Widget
03.02.2024 / Profis

„Mannschaft hat alles in die Waagschale geworfen“

Auch die Lilien können dem Spitzenreiter keine Niederlage verpassen. Seit nun 29 Pflichtspielen ist Bayer Leverkusen ungeschlagen und siegte auch im Merck-Stadion am Böllenfalltor mit 2:0. Dabei hielt der SV Darmstadt 98 ordentlich dagegen und investierte viel. Doch für Zählbares reichte es gegen den Tabellenführer der Bundesliga nicht. Wie ordnen die beiden Cheftrainer die Partie ein? Was sagen die Darmstädter Spieler zum Duell mit der Werkself. Wir haben alle Stimmen zum Spiel für Euch zusammengefasst.

Foto: SV 98
Torsten Lieberknecht:

„Glückwunsch an Leverkusen zum Sieg. Wir haben eine gute Leistung gebracht, haben aber keine Punkte. Wir haben uns Torchancen herausgespielt und mit dem ersten Angriff eine Wucht entwickelt. Aber wir hatten insgesamt nicht den Punch, den Ball so zu treffen, dass er ins Netz reingeht. Wir wollten uns nach dem Spiel in die Augen schauen und uns fragen: Haben wir alles, was in unserer Macht steht, getan? Diese Frage wollten wir mit „Ja“ beantworten. Wir hatten heute viele gute Situationen und taktische Dinge, die mir gefallen haben. Ich werde daher kein schlechtes Wort über meine Mannschaft verlieren. Sie hat alles in die Waagschale geworfen. Wir haben heute gegen den vielleicht neuen Deutschen Meister verloren. Trotzdem sind wir natürlich enttäuscht, dass wir nichts Zählbares geholt haben. Wir bleiben aber optimistisch und beharrlich.“

Xabi Alonso:

„Für uns war es ein sehr guter Sieg und natürlich auch ein gutes Ergebnis. Es ist nicht einfach, in diesem Stadion zu gewinnen. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Wir haben eine gute Leistung gezeigt und hatten eine gute Kontrolle, wobei Darmstadt in den ersten 20, 25 Minuten zu viele Räume hatte. Das haben wir dann korrigiert und es insgesamt besser gemacht. Es war heute eine seriöse Leistung von uns. Die Einstellung war gut. Daher sind wir sehr zufrieden. Ich wünsche Darmstadt und Torsten nur das Beste für die restliche Saison.“

Fabian Holland:

„Es war ein schwieriges Spiel gegen einen guten Gegner. In der ersten Halbzeit hatten wir trotzdem schon das Gefühl, dass etwas möglich ist. Es war nicht unsere Idee, uns hinten reinzustellen. Das hat man gerade in der ersten Hälfte gesehen, in der wir immer wieder gute Ballgewinne hatten und gut vors Tor gekommen sind. Aber an so einem Tag hätten wir gegen so eine Mannschaft einfach noch mehr überstehen und vorne die Dinger, die wir hatten, besser nutzen müssen. Insgesamt hat man heute wie schon wie die ganze Saison über natürlich die Qualität von Bayer Leverkusen gesehen, die eine Topmannschaft sind. Doch haben wir kein so schlechtes Spiel gemacht, uns aber nicht belohnt. Sowohl hinten als auch vorne hätten wir die ein oder andere Situation einfach besser lösen müssen. Das war heute aber nicht der Fall. Trotzdem werden wir nicht aufhören und nächste Woche in Gladbach weitermachen.“

Christoph Zimmermann:

„Es ärgert uns, dass das Ergebnis schlussendlich so standesgemäß aussieht. Am Ende ist es auch so gewesen, weil Leverkusen es gut runterspielt, aber das ist nicht die komplette Wahrheit des Spiels. In der ersten Halbzeit hatten wir gute Möglichkeiten. Aber um Punkte zu holen, müssen wir natürlich aus wenig unsere Tore machen. Leider waren die Abschlüsse zu zentral, trotzdem haben wir gute Chancen kreiert. Zudem würde es helfen, wenn wir zumindest mit dem 0:0 in die Pause gehen, weil dann Leverkusen im Laufe des Spiels immer mehr kommen müsste. Dementsprechend ärgerlich war es, einem Rückstand hinterherzulaufen. Nach dem 0:2 sieht man dann natürlich die Qualität bei Leverkusen, speziell im Ballbesitzfußball.“

