Widget
12.10.2009 / Allgemein

Zeitzeugengespräch im Fanprojekt am Dienstag den 13. Oktober um 18 Uhr

Bereits vor längerer Zeit wurde der Wunsch Zeitzeugen des „Dritten Reiches“ zu einem Dialog in das Fanprojekt einzuladen an uns herangetragen. Diesen Wunsch können wir nun erfüllen indem wir zwei Darmstädter, die nicht nur die nationalsozialistische Schreckensherrschaft erlebten, sondern zum Teil schon seit den 30er Jahren Mitglied des SV Darmstadt 98 sind, im Fanprojekt begrüßen können.

Besonderen Wert wird bei dieser Veranstaltung darauf gelegt, dass -im Gegensatz zu Vorträgen -an diesem Abend ein intensiver Dialog zwischen den Zeitzeugen und den Besuchern stattfinden soll, um auf diesem Weg einen besonders nachhaltigen Eindruck vom dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte zu vermitteln.

Philipp Benz wurde 1912 in Arheilgen geboren und trat 1926 der Sozialistischen Arbeiterjugend (SAJ) und später der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) bei. Aus diesem Grund wurde er nur wenige Monate nach der Wahl Adolf Hitlers zum Reichskanzler 1933 für mehrere Monate im KZ Osthofen inhaftiert. Ein Jahr später war er wegen „Hochverrats“ angeklagt, wurde jedoch aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Aufgrund seiner Tätigkeit als Hochbauingenieur wurde er „wegen kriegswichtiger Tätigkeit“ vom Wehrdienst freigestellt. Nach dem 2. Weltkrieg arbeitete Benz als freischaffender Architekt und setzte sich als Vorsitzender des Sportausschusses der Stadt Darmstadt dafür ein, dass die Lilien wieder das Stadion am Böllenfalltor nutzen konnten. Er ist Mitbegründer der Lagergemeinschaft Osthofen und engagierte sich für die Einrichtung einer Gedenkstätte im ehemaligen Konzentrationslager (weitere Informationen auf www.projektosthofengedenkstaette.de). Im Jahr 2007 erhielt er für seine Bemühungen den Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz. Eine weiterführende Kurzbiographie von Philip Benz ist auf www.projektosthofengedenkstaette.de/html/philipp_benz.html zu finden.

Kurt Kretzschmar wurde 1920 in Darmstadt geboren. Bereits sein Vater war Mitglied des Darmstädter SC 05, bevor dieser mit dem FK Olympia fusionierte und somit den SV Darmstadt 1898 schuf. Im Alter von 13 Jahren tritt Kurt Kretzschmar dem SV98 bei und ist dort aktiver Fußballer, Leichtathlet und Boxer. 1934 wird er auf Druck des Schuldirektors und gegen den Willen seines sozialdemokratischen Vaters Mitglied der Hitler-Jugend (HJ). 1938 wird Kretzschmar zur Wehrmacht einberufen. Um dem Arbeitsdienst zu entgehen und weiter Sport treiben zu können meldet er sich freiwillig bei der Marine. Die letzten drei Kriegsjahre verbrachte Kretzschmar in britischer Gefangenschaft. Nach seiner Rückkehr wird er 1948 wieder Mitglied der Fußballabteilung des SV98. Während der der Saison 1949/50, in der die 1. Mannschaft Meister der Landesliga Hessen wurde und in die Oberliga Süd (damals die höchste Spielklasse) aufstieg, absolvierte er fünf Einsätze in der Meisterelf. Später gründete er die Wanderabteilung der Lilien und wurde in den Ältestenrat des Vereins gewählt. Im Jahr 2004 verlieh ihm der SV Darmstadt 98 die Ehrenmitgliedschaft.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen
Hol dir die Lilien nach Hause!
27.03.2024

Hol dir die Lilien nach Hause!

Freu dich dank der WOW-Geschenkkarten auf den Saisonendspurt des SV Darmstadt 98, die Samstagsspiele der Bundesliga, alle Spiele der 2. Bundesliga, Topspiele der Premier League sowie weitere Sport-, Serien- und Filmhighlights.

Ein Abend, der vereinen soll
08.03.2024

Ein Abend, der vereinen soll

Ein schon länger geplanter Fanabend, der aufgrund der Ereignisse des vergangenen Wochenendes plötzlich an Brisanz gewann. Und dann demonstrierte, welche Kraft der SV 98 entfalten kann, wenn trotz unterschiedlicher Positionen miteinander statt übereinander geredet wird. So könnte der Donnerstagabend in der Haupttribüne zusammengefasst werden, wo in der ENTEGA VIP-Lounge zum Thema „Stadionerlebnis“ der dritte Fanabend des Jahres veranstaltet wurde.

Vereint in die restliche Rückrunde
23.01.2024

Vereint in die restliche Rückrunde

Liebgewonnene Traditionen aufrechterhalten und doch mit einem neuen Anstrich versehen: Am Montagabend (22.1.) lud der SV Darmstadt 98 erstmals in den Räumlichkeiten der Haupttribüne zum jährlichen Neujahrsempfang. Neben vielen Gesprächen, Essen und Getränken sowie einer musikalischen Darbietung gab Cheftrainer Torsten Lieberknecht in einer kurzen Analyse zudem Einblicke in die Taktik der Lilien

Gedenken auf dem Dr. Karl-Heß-Platz
23.11.2023

Gedenken auf dem Dr. Karl-Heß-Platz

Der SV 98 lädt am Totensonntag (26.11.) zum gemeinsamen Gedenken auf dem Dr. Karl-Heß-Platz vor dem Merck-Stadion am Böllenfalltor. Beginn ist um 11 Uhr.

