Details

"Haupttribüne nimmt langsam aber sicher Gestalt an"

Allgemeines

Die Modernisierungsmaßnahmen im Merck-Stadion am Böllenfalltor schreiten unentwegt fort. Mitte Mai wird das künftige Aussehen der Haupttribüne noch deutlicher – dann werden die Zahnbalken und die Stufen errichtet. Zu diesem Anlass haben wir mit Geschäftsführer Michael Weilguny gesprochen mit der Bitte um ein kurzes Bauupdate.

Foto: 1100 Architekten

Michael Weilguny über…

… die nächsten Umbauschritte:

„Die Haupttribüne nimmt langsam aber sicher Gestalt an. Die Rohbauarbeiten sind seit November in vollem Gange und im Untergeschoss schon weit fortgeschritten. Dieser Bereich wird künftig an Spieltagen dem Sport und den Medienvertretern dienen – durch die fast finalisierten Rohbauarbeiten kann man sich hier mit etwas Fantasie bereits vorstellen, wie der Mannschafttrakt mit seinen Umkleidekabinen und die Medienbereiche für die Pressevertreter aussehen könnte. Ab Mitte Mai werden die Fertigteile für die neue Haupttribüne angeliefert und angebracht – durch die Montage der Zahnbalken und darauffolgend der Stufen erhalten die Fans dann über die Webcam ein konkreteres Bild, wie die Haupttribüne in der Realität schlussendlich aussehen wird.“

… den Zeitplan beim letzten Bauabschnitt:

"Das Projekt schreitet weiter planmäßig voran. Der gesamte Rohbau wird bis August von der Firma Karl Gemünden GmbH fertiggestellt sein, ehe anschließend der Stahlbau erfolgt, welcher von der Metallbau Konrad GmbH durchgeführt wird. Die anschließenden Gewerke für diesen Bauabschnitt werden ebenfalls einzeln vergeben. Die Fertigstellung ist weiter für den Sommer 2022 geplant.“

… Details der künftigen Haupttribüne:

„Die neue Haupttribüne wird künftig Platz für ca. 2.900 Besucher inklusive 19 Logen und rund 900 Business-Seats bieten. Auch die geplante Photovoltaikanlage zur Energieversorgung auf dem Dach der Tribüne hatten wir bereits kommuniziert. Die Kosten dürften mittlerweile ebenfalls hinlänglich bekannt sein. Der Gesamtkostenrahmen für den Stadionumbau inklusive der Gegentribüne und umfassender Umfeldmaßnahmen beträgt 46,7 Mio. Euro.“

… seine Vorfreude auf die neue Haupttribüne:

„Ich blicke täglich mit großer Spannung und Vorfreude aus meinem Büro auf die Modernisierungsmaßnahmen, die den Grundstein für die nachhaltige Sicherung des Profifußballstandorts Darmstadt bilden. Fast jeden Tag kann man erkennen, wie dieses Projekt wächst und gedeiht."

 

Soziales Engagement