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen
Brunst bleibt eine Lilie
19.04.2024

Brunst bleibt eine Lilie

Der SV Darmstadt 98 hat Alexander Brunst langfristig an sich gebunden: Der Torhüter hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag um drei weitere Jahre verlängert. Das neue Arbeitspapier des 28-Jährigen ist nun bis Juni 2027 gültig.

„Auf keinen Fall etwas abschenken“
18.04.2024

„Auf keinen Fall etwas abschenken“

Wer steht zur Verfügung, wer fällt aus? Wie blickt Torsten Lieberknecht auf den Abstiegskampf in der Bundesliga und wie erlebt er seine Mannschaft im Spiel sowie im Training? Vor dem Auswärtsspiel des SV Darmstadt 98 am Samstag (20.4./15.30 Uhr) beim 1. FC Köln fand am Donnerstagmittag (18.4.) die Pressekonferenz mit dem Darmstädter Cheftrainer statt. Wir haben die wichtigsten Aussagen für Euch notiert.

Zahlen & Fakten: Die Top Facts zum Köln-Spiel
18.04.2024

Zahlen & Fakten: Die Top Facts zum Köln-Spiel

Ab an den Rhein! Am Samstag (20.4./15.30 Uhr) steht für die Lilien das nächste Auswärtsduell an. Diesmal reist das Team von Torsten Lieberknecht ins Rheinland, es geht zum 1. FC Köln nach Müngersdorf. Doch bevor die Darmstädter in Köln in ein erneutes direktes Duell im Bundesliga-Abstiegskampf gehen, findet Ihr hier alle wichtigen Fakten zur Partie. Was gibt Hoffnung für den erhofften Sieg? Was sind die Stärken des 1. FC Köln? Und welche Lilie hat im Effzeh-Trikot schonmal das "Tor des Monats" geschossen? Ihr erfahrt es in unseren Top Facts zum Spiel.

Mit Beginn der neuen Saison: Lakenmacher stürmt für die Lilien
18.04.2024

Mit Beginn der neuen Saison: Lakenmacher stürmt für die Lilien

Der erste Neuzugang für die Spielzeit 2024/25 steht fest: Fynn Lakenmacher verstärkt ablösefrei die Lilien. Der 23 Jahre alte Stürmer, der aktuell noch für den TSV 1860 München aufläuft, unterschreibt beim SV 98 einen Vertrag bis Juni 2027.

Der 1. FC Köln im Gegnercheck
17.04.2024

Der 1. FC Köln im Gegnercheck

„Ein Wettkampfspiel zwischen zwei Mannschaften, die in der Tabelle auf den hinteren Plätzen liegen“, lautet die Definition. Kellerduell. Ein eben genau solches steigt am kommenden Samstag (20.4./15.30 Uhr), wenn der SV Darmstadt 98 beim 1. FC Köln gastiert. Der Tabellensiebzehnte empfängt das Schlusslicht der Fußball-Bundesliga. Nach 29. Spieltagen haben die Geißböcke vier Punkte Rückstand auf Platz 16, für den SVD sind es sogar zwölf Punkte auf die sich auf dem Relegationsplatz befindenden Mainzer. Wer entscheidet das Wettkampfspiel im Bundesliga-Keller für sich? Wir nehmen den Gegner der Lilien aus dem Rheinland einmal genauer unter die Lupe.

„Wir passen sehr gut zusammen“
16.04.2024

„Wir passen sehr gut zusammen“

Paul Fernie ist nun auch offiziell eine Lilie. Der neue Sportdirektor des SV Darmstadt 98 hat in dieser Woche seine Arbeit aufgenommen. Seine offizielle Vorstellung fand am Dienstag (16.4.) im Rahmen einer Pressekonferenz zusammen mit Vereinspräsident Rüdiger Fritsch im Merck-Stadion am Böllenfalltor statt. Wir haben die wichtigsten Aussagen beider Protagonisten für Euch zusammengestellt.