Open-Air-Übernachtung am Bölle / Vorträge auch ohne Übernachtung
04.10.2023

Open-Air-Übernachtung am Bölle / Vorträge auch ohne Übernachtung

Am 6. Oktober 2023 wird das Bölle zu einem riesengroßen Open-Air-Schlafzimmer. Die Aktion hat einen ernsten Hintergrund: Um auf das Thema Obdachlosigkeit in Deutschland und speziell in der Region Darmstadt vor der nahenden kalten Jahreszeit aufmerksam zu machen, bietet der SV 98 eine Stadion-Übernachtung für den guten Zweck an.

Open-Air-Übernachtung am Bölle / Auch Bürgermeisterin dabei!
26.09.2023

Open-Air-Übernachtung am Bölle / Auch Bürgermeisterin dabei!

Am 6. Oktober 2023 wird das Bölle zu einem riesengroßen Open-Air-Schlafzimmer. Die Aktion hat einen ernsten Hintergrund: Um auf das Thema Obdachlosigkeit in Deutschland und speziell in der Region Darmstadt vor der nahenden kalten Jahreszeit aufmerksam zu machen, bietet der SV 98 eine Stadion-Übernachtung für den guten Zweck an. 

Erneuter Teilnehmerrekord bei den Merck-Lilien-Fußballcamps
25.09.2023

Erneuter Teilnehmerrekord bei den Merck-Lilien-Fußballcamps

Mit den Camps bei den Partnervereinen SpVgg Ilvesheim und TSV Mainaschaff konnten die Merck-Lilien-Fußballcamps in den Sommerferien erfolgreich beendet werden. Mit über 1200 Teilnehmern und Teilnehmerinnen wurde ein neuer Teilnehmerrekord für die Sommerferien verbucht.

Für einen guten Zweck: Open-Air-Übernachtung am Bölle
21.09.2023

Für einen guten Zweck: Open-Air-Übernachtung am Bölle

Rund um die Heimspiele des SV 98 wird das Merck-Stadion gerne als “Wohnzimmer“ der Lilien bezeichnet, am 6. Oktober 2023 wird das Bölle nun zu einem riesengroßen Open-Air-Schlafzimmer. Die Aktion hat dabei einen ernsten Hintergrund: Um auf das Thema Obdachlosigkeit in Deutschland und speziell in der Region Darmstadt vor der nahenden kalten Jahreszeit aufmerksam zu machen, bietet der SV 98 eine Stadion-Übernachtung für den guten Zweck an. 

SV 98 trauert um Helmut Schuchmann
20.09.2023

SV 98 trauert um Helmut Schuchmann

Im Alter von 74 Jahren ist Helmut Schuchmann, Torjäger des SV Darmstadt 98 in den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, Ende August verstorben.

Einladung zur FuFa-Abteilungsversammlung
19.09.2023

Einladung zur FuFa-Abteilungsversammlung

Die Fan- und Förderabteilung des SV Darmstadt 98 lädt alle FuFa-Mitglieder (egal, ob passives Vereinsmitglied für 98 Euro oder Fördermitglied für 60 Euro) und weitere interessierte Vereinsmitglieder herzlich zur diesjährigen ordentlichen Abteilungsversammlung ein. Auf dieser stehen u.a. Wahlen zur Abteilungsleitung an. Außerdem möchte die FuFa über die Aktivitäten des vergangenen Jahres, aber auch über Planungen und künftige Aktionen informieren. Die Abteilungsversammlung wird erstmals in den Räumlichkeiten der neuen Haupttribüne stattfinden.

Ausstellung in Ober-Ramstadt zum 125-jährigen Jubiläum
19.09.2023

Ausstellung in Ober-Ramstadt zum 125-jährigen Jubiläum

Anlässlich des 125-jährigen Vereinsjubiläums wurde am Wochenende in Ober-Ramstadt eine ganz besondere Ausstellung eröffnet, die sich mit der bewegten Historie des SV Darmstadt 98 beschäftigt. Der Auftakt in der Ober-Ramstädter Stadthalle wurde unter anderem mit Redebeiträgen vom Ober-Ramstädter Bürgermeister Tobias Silbereis, Dr. Matthias Rode vom Ober-Ramstädter Heimatmuseum, Vize-Präsident Volker Harr sowie Prof. Dr. Thomas Spengler vom vereinshistorischen Referat begangen.

Maglica muss für ein Spiel aussetzen
18.09.2023

Maglica muss für ein Spiel aussetzen

Das DFB-Sportgericht hat nach dem Platzverweis gegen Matej Maglica im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach (17.9.) eine Sperre von einer Partie ausgesprochen. Es weicht von der in solchen Fällen sonst üblichen Praxis ab, einen Spieler für zwei Pflichtspiele auszuschließen. Der SV 98 hat dem Urteil zugestimmt.