Widget
09.10.2023 / Nachhaltigkeit & Soziales

Eine besondere Erfahrung

Eine Nacht im Freien. Auf hartem Untergrund, ausgestattet einzig mit Isomatte und Schlafsack. Für die Teilnehmer der Open-Air-Übernachtung im Merck-Stadion am Freitag (6.10.) wurden diese Gegebenheiten zu einer erstmaligen und eindrucksvollen Erfahrung. Doch für viele Menschen ist es eine tagtägliche und traurige Realität.

Foto: SV 98

„Hätte ich nicht gewusst, dass ich hier sicher bin, wäre das nochmal eine ganz andere Nummer gewesen“, erzählt Lilienfan Heidi. Doch mit ebendieser Unsicherheit haben die Obdachlosen in Deutschland und damit auch in Darmstadt tagtäglich zu kämpfen. Es ist ein Kampf, der seine Bestreiter mit Wunden und Naben zeichnet. Auf der Straße zu leben bedeutet, nie in vollständiger Sicherheit zu sein, keinen Rückzugsort oder festen Schlafplatz zu besitzen, keine eigene Toilette zu haben und das persönliche Hab und Gut beschränkt sich in vielen Fällen auf ein Minimum. Eine Situation, die besonders jetzt, wo die kalten Wintermonate vor der Tür stehen, immer härter wird.

Damit dieser Problematik mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird, hatte der SV Darmstadt 98 „Im Zeichen der Lilie“ seine Fans am Freitag (6.10.) zu einer Stadion-Übernachtung eingeladen. Für einen Betrag von 49 Euro war es möglich, Teil der Aktion zu werden. Für 98 Euro erhielten die Übernachtungsgäste zusätzlich einen Schlafsack und eine Isomatte, die am Ende an Institutionen der Obdachlosenhilfe gespendet wurden. Neben den Schlafutensilien, kommen auch die gesamten Einnahmen und Spendengelder diesen Organisationen zu Gute. Ziel des Ganzen? Zumindest ansatzweise am eigenen Leib zu erfahren, was es heißt bei Temperaturen unter 10 Grad auf harten, kaltem und vor allem ungewohntem Boden und ohne ein Dach über dem Kopf zu schlafen.

"Guckt nicht weg"

Gegen 20 Uhr öffnen sich die Tore des Merck-Stadions und die ersten Gäste trudeln ein. Unter ihnen auch Moni, eine ehemalige Obdachlose und ihre Freundin Petra, die sich seit zwei Jahren jeden Tag der Arbeit in der Obdachloshilfe widmen und ihre Erfahrungsberichte teilen möchte. Auch Bürgermeisterin Barbara Akdeniz und Vertreterinnen und Vertreter der Diakonie und der Institution Horizont e.V. finden sich in der Haupttribüne ein. Dort startet das Rahmenprogramm: Nachdem Lilien-Vizepräsident Markus Pfitzner die Runde begrüßt hat, gibt er das Mikrofon weiter an die Bürgermeisterin. Diese nennt die Aktion eine „super Idee“ und ein Thema, mit dem sie sich seit vielen Jahren auseinandersetzt und eine solche Aktion dabei „so noch nicht erlebt hat“. Wichtig sei ihr aber vor allem eins: Menschen helfen! Menschen anzusprechen und nachzufragen, wenn es den Eindruck hat, als bedarf es an Hilfe. Diesen Appell unterstützt auch Nicole Frölich von der Diakonie. Zwar habe Darmstadt ein sehr gutes Hilfesystem, dennoch herrsche ein falsches Bild in der Öffentlichkeit. Die Betroffen suchen sich ihre Situation nicht selbst aus, sondern erleiden oftmals harte Schicksalsschläge.

Von einem solchen berichtet dann auch Moni. Und mit ihren Erzählungen wird das Thema plötzlich so richtig greifbar. „Ich habe Jahre lang auf der Straße gelebt, zusammen mit meinem kleinen Hund. Ich wurde angespuckt und zusammengetreten. Ich bitte alle Menschen da draußen, guckt nicht weg! Bitte helft! Und wenn es nur ein Brötchen oder ein Wasser ist, ganz egal.“ Während ihren Schilderungen stockt ihr immer wieder selbst die Stimme und sie blickt in zahlreiche bewegte Gesichter der Zuhörer, die teilweise mit den Tränen zu kämpfen haben.  

Im abschließenden Vortrag von Dr. David Lorenz von der Frankfurt University of Applied Sciences geht es dann noch um aktuelle Studienergebnisse rund um das Leben und den Alltag von Obdachlosen, denn „das Leben als Obdachloser Mensch erfordert eine hohe Organisations- und Überlebenskompetenz.“

Die Runde klingt mit einem gemeinsamen Pizza-Essen und guten Gesprächen aus, bevor im Anschluss die Isomatten und Schlafsäcke verteilt werden. Danach wird es allmählich still im riesigen Bölle-Schlafzimmer.