Traurige Nachricht: Lange Ausfallzeit für Fabian Holland
15.04.2024

Traurige Nachricht: Lange Ausfallzeit für Fabian Holland

Die Befürchtungen haben sich bestätigt: Fabian Holland hat im Heimspiel gegen den SC Freiburg (14.4.) einen Kreuzband- und Innenbandriss erlitten. Der 33-Jährige hatte sich die Verletzung bei einem Zweikampf in der zweiten Halbzeit zugezogen. Der Mannschaftskapitän der Lilien wird damit monatelang ausfallen und auch große Teile der anstehenden Spielzeit verpassen. Über das weitere Vorgehen und den Zeitpunkt der Operation wird in den kommenden Tagen entschieden.

Ein Spiegelbild der Saison
15.04.2024

Ein Spiegelbild der Saison

Gemacht und getan. Alles versucht und alles probiert. Und am Ende doch mit leeren Händen dagestanden. Es ist ein Einstieg in unseren Nachbericht, wie wir ihn in der Bundesliga-Saison 2023/24 gleich für so zahlreiche Partien hätten wählen können. In der Hinrunde zum Beispiel nach den Spielen gegen Frankfurt, Leipzig, Bochum, Köln, Heidenheim und Wolfsburg, in der Rückrunde dann nach Union oder Stuttgart: Duelle, in denen die Lilien nah dran waren an Zählbarem. Doch nach Abpfiff – aufgrund der Qualität des Gegners und auch dem eigenen Unvermögen – mit leeren Händen dastanden. Die Partie gegen den SC Freiburg reiht sich dabei nahtlos genau in diese Aufzählung ein. Ein Spiegelbild der Saison.

„Die Niederlage tut weh“
14.04.2024

„Die Niederlage tut weh“

Keine Punkte im Heimspiel gegen den SC Freiburg – 0:1, so das Endergebnis. Der SV Darmstadt 98 probierte während der 90 Minuten gegen die Mannschaft aus dem Breisgau viel, doch fehlte es den Südhessen vor allem in der Offensive an der nötigen Durchschlagskraft. Wie bewerten die beiden Cheftrainer das Spielgeschehen? Was sagen die Darmstädter Protagonisten? Wir haben alle Stimmen zur Partie für Euch zusammengestellt.

Freiburg setzt sich durch
14.04.2024

Freiburg setzt sich durch

Viel probiert, dennoch steht am Ende die nächste Niederlage zu Buche: Mit 0:1 (0:1) ziehen die Lilien gegen den SC Freiburg den Kürzeren.

Riedel in der Startelf
14.04.2024

Riedel in der Startelf

Torsten Lieberknecht verändert seine Anfangsformation im Vergleich zur Auswärtsniederlage in Mainz auf insgesamt sechs Positionen. Clemens Riedel steht erstmals nach seinem Knöchelbruch wieder in der Startelf, zudem beginnen auch Maglica, Gjasula, Karic, Kempe und Seydel gegen den SC Freiburg. Alexander Brunst fehlt mit muskulären Problemen im Kader.

Matchday kompakt: Alle Infos zum Freiburg-Spiel
14.04.2024

Matchday kompakt: Alle Infos zum Freiburg-Spiel

Nach über vier Wochen kehren die Lilien zurück ans Merck-Stadion am Böllenfalltor. Nachdem das Team von Torsten Lieberknecht zuletzt zweimal auswärts gefordert war, kommt nun der Europa-League-Teilnehmer vom SC Freiburg nach Südhessen. Am Sonntag (14.4./15.30 Uhr) will der SVD endlich wieder einen Sieg feiern. Für die Breisgauer geht es dagegen darum, Anschluss an die Europapokalplätze zu halten. Bevor aber am Bölle der Ball rollt, versorgen wir Euch mit sämtlichen Informationen zum Duell zwischen den Lilien und dem SCF.