Details

SV 98 verpflichtet André Leipold

Profis

Neuzugang mit Perspektive: Offensivspieler André Leipold wechselt vom SV Wacker Burghausen zum SV Darmstadt 98. Am Böllenfalltor unterzeichnete der 20-Jährige ein bis Juni 2025 gültiges Arbeitspapier.

Foto: SV Darmstadt 98

Carsten Wehlmann: "Wir freuen uns sehr, dass sich André trotz anderer Optionen für uns entschieden hat und wir einen weiteren hungrigen Spieler in unserem Kader begrüßen können. Mit ihm erhalten wir einen jungen und dynamischen Offensivakteur, der vor allem eine enorme Schnelligkeit mitbringt. Dass er in der laufenden Regionalliga-Saison zu den Leistungsträgern bei Wacker Burghausen gehörte, zeugt von seinen Qualitäten, seinem Talent und einer insgesamt positiven Entwicklung. Wir werden ihm die nötige Zeit geben und sind davon überzeugt, dass er am Böllenfalltor perspektivisch die nächsten Schritte gehen wird."

Torsten Lieberknecht: "André erhält die Möglichkeit, bereits ab sofort bei uns mitzuwirken und dadurch schon ein halbes Jahr früher unsere Abläufe und Systeme zu verinnerlichen. Wir sind der Meinung, dass es für seine Entwicklung hilfreich ist, wenn er die kurze Winter-Vorbereitung mitmacht, die Jungs kennenlernt und in der restlichen Rückrunde an Bord ist. In unseren Gesprächen hat er einen sehr willigen, ehrgeizigen Eindruck gemacht und glaubhaft vermittelt, dass er total auf die Chance brennt, die ersten Schritte im Profi-Fußball zu gehen."

André Leipold: "Ich freue mich sehr, ab sofort ein Teil der Lilien-Familie zu sein. Das mir von den Verantwortlichen aufgezeigte Konzept des Vereins und wie hier mit jungen Spielern umgegangen wird, hat mich direkt beeindruckt und war einer der Hauptgründe für meinen Wechsel. Auch die Vorstellungen des Trainers haben mir sehr zugesagt. Darum sehe ich hier in Darmstadt eine gute Perspektive für meine Entwicklung und bin mir sicher, dass Darmstadt der richtige Verein für mich ist. Ich freue mich, die Jungs heute kennenzulernen und mit ihnen gemeinsam in der Vorbereitung auf dem Platz zu arbeiten."

Nachdem Leipold unter anderem in den Jugendakademien des FC Salzburg sowie des FC Bayern München ausgebildet wurde, schloss er sich 2018 dem SV Wacker Burghausen an. Beim Regionalligisten aus Bayern arbeitete er sich über den Nachwuchs in den Herrenbereich hoch. Für die erste Wacker-Mannschaft absolvierte der Flügelstürmer in der laufenden Saison 22 Pflichtspiele in der Regionalliga Bayern. Dabei gelangen ihm neun Tore und zwei Vorlagen. Hinzu kamen drei Einsätze samt einem Torerfolg im Bayernpokal. Mit insgesamt zehn Treffern im ersten Halbjahr dieser Spielzeit war Leipold der zweiterfolgreichste Torschütze der Burghausener.

Beim SV 98 wird Leipold die Rückennummer 36 tragen.

Soziales Engagement