Es könnte ein fester Termin im Kalender vom SV Darmstadt 98 werden.

Florian Holzbrecher, Leiter Events & CSR

Wild verteilt haben sich die rund 40 Fans ihre Nachtlager im Stadion aufgebaut. Heidi verschlägt es beispielsweise vor den Block-Eingang G2: „Ich habe eine Dauerkarte hier im G2 Bereich, deswegen habe ich mir hier ein Plätzchen gesucht. Es ist ja sozusagen mein Revier.“ Doch ob vor der Süd, im Spielertunnel, auf den Spielerbänken, vor dem Logeneingang oder auf der Gegengerade – ein jeder ist gespannt auf die Erfahrung und die Herausforderung, die die anstehende Nacht wohl mit sich bringt. Auch Ruben Döring, Trainer der ID-Mannschaft der Lilien ist dieser Meinung: „Ich kann aus meiner Erfahrung heraus sagen, dass man auch mal die Perspektive ändern muss. Indem man etwas selbst erfährt, erlebt man es ganz neu und wird ganz anders darauf aufmerksam.“ Ähnlich sieht das auch Obdachlosenhelferin Petra: „Manche schlafen auf einfachen Gummimatten oder sogar nur auf Kartons – alleine um das etwas besser nachvollziehen zu können, bin ich froh, es jetzt einmal selbst zu erleben.“ Eine ganz neue Art von Stadionatmosphäre. 

Der Tag danach. Beim gemeinsamen Frühstück unter freiem Himmel werden die Erfahrungsberichte der letzten Nacht ausgetauscht. Das Fazit? Bitterkalt war es zwar nicht, aber: „steinhart und ständig geht der Schlafsack irgendwo auf“, wie Pfitzner resümiert. Ähnlich sehen es auch die weiteren Übernachtungsgäste. Der allgemeine Tenor: Eine Erfahrung, die niemand der Teilnehmer missen möchte.

Es ist das Stichwort Sensibilisation, das die Menschen an diesem Wochenende zusammengebracht hat. Und mit der Übernachtungsaktion hat der SV Darmstadt 98 ein wichtiges Zeichen gesetzt. Auch Florian Holzbrecher, Leiter Events & CSR der Lilien, zeigte sich im Anschluss sehr zufrieden: „Wir freuen uns darauf, wenn wir es nächstes Jahr vielleicht wieder machen können. Es könnte ein fester Termin im Kalender vom SV Darmstadt 98 werden und vielleicht nehmen nächstes Jahr noch mehr Menschen daran teil. Wobei ich auch sehr froh und stolz darüber bin, dass wir über 40 Menschen gefunden haben, die teilgenommen haben.“

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen
Bölle Bande stärkt Medienkompetenz
13.02.2024

Bölle Bande stärkt Medienkompetenz

Im Rahmen eines intensiven Medienkompetenzworkshops traf sich die Bölle Bande Ende Januar (31.1.) in der Gaming Lounge des Loop 5, um wertvolle Einblicke in die Welt der digitalen Herausforderungen zu erhalten. Unter der Leitung von Mitsch Schulz, Mitglied des Verwaltungsrats beim SV Darmstadt 98 und Medienreferent beim Institut für Medienpädagogik und Kommunikation, erhielten neun Kinder wertvolle Informationen zu Themen wie Cybergrooming, Phishing über WhatsApp und den möglichen Gefahren der Sucht beim Zocken - sowohl in zeitlicher als auch finanzieller Hinsicht. Die Kinder wurden sensibilisiert, auf mögliche Risiken im digitalen Raum zu achten.

„Haben in leuchtende Kinderaugen geschaut“
05.02.2024

„Haben in leuchtende Kinderaugen geschaut“

Kranken Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern: Das war der Wunsch der Mannschaft des SV Darmstadt 98, als sie bepackt mit verschiedenen, blau-weißen Geschenken in der vergangenen Woche zwei Darmstädter Krankenhäuser besuchte. Doch beschenkt wurden an diesem Nachmittag nicht nur die Kinder, sondern auch die Spieler.

Bölle Bande besucht Tierheim Darmstadt
23.01.2024

Bölle Bande besucht Tierheim Darmstadt

In der dritten Woche der hessischen Winter-Schulferien besuchte die Bölle Bande das Tierheim Darmstadt, um wertvolle Einblicke in die Welt der Tiere zu gewinnen und nützliche Tipps für die Haustieranschaffung zu erhalten. 

Erneut knapp 100.000 Euro für soziale Projekte
27.12.2023

Erneut knapp 100.000 Euro für soziale Projekte

Seit der Saison 2014/15 engagiert sich das Darmstädter Technologieunternehmen PEAK mit seinem einzigartigen Social Sponsoring als Premiumsponsor beim SV Darmstadt 98. Und selbstverständlich wurden auch bei den 16 Heimspielen der Lilien im Jahr 2023 wieder die PEAK-Spendenaktionen durchgeführt. Durch das Engagement von PEAK, dem SV 98 und den Lilienfans kamen so 94.373 Euro Euro zusammen. Das Geld geht an soziale Projekte und Organisationen in der Region.

