 98 trauert um Helmut Schuchmann

Im Alter von 74 Jahren ist Helmut Schuchmann, Torjäger des SV Darmstadt 98 in den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, Ende August verstorben.

Einladung zur FuFa-Abteilungsversammlung
19.09.2023

Einladung zur FuFa-Abteilungsversammlung

Die Fan- und Förderabteilung des SV Darmstadt 98 lädt alle FuFa-Mitglieder (egal, ob passives Vereinsmitglied für 98 Euro oder Fördermitglied für 60 Euro) und weitere interessierte Vereinsmitglieder herzlich zur diesjährigen ordentlichen Abteilungsversammlung ein. Auf dieser stehen u.a. Wahlen zur Abteilungsleitung an. Außerdem möchte die FuFa über die Aktivitäten des vergangenen Jahres, aber auch über Planungen und künftige Aktionen informieren. Die Abteilungsversammlung wird erstmals in den Räumlichkeiten der neuen Haupttribüne stattfinden.

Ausstellung in Ober-Ramstadt zum 125-jährigen Jubiläum
19.09.2023

Ausstellung in Ober-Ramstadt zum 125-jährigen Jubiläum

Anlässlich des 125-jährigen Vereinsjubiläums wurde am Wochenende in Ober-Ramstadt eine ganz besondere Ausstellung eröffnet, die sich mit der bewegten Historie des SV Darmstadt 98 beschäftigt. Der Auftakt in der Ober-Ramstädter Stadthalle wurde unter anderem mit Redebeiträgen vom Ober-Ramstädter Bürgermeister Tobias Silbereis, Dr. Matthias Rode vom Ober-Ramstädter Heimatmuseum, Vize-Präsident Volker Harr sowie Prof. Dr. Thomas Spengler vom vereinshistorischen Referat begangen.

Maglica muss für ein Spiel aussetzen
18.09.2023

Maglica muss für ein Spiel aussetzen

Das DFB-Sportgericht hat nach dem Platzverweis gegen Matej Maglica im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach (17.9.) eine Sperre von einer Partie ausgesprochen. Es weicht von der in solchen Fällen sonst üblichen Praxis ab, einen Spieler für zwei Pflichtspiele auszuschließen. Der SV 98 hat dem Urteil zugestimmt.

Ein halbes Lilien-Jahrhundert: Helmut „Bubu“ Koch
10.09.2023

Ein halbes Lilien-Jahrhundert: Helmut „Bubu“ Koch

Wer sich mit Helmut „Bubu“ Koch unterhält, der spricht mit einem Mann, der den Weg der Lilien seit mehr als 50 Jahren begleitet und auf besondere Weise geprägt hat. Als Spieler, Mannschaftsbetreuer und Teil der Traditionsmannschaft. „Mit kleinen Mitteln groß geworden“, sagt Koch heute im Rückblick auf die bewegten Zeiten.

Gemeinsam mit Merck: Lilien machen sich gegen Blasenkrebs stark
24.08.2023

Gemeinsam mit Merck: Lilien machen sich gegen Blasenkrebs stark

Zusammen mit Merck will der SV Darmstadt 98 mit der Initiative „Rot-heißt-reden“ auf das Thema Blasenkrebs aufmerksam machen und über mögliche Symptome, Diagnose und Therapien aufklären. Denn: Je früher die Erkrankung erkannt wird, umso besser kann sie auch behandelt werden.