Im Zeichen der Lilie: Das zweite Halbjahr 2023
27.12.2023

Im Zeichen der Lilie: Das zweite Halbjahr 2023

WirLilien! Das ist mehr als nur Fußball. Auch im zweiten Halbjahr 2023 fanden wieder zahlreiche soziale sowie nachhaltige Projekte und Aktionen statt. Wir blicken – „Im Zeichen der Lilien – zurück auf ein ereignisreiches zweites halbes Jahr beim SV Darmstadt 98.

Spieltagscamp der HBRS-Fußballschule bei den Lilien
18.12.2023

Spieltagscamp der HBRS-Fußballschule bei den Lilien

Einen besonderen Tag durften 25 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Behinderung im Merck-Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt erleben. Die HBRS-Fußballschule und der SV Darmstadt 98 hatten gemeinsam zum Bundesliga-Spieltagscamp eingeladen, das im Rahmen der Erstligabegegnung der Lilien gegen den VfL Wolfsburg ausgerichtet wurde.

Weihnachtsbaumverkauf für den guten Zweck
11.12.2023

Weihnachtsbaumverkauf für den guten Zweck

Ihr habt noch keinen Weihnachtsbaum? Kein Problem. Am kommenden Sonntag (17.12.) findet vor dem Fan- und Ticketshop des SV Darmstadt 98 am Merck-Stadion am Böllenfalltor von 10 bis 13 Uhr ein Weihnachtsbaumverkauf für den guten Zweck statt. Ihr habt dabei also nicht nur die Chance, Euch Euren Baum für die Weihnachtstage zu sichern, sondern gleichzeitig auch noch etwas Gutes zu tun.

Lilien unterstützen Weihnachtspäckchenkonvoi
30.11.2023

Lilien unterstützen Weihnachtspäckchenkonvoi

Die Weihnachtszeit. Eine Zeit des Gebens und des Teilens. Und die Adventszeit wird beim SV Darmstadt 98 mit einer besonderen Tradition begangen. So nehmen die Lilien auch in diesem Jahr wieder am Weihnachtspäckchenkonvoi des Round Table Darmstadt teil.

Lilienfans pflanzen 2500 Bäume
27.11.2023

Lilienfans pflanzen 2500 Bäume

Gemeinsam für den Naturschutz! Die Lilien engagieren sich zusammen mit der Krombacher Brauerei für die Umwelt und im Speziellen für die Aufforstung der hessischen Wälder. Am vergangenen Sonntag (26.11.) fand daher die bereits dritte Auflage der gemeinsamen Baumpflanzaktion statt. 30 Lilienfans pflanzten dabei gemeinsam mit Spielern des SV 98 insgesamt 2500 Setzlinge in einem Waldgebiet zwischen Höchst und Groß-Umstadt.

3. Baumpflanzaktion am 26. November
07.11.2023

3. Baumpflanzaktion am 26. November

WirLilien – Gemeinsam für den Naturschutz! Zusammen mit unserem Partner Krombacher und unserem Vereins-Projekt „Im Zeichen der Lilie“ werden wir am 26. November mehr als 3.500 Bäume im Waldgebiet zwischen Höchst und Groß-Umstadt pflanzen. Und Ihr könnt gemeinsam mit zwei unserer Spieler DAbei sein.

„Das hat vielen Menschen wahnsinnig viel bedeutet“
23.10.2023

„Das hat vielen Menschen wahnsinnig viel bedeutet“

Geschnetzeltes mit Reis. Dazu ein kleiner Nachtisch. So das kleine, aber durchaus sehr leckere Menü am Sonntagmittag (22.10.) auf dem Europaplatz in Darmstadt. Jeden Sonntag verteilt die private Initiative „Obdachlosen helfen Darmstadt“ hier am Westausgang des Hauptbahnhofs warme Mahlzeiten und vieles mehr an Obdachlose und Bedürftige – und das schon seit zehn Jahren. Zum Jubiläum an diesem Sonntag bekamen die ehrenamtlichen Helfer*innen tatkräftige Unterstützung des SV Darmstadt 98. So packten die Lilien-Profis Jannik Müller, Oscar Vilhelmsson und Filip Stojilkovic fleißig mit an und halfen dabei mit, das Essen an die Bedürftigen auszugeben – stets mit einem „Guten Appetit“ und einem Lächeln auf den Lippen.

Bölle Bande keltert Apfelsaft 
16.10.2023

Bölle Bande keltert Apfelsaft 

An einem sonnigen Herbstnachmittag im Oktober trafen sich zehn Mitglieder der "Bölle Bande" zum gemeinsamen Apfelsaftkeltern auf den Eberstädter Streuobstwiesen. Die Kinder im Alter von drei bis acht Jahren verbrachten einen aufregenden Nachmittag in der freien Natur.